Das ist wohl wahr, aber in der Regel alles andere als bequem. :( Darüber hinaus fehlen mir dann doch noch einige Apps, für die ich keinen Ersatz finde (z.B. für mein Hobby Navigation).


    Mit meinem Samsung Note 3 bin ich ja zunächst einmal (noch) sehr gut bedient. Auch in Zukunft möchte ich nicht auf einen wechselbaren Akku, Einschub für eine SD-Karte, .. verzichten. Leider haben immer weniger Geräte diese Leistungsmerkmale. :thumbdown:


    Ich hoffe, dass mein Note 3 noch lange genug funktioniert und warte in Ruhe ab, wie sich die Sache mit den Windows Phones entwickelt.

    Windows Phone wird vermutlich immer eine Nische bleiben für Leute mit speziellen Wünschen, die es im Mainstream in dieser Form (noch) nicht gibt. Für mich sind die 5,2 Zoll schon hart an der Grenze, am liebsten wäre mir ein viel kleineres Gerät mit gleicher Technik wie mein Lumia 950. Für alles andere hab ich ein aktuelles iPad Air und zum Glück hat Nokia zum Schluss noch paar nette kleine Barrenhandys gebaut. In gewissen Situationen ist ein Brett in der Hose einfach sehr unpraktisch ;)

    Allzu gerne würde auch ich mir das 950XL zulegen. Ich denke schon, dass dein äußerst positives Urteil berechtigt ist. Auch ich bin sehr angetan von den neuen 950-iger Modellen.


    Aber nach dem derzeitigen Stand der Dinge funktionieren nicht einmal die wesentlichen Apps meines Netzbetreibers (Telekom: Sprachbox Pro, ..). Ich habe die Befürchtung, dass M$ es schon wieder vergeigt. Was soll man mit einem absoluten Spitzenhandy, wenn es an der alltäglich benötigten Software fehlt. :(

    Mein positives Urteil beruht hauptsächlich auf dem speziellen Fall, dass ich ein Dual-SIM Gerät mit einer sehr guten Kamera haben wollte, weil ich damit im Innland monatlich viel viel günstiger fahre und im Ausland die Roamingkosten auf nahezu 0 bringen kann. Dafür nehme ich in Kauf, dass es die eine oder andere App für Windows 10 nicht gibt und vielleicht auch niemals geben wird (z.B. eine App von meiner Bank oder eine Congstar App). Wenn man aber ehrlich ist, dann kann man solche Dinge genauso gut auch mit dem Browser erledigen. Macht man zuhause doch genauso.

    Schlimmer noch .. Laut teltarif.de wird derzeit dieses Projekt erst gar nicht weiterverfolgt. :(


    Es steht zu befürchten, dass M$ mit seinen Windows Phones floppt. Keine ausreichende Software-Ausstattung = keine Käufer. Das war's dann wohl. :(

    Ganz so schlimm ist es nicht, ich habe nun seit einer Woche das neue Lumia 950 als Dual SIM Gerät und muss sagen, dass es mein bisher bestes Handy ist. Was bringen mir die vielen Apps wenn elementare Dinge nicht so ohne weiteres mit einem Handy realisierbar sind. Ich hatte seit dem iPhone 3GS alle iPhones bis zum 6er, hatte nebenbei etliche Androids und sogar das Xperia Z3 als Dual-SIM Gerät. Ich bin erst wirklich glücklich seit meinem günstigen aus Frankreich importierten Lumia 640 Dual-SIM LTE.


    Beim iPhone hatte ich über die Jahre immer das gleiche Problem, dass es im Ausland mit einem vorübergehenden Wechsel der SIM dauernd herumgezickt hat. FaceTime und Nachrichten wollten plötzlich die Nummer wechseln (Was soll das ? Ich will doch für meine Kontakte auch im Ausland erreichbar bleiben - bei WhatsApp geht das problemlos und ohne teure SMS). Beim Android war es dann das Überangebot an Apps und die Bloatware, die ich nicht brauche und nicht entfernen kann (Facebook, Twitter, die ganzen unnützen Google Apps, die Sony Apps am Xperia, die Acer Apps an meinem früheren Acer Tri-SIM Handy usw.).


