Hallo zusammen,


    ich möchte hier kurz meine Erfahrung mit dem Congstar-Support und den Praktiken von Congstar kundtun.


    NAchdem mein Vater verstorben ist, wollte meine Mutter Ihren Congstar-Tarif kündigen und zu 1&1 umziehen. Es stellte sich heraus, dass mein Vater die Prepaidkarte auf sich gekauft hatte und meine Mutter sie genutzt hatte. Nach zwei fruchtlosen Chatversuchen, bekamen wir den Hinweis, dass der Totenschein zuzusenden ist. Dies haben wir umgehend gemacht. Danach kam eine weitere Mail mit benötigten Daten. Diese haben wir ebenfalls ausgefüllt und zurückgeschickt. Jetzt kam ein Post-Ident-Verfahren und zwei weitere Mails, die wieder alles verzögern.


    Als ob dies nicht genug wäre, wurde heute die SIM-Karte gesperrt.


    Wir ziehen das jetzt durch, werden aber auch eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur stellen. Ich bin echt froh, bereits vor Jahren zu 1&1 gegangen zu sein. In Summe habe ich bereits 6 Kunden von Euch abgezogen.


    Achja, Euer Chatsupport schrieb "diese Verfahren sind überall so". Komisch, den 1&1 Prepaid-Tarif meines Vaters konnten wir nach Zustellung der Sterbeurkunde völlig unkompliziert kündigen.


    Ich bedanke mich für den schlechten Supoort und freue mich darauf, jedem ratsuchenden von dieser Glanzleistung im Hause Congstar zu berichten.


    Grüße vom Jens