Karte ist freigeschaltet aber:


    1. wo ist das Bonusguthaben ( 5,- € Extraguthaben plus 25,- € Bonus wg. Rufnummernmitnahme)
    2. wer erstattet mir die Kosten für die Falschaussage von dem CCA von Congstar, deswegen ich eine teure 0900 Rufnummer von Mobilcom anrufen musste, dies ist eindeutig eine Falschberatung von Congstar es kann nicht mein Problem sein, wenn Congstar die CCA´s nicht richtig schult und ich dann Mehrkosten an der Backe habe. aber ein zwei unzufriedene Kunden sind ja egal, läuft dann unter Kollateralschaden.


    Ein toller Start!

    Hi,


    zuallererst: soeben die Bestätigung von Mobilcom und Congstar bekommen allerdings hat sich der Termin etwas nach hinten auf den 22.01.2013 verschoben. Vorgehensweise: im Livechat einfach das Problem geschildert, dann war kurze Zeit stille in der der Supportmitarbeiter sich den EMailverkehr von mir angesehen hat und mit einem Kollegen Rücksprache gehalten hat und mitr dann versichert hat, dass der Portierungsauftrag nochmal erneut an den richtigen Provider geschickt wird und ich noch heute eine Mail von Congstar bekomme. Die dann auch kam. Also hat mir der CCA am Telefon Quark erzählt von wegen "Mobilcom hat ganz viele Unterfirmen und ich müsste schon rausfinden, wo genau ich meinen Vertrag habe!" Sprich das Problem hätte sogar am Samstag gelöst werden können. Zumal ja in der E-Mail von Mobilcom schon stand wohin die Portierungsanfrage von Congstar geschickt werden muss. Also, falls einer von Congstar hier mitliest: schult eure CCA´s richtig und vor allem stellt motivierte Leute ein und nicht solche die keinen Bock haben zu arbeiten und keinen Schwachsinn erzählen! Was mich am meisten ärgert, wegen der tollen Aussage des CCA von Congstar habe ich 4 € für die Mobilcom Hotline und die Kosten für die Congstar Hotline an der Backe.


    Na, geht ja gut los mit congstar.

    Lustig ist ja, das sowohl Fonic als auch Congstar Kommunikationsunternehmen sind, aber beide nicht in der Lage sind miteinander zu kommunizieren :D früher hat man einfach zum Telefonhörer gegriiffen und solche Probleme per Telefon geklärt, aber dank der Automatisierung mit E-Mail und Datenbanken mit Schnittstellen nach aussen (Stichwort: SAP) ist das ja total veraltet und Out.

    Erst stellt Congstar den Portierungsauftrag bei dem falschen Provider: Debitel statt Mobilcom obwohl Mobilcom als alter Provider angegeben wurde, dann bewkommt eine sehr kurze Frist (16.01.2013) zur Klärung, Und dann bekommt man von der Hotline von Congstar gesagt, das ich die Portierung vergessen könne, da Congstar sehr lange Antwortzeiten bei Mails hat und die erneute Beauftragung zur Portierung nur per Mail an den Kundenservice möglich ist! und zur Erklärung hier die der Mail verkehr:


    Mail von Congstar:


    "Rufnummernmitnahme abgelehnt wegen
    abweichender Vertragsdaten



    [font=&quot]Hallo Frau xxxxxxx,[/font]



    [font=&quot]am 09.01.2013 haben Sie
    congstar mit der Mitnahme Ihrer bisherigen Mobilfunkrufnummer 0174xxxxxxxx zu congstar Prepaid beauftragt.[/font]



    [font=&quot]Leider haben wir von Ihrem
    bisheriger Anbieter MobilCom eine negative Rückmeldung erhalten. Die
    Rufnummernmitnahme kann momentan nicht durchgeführt werden, da Ihre
    Vertragsdaten bei MobilCom nicht mit den Daten übereinstimmen, die wir in der
    Anfrage verwendet haben.[/font]



    [font=&quot]Womöglich liegt einfach ein
    Schreibfehler vor oder der bisherige Vertrag läuft auf einen anderen Namen.
    Bitte überprüfen und bestätigen Sie uns die folgenden Angaben am besten durch
    eine direkte Antwort auf diese E-Mail:[/font]