    Jetzt hab ich endlich eine vernünftige Dual-SIM Integration, eine Top-Kamera die ihren Namen auch verdient (Xperia war Schrott dagegen weil es bei schlechtem Licht nur Müll erzeugt hat), einen Speicherslot (zum Apple Aufpreis von 16 auf 64 GB bekommt man schon eine 200 GB Micro SDHC) und eine weltweit kostenlose Offline Navigation. Was bringen mir die Apple Karten oder die Google Maps, wenn ich im Ausland vielleicht kein Internet habe ? Continuum ist natürlich auch ein Highlight, so etwas gibt es bei den anderen Systemen überhaupt nicht ;)

    Da Congstar mir diese nicht bietet, werde ich die nächsten Monate wohl zum Mutterkonzern wechseln müssen. Da habe ich dann auch meine Multi-Sim um über einen Vertrag mit Smartphone und Tablet surfen zu können. Schade, aber da lässt Congstar einem leider keine Wahl, wenn man der Zeit so hinterherhinkt.

    Kauf dir Dual-SIM Geräte und du kommst viel günstiger davon ;)

    Das blaue auch! Ich habe beide (Congstar und "blau mit LTE"). Die Unterschiede sind außerhalb der Ballungsräume nicht mehr sooooo groß.

    Von wegen, fahr mal auf der Autobahn vor Berlin (Hauptstadt - sollte man meinen super ausgebaut). Grünes Netz mit LTE nicht vorhanden, Spotify nicht möglich. Rosa Netz mit LTE, alles bestens, kein Aussetzer über Spotify sogar bis ins Schwabenländle bei Ulm. Sogar Geschwindigkeiten teilweise über 160 km/h sind noch kein Problem. Mit 3G hab ich früher da schon die ersten Aussetzer gehabt.


    Fairerweise muss man sagen, dass im Stadtgebiet von Berlin das grüne LTE Netz ganz ordentlich war und das sogar in der U-Bahn wo bei der Telekom die Daten wenn überhaupt nur tröpfchenweise fließen. Aber was bringt mir ein gutes Netz in der Stadt wenn außerhalb nichts mehr geht.

    Vielleicht solltet ihr mal eure Prozesse etwas optimieren, andere schaffen es auch für 5 € eine neue SIM im System anzumelden und sie in einem Briefumschlag zu stecken. Zeitaufwand sagen wir mal max. 10 Minuten.


    Den besten Service hab ich bei einem Anbieter allerdings so erlebt, dass ich zuerst eine Micro-SIM hatte, dann eine Nano-SIM kostenfrei zugeschickt bekommen habe und ich nun jederzeit nach Bedarf die eine oder andere SIM selbst über das Internet im System anmelden kann - natürlich kostenlos. Zeitaufwand für mich ca. 20 Sekunden ;)

    Anstatt die Menschen in neue Tarife locken zu wollen, bei denen mit tollen Speed-Werten geworben wird, sollte man lieber auf das wesentliche achten und die Leute nicht in etwas locken, was sie vielleicht gar nicht wollen. Ich behaupte mal, dass die meisten es gar nicht wissen, dass nun schon bei 32kb gedrosselt wird. Es liest nicht jeder das Kleingedruckte und fett und groß geschrieben wird congstar ja damit nicht werben.

    So etwas gehört auch nicht ins Kleingedruckte sondern direkt auf die Tarifseite. Eigentlich sollten alle Anbieter schon lange dazu verdonnert werden die Werbung und die Tarifseiten so zu gestalten, dass der Kunde sofort weiß was er bekommt. So zum Beispiel:


    Allnet Flat Tarif


    Datenflat bei 32 kBit/s bzw. 0,032 MBit/s inkl. 500 MB bei 14,4 MBit/s


    Bisher steht da immer nur

    • Datenflat
    • 500 MB/Monat mit HSDPA-Speed mit max. 14 Mbit/s

    Damit kann der Kunde auf dem ersten Blick gar nicht erkennen, dass sich die Geschwindigkeit der Datenflat im neuen Tarif um 50 % verringert hat.


    Bei Downloads aber nicht bei normalem Surfen.

