Hallo,
    dieses Problem mit dem nicht vorhandenen Datenempfang hat sich für mich Ende Juni endlich erledigt. Nach Vertragsumstellung fast nur noch EDGE. 2 Jahre für einen unbrauchbaren Vertrag bezahlt, jeden Monat 20,- €...., zu Vertragsbeginn keinerlei Kulanz von Seiten Congstar.

    Oder
    2. Ich kann für 24,99€ die Rufnummer mitnehmen und einen teureren LTE Vertrag bei der Telekom abschliessen. In diesem Fall würde der Congstar Vertrag gleichzeitig aufgehoben. Hierrüber muss ich noch nachdenken, damit ich nicht wieder reinfalle.

    ...als ich vielen Monaten auch auf den neuen, völlig unnützen Allnet Flat Vertrag hereingefallen und umgestiegen bin, hab ich versucht zur Telekom zu wechseln, in der Hoffnung aus dem Vertrag bei Töchterchen Congstar herauszukommen. Wechseln unter Mitnahme der Telefonnummer hätte ich sofort gekonnt....hätte aber meinen Vertrag bei Congstar dennoch finanziell erfüllen müssen.
    Hab gekündigt und sitze den nutzlosen Vertrag nun aus. Monatlich 20,-€ für fast keine Gegenleistung.

    Hallo,
    ich hatte dieses Problem auch. Von Fairness Seitens "Congstar" keine Spur. Vorzeitige Vertragsauflösung nicht möglich. Also gekündigt...muss allerdings noch bis mitte 2018 jeden Monat 20,- Euronen löhnen für nichts. Fast kein Datenempfang mehr. Völlig unbrauchbarer Vertrag. Das Thema Rücktrittsfrist ist in meinen Augen sehr grenzwertig. Wenn ich eine Leistung nicht testen kann ist es schlecht ein Urteil abzugeben. Wenn dann die Leistung, in dem Fall keine Leistung, erbracht wird ist es zu spät. Der Kunde muss damit leben. Bin zu rot gewechselt und hab keine Probleme mehr. An allen für mich erforderliche Standorten LTE. Ist zwar etwas kostenintensiver aber um vieles besser.
    Grüße...

    Joah, immer sehr effektiv so "druck" zu machen. Nicht, dass irgendwelche Supportmitarbeiter da selbst irgendeine Möglichkeit zu hätten.

    Ich geh mal davon aus, das der Unmut vieler Nutzer schon in den Chefetagen bei "Congstar" angekommen ist. Man sieht nur noch keine Notwendigkeit etwas zu ändern.

    Aber auch sonst super effektiv: "Du pöse pöse Telekom, zu der wir zu 100% gehören, gib uns endlich LTE oder oder... ich halte ganz lange die luft an!"
    Für Druck braucht es halt ein Druckmittel, und das existiert einfach nicht. Die Kundenabwanderungen und Beschwerden sind ja offensichtlich nicht schlimm genug, zumal vermutlich ein Großteil sowieso LTe im D1 Netz haben will und zur Telekom direkt wechselt.

    ...ich bin nicht zur Telekom gewechselt. Ich bin jetzt bei Rot.

    Hallo abocksberger, herzlich Willkommen in unserem Support-Forum!

    Dass du in deinem alten Tarif LTE nutzen konntest, ist auf einen technischen Einstellungsfehler zurückzuführen. Die Nutzung von LTE war nie ein zugesicherter Vertragsbestandteil, noch absichtlich nutzbar. Somit kann darauf kein anrecht erhoben werden und in den neueren Tarifen wurde die Nutzungsmöglichkeit entsprechend korrigiert.

    ...das LTE nie Bestanteil der Verträge war, mag richtig sein. Nur ergibt sich aus jahrelanger von beiden Seiten geduldeter Nutzung nicht irgendwo ein Gewohnheitsrecht ?

    Bei deinem Tarifwechsel ist ganz klar zu sagen, dass ein Widerruf nur innerhalb von 14 Tagen nach Beauftragung desselbigen durchführbar ist. Alle anderslautenden Informationen sind nicht korrekt. Bitte entschuldige, wenn es dahingehend zu unklaren Aussagen gekommen ist.

    ...Widerruf innerhalb 14 Tagen nach Beauftragung mag schon sein, nur hat der Kunde in diesem Zeitraum keine Möglichkeit die neuen, wesentlich schlechteren Bedingungen in Bezug auf Datenempfang zu testen. Gäbe es diese Möglichkeit wären sicherlich viele neue Verträge niemals zustande gekommen.

    In diesem Zusammenhang war dein Widerruf nicht fristgerecht. Deswegen gibt es leider tatsächlich keine Möglichkeit in den alten Tarif zurückzukehren.

    Da es ein zurück in den alten Tarif nicht gibt, hab ich gekündigt. Muss jetzt leider noch bis 2018 monatlich zahlen für einen Tarif den ich nicht nach den Vertragsbedingungen nutzen kann. So hält man sicherlich keine Kunden...
    Da zählt nach meiner Ansicht die Ausrede mit dem Netz der Telekom nicht. Mein Vertragspartner ist Congstar.