    • Mobilfunkrufnummer,
      die mitgenommen werden soll: 0174xxxxxxxx
    • Bisheriger
      Mobilfunkanbieter: MobilCom
    • Vorname:
      xxxxx
    • Nachname:
      xxxxxx
    • Geburtsdatum:
      21.xxxxxxxx


    [font=&quot]Wenn Ihr bisheriger Vertrag
    ein Geschäftskundenvertrag war, benötigen wir zusätzlich:[/font]



    • Firmenname
      und Kundennummer beim bisherigen Mobilfunkanbieter
    • Komplette
      Anschrift, wie sie auf dem Kündigungsschreiben oder einer ehemaligen
      Rechnung Ihres bisherigen Mobilfunkanbieters steht.


    [font=&quot]Wir werden mit Ihren
    korrigierten Angaben erneut eine Anfrage bei Ihrem bisherigen Mobilfunkanbieter
    durchführen. Erst danach können wir Ihre Mobilfunkrufnummer zu congstar
    übertragen.[/font]



    [font=&quot]Sie erreichen den congstar
    Kundenservice unter der E-Mail-Adresse kundenservice@congstar.de.[/font]



    [font=&quot]Sollten wir bis zum
    16.01.2013 nichts von Ihnen gehört haben, werden wir Ihre congstar SIM-Karte
    mit einer congstar Mobilfunkrufnummer aktivieren. Eine Mitnahme Ihrer alten
    Mobilfunkrufnummer ist dann nicht mehr möglich.[/font]



    [font=&quot]Es grüßt Sie




    Ihr congstar Team"[/font]







    Meine Mail an Mobilcom:


    "Sehr geehrte Damen und Herren,





    Ich hatte heute versucht
    congstar zu beauftragen. Doch leider wurde die Portierung von ihrer Seite wegen
    angeblich abweichender Vertragsdaten abgelehnt, daher bitte ich sie, mir mitzuteilen
    welche Daten wie gespeichert sind und mit welcher Begründung genau die
    Portierung abgelehnt wurde.





    Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen





    xxxxxxxx"



    Angehängt war hier die Ablehnungsmail von Congstar



    Antwort von Mobilcom:


    "Sehr geehrte Frau xxxxx,





    vielen Dank für Ihre Nachricht vom 09.01.2013.





    Gestatten Sie zunächst, dass wir uns für die verspätete
    Beantwortung Ihrer E-Mail entschuldigen.





    Wir bedanken uns für die Zeit, in der Sie mit
    mobilcom-debitel telefoniert haben!





    Ihre Verzichtserklärung zur Rufnummernmitnahme ging am
    07.01.2013 bei uns ein. Ihr Anschluss ist bei uns zum 17.01.2013 gekündigt.





    Ihr neuer Anbieter Constar hat die Anfrage zur Mitnahme
    Ihrer Mobilfunk-Rufnummer an debitel gestellt. Bitte teilen Sie Ihrem neuen
    Anbieter Constar mit, dass eine erneute Anfrage zur Rufnummermitnahme an mobilcom-debitel
    zustellen.





    Wir bitten Sie höflich, die entstandenen
    Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.





    Noch einige wichtige Hinweise für Sie:



    - Voraussetzung für die Portierung ist die
    Übereinstimmung Ihrer Kundendaten



    - die Anfrage des neuen Anbieters erfolgt bei der Firma
    mobilcom-debitel



    - die Rufnummer ist 90 Tage für Sie reserviert





    Ihr neuer Anbieter berät Sie über den weiteren Ablauf.





    Wir freuen uns, wenn wir Sie zu einem späteren Zeitpunkt
    wieder als unseren Kunden begrüßen dürfen.





    Freundliche Grüße aus Erfurt





    Ihr mobilcom-debitel Kundenservice"



    Dies hatte ich nach der tollen Erfahrung mit dem CCA von Congstar noch mal an den kundenservice per Mail geschickt und zur Sicherheit gefaxt. Aber ich gehe mal davon aus, dass das nix mehr wird. da ich bis heute von Congstar auf meine Mails nicht eine Antwort bekommen habe.



    Vielen Dank für diesen Service und unmotivierte uninteressierte CCA´s