Hallo Maja M. und danke für die schnelle Antwort..

    Morgen gehst du bitte zu unseren Kollegen in den Chat und bestellst dir neue Zugangsdaten.

    Das mit den Zugangsdaten verstehe ich nicht so ganz.


    Was mir fehlt ist die SIM Karte! Und ein Weg diese an mich geliefert zu bekommen.


    Verstehe ich es richtig, dass ich morgen im Chat mit dem Support die Sendung einer neuen SIM besprechen soll und auf welchem Wege ich die geliefert bekommen kann?!?


    Dann bin ich mal gespannt was sich morgen ergibt.. :S



    Danke jedenfalls und schönes WE...

    Am 29.01. habe ich mein Congstar bestellt.


    Nach anfänglichen Problemen mit der Rufnummernportierung weil O2 die Kündigung zwar im System hatte, aber "noch nicht verarbeitet", musste ich mich 3x per Mail und 2x telefonisch an Congstar wenden, damit die Rufnummernportierung erneut bei O2 angefragt wird.


    Dann kam die Mail das die Rufnummernportierung zum 01.03. geklappt hat und ich dachte, jetzt wird alles gut - von wegen...



    Am 19.02. kam ohne Vorwarnung die Mail, dass meine SIM zurück gegangen ist.


    Am 20.02. kam die Auftragsbestätigung und Hinweis auf PIN etc..


    Am 20.02. habe ich eine Mail an Congstar geschickt, dass die SIM doch bitte an die Anschrift meiner Eltern geschickt werden soll (Wo eine Postvollmacht vorliegt) extra mit der bitte einer kurzen Mitteilung diesbezüglich...
    Auf diese Mail bekam ich eine Eingangsbestätigung mit dem Vermerk, dass die Anfrage an die zuständige Fachabteilung weiter geleitet wurde.


    Am 27.02. habe ich erneut eine Mail an Congstar gesendet mit der Bitte darum mir den Status der Lieferung der SIM mitzuteilen und extra darauf verwiesen, dass mein Vertrag bei O2 ja nun zum 28.02. endet.


    KEINE ANTWORT.



    Seit heute morgen (01.03.) ist meine alte SIM von O2 tot. Ich bin damit nicht mehr erreichbar und kann auch niemanden anrufen.



    Dazu kommt folgendes Problem: Ich arbeite für eine große überstaatliche Organisation im Grenzgebiet D/NL. Über diese überstaatliche Organisation bin ich gemeldet. Die Anschrift in meinem Perso stimmt daher eigentlich nicht mehr.
    Als Vertrags- und Lieferanschrift hatte ich daher eine extra für diese
    überstaatliche Organisation eingerichtete Anschrift (Postfach)
    angegeben. Da ist aber eine PostIdent-Lieferung nicht möglich...
    Wenn ich das hier mit dem PostIdent-Verfahren so lese, hätte ich wohl die alte Anschrift angeben müssen, damit mir der DHL-Express-Mensch mir das Paket dann an einer anderen Lieferanschrift aushändigt. Auch wenn die Adresse nicht mehr stimmt.



    Meine Frau wollte ich eigentlich auch dazu bewegen zu Congstar zu wechseln, aber nachdem sie mit bekommen hat, was ich bis jetzt alles an Mails und Anrufen bei der Congstar Hotline hinter mir habe winkt die gleich ab wenn ich Congstar erwähne.



    Was mich wirklich ärgert ist, dass ich nicht über den Sachstand informiert werde.


    Wenn ein Versand an die Anschrift meiner Eltern nicht möglich ist - ok, dann muss man nach anderen Lösungen suchen. Aber den Kunden uninformiert lassen und weitere (Status-)Anfragen diesbezüglich einfach ignorieren???



    Wenn ich der Webseite von Congstar vertrauen kann, wäre das alles einfacher wenn ich eine Nano SIM bräuchte; da geht eine einfache Zustellung per Post und Aktivierung per Telefon.



    So, ich bin mal gespannt wie es weiter geht...