Hallo Florian,


    Danke für Dein Feedback! Mittlerweile habe ich hierzu einen Kollegen im Support Chat befragt. Auch er hat mir den Lastschriftauftrag bestätigt; wir haben sogar alle angegebenen Daten nochmals überprüft, um sicherzugehen. Alles korrekt.


    Leider konnte ich auch von ihm nichts über die zu erwartende Dauer des Vorgangs erfahren. Da sich das ganze Procedere nun schon ein Weilchen hinzieht, werde ich etwas unruhig im Hinblick auf die ablaufende Portierungsfrist. Es wäre toll, könntest Du Dich gleich morgen Vormittag um die Abbuchung der Portierungsgebühr von meinem Konto kümmern bzw. die Dringlichkeit an den/die Zuständige/n weitergeben.


    Es würde mich schon beruhigen, zumindest eine Vormerkung der Lastschrift auf meinem Konto zu sehen - damit wäre zumindest klar, dass der Prozess läuft und die Portierung zeitlich wohl klappt. Denn gerade bin ich darin ehrlich gesagt etwas verunsichert. Bitte versteh' mich nicht falsch - doch mein Vertragsverhältnis mit Congstar ist bereits seit zwei Wochen zu Ende und seitdem ist überhaupt nichts passiert. Noch weitere 2 Wochen Stagnation, dann wäre die Frist auch schon um....


    Vielen Dank im Voraus für Deine Bemühungen!
    Viele Grüße
    Binschn

    Naja, die SIM-Karte von Congstar ist ja bereits abgeschaltet - die Kündigung ist durch.


    Alternativ habe ich die Zahlung der Portierungsgebühr per Lastschrifteinzug beauftragt. Per Mail, und nach einem erfolglosem Versuch nochmals per Telefon. Danach habe ich das Ganze nochmals versucht - mit demselben Ergebnis.


    Komisch finde ich auch, dass verschiedene Ursachen genannt werden, von denen mir Keine recht plausibel erscheint:


    - Die Zahlung der Portierungsgebühr wurde - wie gesagt - mehrmals abgeklärt,
    - Die Kündigung ist nachweislich bereits erfolgt.


    Wo liegt denn nun tatsächlich der Fehler? Was muss ich machen, damit die Portierung jetzt möglichst schnell erfolgt?

    Hallo,


    ich habe mich zu einem Wechsel von Congstar zu einem neuen Mobilfunkanbieter entschieden. Meine Congstar-Rufnummer möchte ich gerne weiternutzen zum neuen Anbieter mitnehmen, leider blieben alle meine dahingehenden Versuche bisher erfolglos.
    Ich bin folgendermaßen vorgegangen:


    1) Kündigung meiner bisherigen Congstar SIM-Karte (Prepaid), inkl. Verzichtserklärung
    2) Bestätigung der Kündigung durch Congstar
    3) Abschaltung der alten SIM-Karte (mit dazugehöriger Rufnummer) durch Congstar


    4) Übernahmeantrag an Congstar durch neuen Mobilfunkanbieter
    --> Die Zahlung der Portierungsgebühr soll per Lastschrift erfolgen, da SIM-Karte bereits abgeschaltet


    5) Ablehnung des Übernahmeantrags durch Congstar
    angegebener Grund: "Guthaben nicht ausreichend für Rufnummernmitnahme"[size=medium][/size]
    6) Fehlermeldung durch neuen Anbieter; ang. Grund: "fehlende Kündigung/Verzichtserklärung"