    Freundlichen Gruß
    Jonathan W.

    Irgendwie tun mir die Service Mitarbeiter leid. Bei denen entläd sich der Frust der Kunden, dabei haben sie keinen Einfluss auf die geschaffenen Tatsachen. Ich könnte mich bisher auch noch nie über mangelnde Sachkompetenz der Mitarbeiter beschweren. Es wurde immer alles schnell und Problemlos geklärt.


    Grüße OTH

    Hallo zusammen,

    der Leistungsumfang von congstar Mobilfunkverträgen und congstar Prepaid umfasst kein LTE. Aufgrund von technischen Einstellungen ist eine Nutzung von LTE jedoch für einige congstar Mobilfunkkunden in der Vergangenheit möglich gewesen. Diese Einstellungen werden momentan entsprechend angepasst.

    ...das war mir bei der Orderung des neuen Vertrages bewusst. Hatte in meinem alten Vertrag auch "illegales" LTE. Ich hab aber auch nirgendwo gelesen das nach der Umstellung eine Vertragsgerechte Nutzung des G3 Netzes fast nicht mehr möglich ist.

    Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Solltet ihr eine rechtliche Klärung anstreben, müsstet ihr euer Anliegen über das Kontaktformular an die Fachabteilung richten, da können wir euch leider nicht weiterhelfen. Über diesen Kontaktweg erreicht ihr ggf. auch die angesprochenen "Zuständigen", die über das Produktportfolio von congstar bestimmen. Wir ModeratorInnen sind dafür allerdings nicht "zuständig" ( Fred0815).

    Die Möglichkeit über das Kontakformular hab ich genutzt in Form einer höflichen Anfrage ob die Möglichkeit einer vorzeitigen Vertragsauflösung besteht. Es kam eine höfliche Ablehnung. Die Begründung fürden schlechten Empfang find ich schon etwas makaber. Die Mitarbeiter wissen sicherlich wieso der Empfang miserabel ist. Dürfen sich darüber aber sicher nicht äußern. Warum sollte Congstar auch zustimmen. Für die Netzabdeckung ist die Telekom verantwortlich...und die schweigt auf Nachfrage.

    Bitte haltet euch an die Netiquette und unsere Forenregeln,wenn ihr auch weiterhin hier mit uns kommunizieren möchtet. "Bescheißen" möchte euch hier sicherlich niemand, dafür gerne eure Fragen beantworten und die zugehörigen Anliegen klären. Vielen Dank dafür.

    Sicherlich ist es falsch den Unmut hier mit unpassenden Worten raus zu lassen, aber irgendwie müsst ihr das verstehen. Die Kunden welche in dieser Situation sind möchten ihren Ärger irgendwie Luft machen...und die verärgerten Kunden werden immer mehr...

    Fred0815:
    Ich hab dieses Problem auch. Kein Grund für eine Sonderkündigung des Vertrages. Zahle jetzt schön 2 Jahre für fast nichts. Einseitiger Vertrag den nur du erfüllen musst. Congstar schiebt alles auf MamaT. Ich bin zu Rot gewechselt und hab halt den Allnet Flat Vertrag noch an der Backe....
    Früher hatte ich Im Telekomnetz immer akzeptablen Empfang, auch ohne LTE fähigen Gerät. Und das fast 16 Jahre lang. Nach dem Wechsel zur Allnet Flat teilweise nur Notrufe möglich.
    Congstar sollte eventuell bei diesen Verträgen auch eine 4-wöchige Testphase zulassen...

    Hallo,
    die Beschwerden häufen sich. Leider ist ein schlechter bzw. gar kein Empfang lt. Congstar kein Grund für eine Sonderkündigung. Verstehe ich zwar nicht, schließlich ist Telefonie und Internetnutzung Vertragsbestandteil, aber Congstar muss seine Bestandteile wohl nicht erfüllen. Einseitiger Vertrag....die Schuld wird auf Mama T abgeschoben.
    Ich hab meine gerade erst abgeschlossenen Vertrag deshalb gekündigt. Muss leider noch 2 Jahre zahlen, ohne Gegenleistung.
    Beim neuen Anbieter ist wieder alles i.O. Empfang mit LTE und Telefonie funktioniert wieder. 4 Jahre Kunde bei Congstar mit unbefriedigendem Ausgang. Wer kann sollte bei seinem alten Congstar Tarif bleiben. Da hat alles funktioniert. Der Datenturbo ist auch nur irreführend und Augenwischerei. Wo kein Empfang, da kein Turbo. X(

    Inwiefern erfüllt Congstar den Vertrag nicht?
    Telefonieren, SMS/MMS und Internet funktionieren doch. Teilweise zwar mit Einschränkungen (z.B. geringere Geschwindigkeit), aber es heißt ja bei der Geschwindigkeit immer "bis zu .....". Es wird auch nicht mit Zugang zu LTE geworben.