    Nicht nur bei Downloads, probier mal auf dem Tablet ein Youtube Video in HD zu schauen. Hier in paar Infos , kannst dir selber ausrechnen wie viele Minuten du mit sagen wir mal 1 GB auskommst. Oder probier mal Skype Video in HD. Und klar, nicht jeder braucht das aber anderseits, wozu hat man sich denn ein mobiles Gerät gekauft ? Nur um es zuhause im WLAN zu nutzen ?


    Der Kunde möchte sein tolles Smartphone oder Tablet unterwegs genauso wie zuhause nutzen und es ist schon erstaunlich wie geduldig er mit den Anbietern hierzulande umgeht oder sogar ihre teuren Tarife noch verteidigt. Im Ausland bekommt man das10- bis 100-fache Datenvolumen oder sogar eine Flat für den gleichen Preis wie hier.

    Ich habe hier auch einen interessanten Artikel gefunden. Geht zwar nicht primär um die Drossel, aber ist schon hart, wie sich die Preise für die mobilen Daten in den verschiedenen Ländern unterscheiden.

    Hallo eure Hochheit ;)


    über dieses Thema kann man lange diskutieren, Fakt ist, dass solange der deutsche Kunde bereit jedes Megabyte in Gold aufzuwiege um ein 0 € iPhone oder Samsung S6 oder was auch immer zu bekommen, wird sich hierzulande nichts ändern.


    Ich nutze im Dual-SIM Handy ein 3 GB Tarif mit LTE im Telekom Netz für 5 € im Monat. Das ist schon akzeptabel aber wenn ich öfters nach Rumänien fahre, bekomme ich dort fürs Laptop für 5 € eine echte Datenflat mit 7,2 MBit/s ohne Drosselung und bei einem anderen Anbieter für 6 € 1000 Einheiten (MB/SMS/Minuten) inkl. 200 Minuten/SMS in alle europäischen Netze. LTE ist selbstverständlich und wenn es nicht reicht dann gibt es als teuerste Option noch 12,5 GB für 12 €. Dagegen ist Deutschland digitale Wüste.


    Nach dem Markteintritt dieses Jahr in Rumänien, ist die Telekom gerade dabei zu lernen, dass man mit dort mit solche Tarife konkurrieren muss. Sonst bleiben die Kunden einfach weg.

    Die Mobilfunkanbieter haben hier, im Gegensatz zu den meisten anderen Ländern, aber auch einen enormen Preis für die UMTS-Lizenzen zahlen müssen. ;)

    Dieses Lied kann ich nicht mehr hören. Sie waren selbst schuld wenn sie sich darauf eingelassen haben. In Österreich gab es auch eine Auktion, als keiner so viel bieten wollte, wurde die Einstiegsschwelle gesenkt. Die am Ende bezahlten Beträge waren sehr moderat. Tip für die nächsten Auktionen: jeder bietet auf ein Drittel des Spektrums und bezahlt den Mindestbetrag. Das reicht auch und das gesparte Geld gehört in einen guten Netz investiert. Der Kunde wird es danken ;)

    Begeisterungsanregung:
    Hört auf mit dem Marketing-Unsinn von Geschwindigkeiten von 21MBit, nur um nach 5 Minuten für den Restmonat auf 32k zu drosseln. Seid endlich einmal innovativ und bietet z.B. einen Tarif an, der dauerhaft z.B. 384kBit anbietet.

    Oh mein Gott, das wäre ja eine echte Flat ! Das geht in Deutschland gar nicht, damit kann man dem Kunden doch keine zusätzlichen teuren Datenpakete mehr verkaufen. So etwas mit 384 kBit/s über UMTS gab es mal vor etwa 10 Jahren bei einem anderen Anbieter. Dann wurde nach 10 GB gedrosselt, später dann nach 5 GB. Zu dem Zeitpunkt hab ich davon Abstand genommen denn schwache Netzversorgung in Verbindung mit Drosselung war mir keine 40 € mehr wert.


    Historische Tarife


    In den USA wird bei T-Mobile auf 128 kBit/s gedrosselt. Damit ist immer noch Skype, Internetradio und etwas langsameres Surfen möglich. Diese 128 kBit/s kann man übrigens auch im Roaming in 140 Länder dieser Erde nutzen. Natürlich OHNE Aufpreis !

