Hallo Jakob,


    danke für die Rückmeldung. Das ich soviel schreibe, liegt daran, dass dies die erste persönliche Rückmeldung ist, die ich von euch seit Tagen bekomme. Wie viele anderen fühle ich mich hier im Stich gelassen.


    Ich habe also einen eigenen Thread aufgemacht.


    Inhaltlich sind wir aber nicht viel weiter, immerhin - ihr habt den Eingang meiner Kündigungsbestätigung jetzt bestätigt. Nur kam heute nachmittag wieder eine negative Rückmeldung von euch. Callmobile sieht nach Rückfrage von mir dagegen keine Hindernisse in einer erfolgreichen Portierung, d.h. hier macht ihr offensichtlich was nicht richtig (siehe aber mehr im meinem eigenen Thread v. 11.01 mit Titel
    Rufnummernmitnahme abgelehnt wegen fehlender Kündigung

    Meine letzte email von heute an Congstar, nachdem wieder eine automatisierte mail kam mit Betreff "Rufnummermitnahme abgelehnt":


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    heute um 14.01 Uhr kam eine
    erneute email von Ihnen: Rufnummermitnahme abgelehnt wegen fehlender
    Kündigung. Rücksprache mit meinem (zuverlässigen) Altanbieter Callmobile
    ergab, dass in der Tat heute von euch angefragt wurde. Weiterhin sind
    seitens Callmobile jedoch alle Voraussetzungen erfüllt für eine erfolgreiche
    Portierung. Callmobile hat aber darauf hingewiesen, dass es aufgrund
    einer gesetzlichen Neuregelung erforderlich ist, dass Congstar die
    Anfrage einer Portierung / Kündigung ZUM VERTRAGSENDE stellt. Ich hoffe nicht, dass Callmobile euch das Geschäft erklären muss, aber dies ist die einzige Möglichkeit.
    Bitte fragen Sie bei Callmobile richtig an!


    Wenn alles von an Anfang richtig gemacht werden würde, könnte man sich diese zeitraubenden emails sicher sparen.


    Ein schlechter Start von Euch, "Congstar, Du willst es, Du kriegst es", leider negativ belegt.

    Hallo Support-Team,


    wie bei vielen anderen auch ist dies der verzweifelte Versuch, von euch eine Rückmeldung zu bekommen. Seit Auftragserstellung 5 mails an [email='kundenservice@congstar.de'][/email], ein Chat, ein Telefonat. Ergebnis: die Auftragsabteilung ist hermetisch abgeschirmt und kann nur per mail erreicht werden, auf diesem Weg jedoch seit über einer Woche keinerlei Reaktion.


    Einfache Frage: wann kann ich mit der Portierung rechnen?


    Besten Dank für eine Auskunft!