leute, ich bin stark enttäuscht.


    vor einigen tagen buchte ich online 15 € guthaben auf meine karte (funktionierte bislang problemlos), der betrag wurde jedoch nicht zugebucht, denn ich erhielt eine sms mit einer entsprechenden fehlermeldung.


    jetzt sehe ich anhand meiner kontoauszüge, dass tatsächlich zugebucht wurde und zwar in dreifacher ausfertigung, nämlich drei mal 15 €, also insgesamt 45 €.


    ich erwarte eine stellungnahme, die rückbuchung und die zusicherung, dass sich dieser vorgang nicht wiederholen wird!

    Meine Karte ist heute morgen frei geschaltet und die Rufnummer erfolgreich portiert worden.


    Jetzt ist es 18:00 Uhr und noch immer zeigt die Guthabenabfrage lediglich 5 € an.


    Ich hätte jedoch noch zusätzliche 5 Euro Startguthaben, die 25 Euro Portierungsbonus sowie weitere 10 Euro per Gutschein-Code erhalten sollen.


    Wann kann ich mit den Buchungen rechnen?
    Dauert der Ablauf bei Congstar immer derart ungewöhnlich lang?
    Nimmt das spätere Buchen der Internetflatrate 1GB ebenfalls einen derart langen Zeitraum in Anspruch? Ich stelle es mir gelinde gesagt etwas ungünstig vor, im Falle dringender Internetrecherchen und der entsprechenden Buchung erst 24 h oder noch länger zur Freischaltung der Flatrate warten zu müssen....

    danke für die info, wobei ich nicht verstehe, wieso eine vorzeitige portierung, also noch vor dem erreichen des vertragsendes beim alten provider, nicht möglich ist, obwohl es laut faq diverser provider grundsätzlich möglich ist. naja, egal.



    jetzt habe ich eine weitere frage bzw. ein hoffentlich nur theoretisches problem.


    ich bestellte die prepaidkarte mit der surf-option 1 GB.


    die karte habe ich vor einigen tagen freigeschaltet (in der vergeblichen hoffnung auf vorzeitige portierung...), jedoch kann ich sie nach den hier erfolgten erläuterungen erst ab dem vertragsende/portierung (3.4.13, glaube ich) nutzen.


    läuft die 1 gb-internet-monatsflat erst ab der portierung oder bereits ab der freischaltung? letzteres wäre extrem unfair, denn nutzen kann ich die karte noch nicht.

    Besser drei, für Smartphone, Tablet und Notebook. Sonst muss ich mir bald einen anderen Anbieter suchen. Wäre schade.


    Rick

    Ich kann die praktische Notwendigkeit nicht nachvollziehen, da 99,9 % der Notebooknutzer doch das Smartphone in der Tasche stecken haben.
    Und die beherrschen in der Regel Tethering.


    Warum also, falls es sie gäbe, für 25 oder 30 € eine Multi-Sim bestellen?

    "VoIP, BlackBerry-Nutzung, Peer-to-Peer und Instant Messaging sind nicht Gegenstand des Vertrages. "


    Dies bedeutet, dass es leider nicht genutzt werden darf.

    Falsch.
    Diese Formulierung bestimmt kein Verbot sondern entbindet Congstar vom entsprechenden Support.

    Da es eigentlich kaum jemanden geben dürfte, der einen Internetvertrag hat, aber keinen Messenger nutzt, sollte es doch Erfahrungswerte ohne Ende geben

    Ich habe ein Smartphone, nutze jedoch keine Instant-Messenger und auch nicht Facebook und ähnliche Programme.

    mein bestehender vertrag läuft noch eine woche, ist aber gekündigt. ich habe bereits die congstar-prepaid-karte bestellt. kann ich diese auch VOR der bereits beantragten rufnummernportierung freischalten und übergangsweise unter der congstar-rufnummer nutzen? oder kann ich die rufnummernmitnahme meiner alten nummer dann in einer woche nicht mehr durchführen, da dann nicht mehr übertragbar?
    dann müsste ich mit der freischaltung warten, bis mein alter vertrag ausgelaufen ist...