    Eine LTE Option würde ich mir auch wünschen. Muss ja nicht für lau sein. Laßt eure Kunden doch einfach dafür bezahlen. Wer an LTE ernsthaft interessiert ist, zahlt dafür auch gerne einen Aufpreis.

    Ein Beispiel haben Sie vergessen:


    LTE 7,2 MBit: 0 €


    90 % der Kunden die danach schreien brauchen überhaupt keine höhere Geschwindigkeit sondern nur eine gute Netzabdeckung. Und nur mal so zum Nachdenken, für UMTS zahlen wir auch nicht extra oder ?

    Wenn man sich mit android rumärgern mag dann bitte. Ich besitze nur Apple und da bleibt es auch bei !

    So hab ich 6 Jahre lang auch gedacht und mich auf jeder Auslandsreise über den fehlenden zweiten SIM-Slot geärgert. 2 Monate nach dem Kauf des iPhone 6 hab ich zufällig einen 3 GB Vertrag mit LTE und HotSpot Flat im rosa Netz für 5 € im Monat abgeschlossen und mir ein Sony Xperia Z3 Dual geholt. Ein Top Handy wenn man Android mag, vor kurzem bin ich allerdings vorübergehend auf ein Lumia 640 LTE Dual umgestiegen und es keine Minute bereut. Warte jetzt nur auf den Herbst wenn die teureren Geräte mit besserer Kamera rauskommen.

    Dual sim. Aha. Ok ich hol dann mal mein Nokia 5110 wieder raus. Haha

    Es gibt mittlerweile auch in der Spitzenklasse sehr brauchbare Geräte die Dual-SIM, LTE und allem was man sich sonst noch so wünschen kann. Nur Apple weigert sich da beharrlich aber egal, nach 6 iPhone Generationen inklusive dem 6er bin ich genau aus diesem einen Grund weg. Andere Väter haben auch schöne Töchter.

    Welches Handy kann denn whatsapp, aber hat keinen Browser? ?(

    Schon mal auf ein Nokia mit Series 40 den Browser bedient ? Würg ... da ist es einfacher eine SMS zu schreiben.


    Und noch einfacher wäre es wenn sich die Option automatisch verlängern liesse ... aber das wäre dann vermutlich wieder zu einfach ;)

    Ich hatte die Messaging option auch kurz getestet. Nettes Gimmick für den Notfall. Aber Praktisch ist es nicht.

    Na ja, ich kann mir schon ein paar Anwendungsbereiche vorstellen, zum Beispiel die Verwendung in einem Barrenhandy. Für Messaging, kurz über eine mobile Seite das Wetter oder die Sportergebnisse abfragen reicht es allemal. Es soll tatsächlich noch Leute geben die kein Smartphone brauchen oder so wie ich öfters mal nicht mit 'nem Brett vorm Kopf oder mit 'ner dicken Hose laufen wollen und für die bietet Congstar ja auch nach Jahren immer noch keine Multicard. Zum Glück gibt es mittlerweile paar Alternativen, die diese Nische erkannt haben und auch Kunden willkommen heißen, die keine 40 € im Monat dafür ausgeben wollen um nur überall erreichbar zu sein.


    Deswegen hatte ich auch nach einer Aktivierung per SMS gefragt.

    Kann man die Messaging Option ähnlich wie die anderen Optionen auch mit einer SMS buchen ?


    Bekommt man eine SMS als Erinnerung wenn die 30 Tage vorbei sind ?


    Würde ja Sinn machen wenn die Option sich im Gegensatz zu den anderen Optionen nicht automatisch wieder verlängert lässt.

    Eine Ausnahme ist hier die kostenfreie Messaging Option: Diese endet automatisch , ohne dass es einer Kündig ung bedarf, nach 30 Tagen.

    Und was dann ? Muss man diese Option jeden Monat wieder neu aktivieren ? Wie macht man das, online oder über kostenlose SMS ?


    Nicht das diese Option so super interessant wäre aber sie ist ein guter Schutz gegen das versehentliche aktivieren einer Datenverbindung für Leute wie z.B. meine Eltern, die einfach nur telefonieren wollen und vielleicht noch die eine oder andere SMS verschicken.