Mit iPhones kenne ich mich nicht aus, aber bei Android gibt es die "Mein Gerät finden" App. Da kann man über sein Google Konto das Handy orten, sperren und auch auf Werkseinstellungen zurücksetzen lassen.


    Nach einem "einfachen" Diebstahl kann man das schnell machen. Aber wenn man ausgeraubt und krankenhausreif geprügelt wird, sieht es leider anders aus. In Bremen gab es vor ein paar Monaten auch einen Fall, wo jemand von einer Gruppe Jugendlicher überfallen wurde und die so lange auf ihn eingeprügelt haben, bis er ihnen die PIN für die Displaysperre gegeben hat. Da nützt einem dann alles nichts mehr. Aber das bleibt hoffentlich ein Ausnahmefall.


    Dann ist es aber zumindest sinnvoll, nicht dauerhaft in allen Apps eingeloggt zu sein, sondern wirklich nur dort, was man gerade braucht.

    Ich nutze ein Pixel Handy mit eSim und habe eine Frage zur Sicherheit. Wenn man über das Menü das Handy auf Werkseinstellungen zurücksetzt, hat man ja die Möglichkeit die eSim zu behalten. Wie sieht das denn aus, wenn man das Handy über andere Wege zurücksetzt, z.B. wenn man zu oft die falsche PIN eingibt? Wie sieht das z.B. bei Diebstahl aus? Kann ein Dieb einfach mein Handy zurücksetzen und dann meine eSim nutzen oder kann man die eSim ausschließlich dann behalten, wenn man das Handy "intern" über das Menü zurücksetzt?