    ...wenn ich größtenteils nur Edge Empfang habe und Internet fast nicht nutzen kann ist das für mich ein Mangel im Vertrag. Vorallem an Orten an denen ich vorher mit einem nicht LTE fähigem Gerät immer H bzw. H+ hatte. Das im neuen Vertrag LTE entfällt war mir bewusst. Schlechter bzw. kein Datenempfang ist auch kein Sonderkündigungsgrund. Auch hier macht es sich C sehr einfach...und richtig ist auch das die Anbieter verpflichtet werden sollten einen brauchbaren Datenempfang sicher zu stellen.

    Auf den gleichen Congstar Trick hereingefallen wie ich. Nur ist Tochter C immer außen vor. Schuld ist Mamma T. Nur hab ich einen Vertrag mit C. Und die erfüllen ihre Seite des Vertrags nicht und lehnen sich zurück und kassieren..

    Beim ermitteln der Netzabdeckung hab ich mich auf die Karte des Anbieters verlassen. Dadurch hab ich ja festgestellt das auf der Karte zwar 3 G verfügbar sein soll aber in der Realität leider nicht funktioniert. Gemessen wurde bei mir zuhause nicht. Der nächste Funkturm ist ca. 100m von meiner Wohnung entfernt. Zuhause hab ich keine Empfangsprobleme. Aber da nutze ich sowieso Wlan.

    Hallo,
    Mag sein das auch ich an dem Dilemma nicht ganz unschuldig bin. War eventuell zu gutgläubig. Bisher hatte ich immer Laufzeitverträge bei Congstar und nie Schwierigkeiten. Die Netzabdeckung hab ich im Vorfeld geprüft. Ergebnisse waren ganz andere als die jetzt erreichten. Mein Garten z.Bsp. ist komplett sollte Komplett vom G3 Netz abgedeckt sein. Realität, EDGE oder kein Netz.

    Hallo,
    ich habe in den letzten beiden Tagen einige Varianten an verschiedenen Orten getestet.
    2G/3G/4G automatisch, nur3G, nur 2G usw. Smartphone mehrmals neu gestartet. Alles ohne Erfolg. Wenn mal H+ angezeigt wird dann nur für kurze Zeit um dann sofort wieder in EDGE oder kein Empfang zu wechseln.
    Meine Anfrage bei Congstar zwecks vorzeitiger Auflösung wurde abgelehnt mit der Begründung dass für den Empfang und die Netzabdeckung allein Mamma T verantwortlich ist. Etwas fragwürdig, ich hab einen Vertrag mit der Tochter.
    Von mir wird auch verlangt dass ich pünktlich zahle. Ein sehr einseitiger Vertrag aber gut für Congstar. Die sind raus und kassieren nur.
    Hab den Vertrag gekündigt. Werde noch 2 Jahre zahlen für fast nichts und ab 2018 meine gesamte Kommunikation, Festnetz, Internet und Mobil von Magenta nach Rot verlagern. In der Hoffnung das sich dort beide Seiten an Verträge halten.
    Insgesamt gab es in den letzten Jahren keine Probleme mit Congstar, bis jetzt.
    Es war immer ein angenehmer Kontakt zu den Mitarbeiter im Chat. Alle Anfragen wurden zu meiner Zufriedenheit beantworten. Dafür nochmal ein Dankeschön.


    Aber auf solche Anzeigen hab ich keinen Bock mehr.

    Auch bei mir sieht es nach einem Vertragswechsel nicht
    optimal aus. Seit 02.07.2016 habe ich Allnet Flat mit „Datenturbo“. Das mir
    nach dem Wechsel kein inoffizielles LTE mehr zu Verfügung steht war mir
    bewusst. Das aber mobiles Internet fast nicht mehr nutzbar ist, davon hab ich
    nirgendwo etwas gelesen. Ich hatte bis vor einiger Zeit ein Huawei P6, nicht
    LTE Fähig. Aber der Datenempfang war immer ausreichend. Nach der Anschaffung
    eines P8 lite war sogar 4G Empfang möglich. Nach dem Vertragswechsel sieht es
    ganz düster aus. An Orten an denen ich mit dem P6 guten Datenempfang hatte ist
    jetzt oft nur Edge oder nur Notrufe möglich. Auf der Netzabdeckungskarte vom
    Mama T müsste ich an vielen Orten Optimalen Empfang haben…müsste. Aber leider.
    Die Karte sollte eventuell mal überarbeitet werden. Auch der Datenturbo ist
    keine Rettung. Wo keine Daten da kein Turbo…



    Es ist an der Aussage von einigen hier mit dem
    verschlechterten G3 Netz offenbar etwas dran. Nur Congstar hüllt sich in
    Schweigen und verrät davon nichts.



    So wie es aussieht muss ich die 24 Monate abreiten in einem Vertrag
    der mir außer doppelte kosten nichts bringt. Nur noch enttäuscht.



    Ich kann jeden nur von derartigen Verträgen bei Congstar
    abraten. :( :thumbdown: