Die meisten aktuellen Handy's und Tablets verfügen doch mittlerweile über Teathering, dazu gibt es mobile Wlan-Router.
    Damit dürfte sich die Multi-Sim mehr oder weniger erledigt haben.

    Die Muli-SIM hat sich noch lange nicht erledigt denn in einer Zeit, in der die Smartphones immer größer und größer werden, wäre es manchmal schon sehr praktisch wenn man doch ein kleines herkömmliches Handy für Sprache und SMS parallel nutzen könnte. So ein 5 bis 6 Zoll Brett ist z.B. beim Tanzen oder beim Sport nicht sehr angenehm und mitunter auch ein Grund weshalb ich mir im Zeitalter der Alleskönner doch noch ein kleines schnuckeliges Nokia 515 geholt habe auf das ich mir Gespräche umleiten kann.

    Warum bietet Ihr nicht was für die Nerd´s an.
    Das man zum Beispiel bei dem Datenpaket L noch Telefonie und SMS zu buchen kann.

    Die Telekom als Muttergesellschaft von Congstar möchte nicht, dass die Tarife attraktiver werden als die eigenen. Für eine flexible Tarifstruktur hätten wir hier bei Congstar den 9-Cent Tarif, mit ein paar nette Optionen wäre er sogar super nur leider will keiner der Verantwortlichen dies erkennen. Warum nicht eine einfache Tarifstruktur wie z.B. 1, 5, 10 GB Daten bzw. 100, 500, 1000 Einheiten (Minuten oder SMS in alle Netze) anbieten und die ganzen anderen Tarife einfach verschwinden lassen ? Wenn man bei 5 oder 10 GB noch LTE dazu schaltet, dann überlegen bestimmt viele ob sie nicht gleich die 5 GB Option für z.B. 15 € nehmen anstatt sich mit 1 GB für z.B. 10 € zufrieden zu geben.

    Und wenn du 100€ mehr zahlst, es wird sicher nicht kommen.

    Vielleicht glaubt er noch, dass der Slogan "Du willst es, du kriegst es" wirklich erst gemeint ist. Congstar sollte sich langsam mal einen neuen Slogan ausdenken, sonst kommt noch eines Tages jemand auf die Idee einen eigenen Wunschtarif vor Gericht einzufordern ;)

    Diese Aussichten gefallen mir auch nicht sonderlich.. Der Konkurrenzkampf wird es hoffentlich richten...

    Leider haben wir hier in Deutschland keinen Konkurrenzkampf weil die deutschen Anbieter sich die letzten Jahre sehr gut mit den 9 Cent Tarifen, den mickrigen Datenvolumen und den AllNet Tarifen ausgeruht haben. Schauen wir ein wenig über die Grenze, sehen wir dass woanders noch um Kunden gekämpft wird.


    Wo andere 5 € zahlen um überhaupt LTE nutzen zu können, zahle ich nun seit zwei Monaten 5 € für 3 GB im mit LTE. Gute Netzabdeckung gehört für mich zum Service und mit einer Aussage wie "es steht in den Sternen wann Congstar LTE anbietet" kann ich langfristig nicht leben.

    Dem kann ich nur zu 100 % zustimmen, meine Hauptnummer ist auch seit ein paar Tagen wegportiert. Die seit Jahren träge Umsetzung der sehr guten Vorschläge in diesem Forum haben mich dazu bewegt von ein iPhone 6 auf ein Xperia Z3 Dual zu wechseln weil ohne eine Dual-SIM Lösung kann man in Deutschland leider nie das bekommen was man als Kunde wirklich benötigt. Dabei geht es primär noch nicht einmal um den niedrigsten Preis.


    Was wollte ich denn haben ? T-Mobile LTE-Netz für die beste Netzabdeckung, genügend Datenvolumen für Internetradio im Auto und VoIP/Skype. (ich brauche dafür keine 150 MBit - die bei Congstar angebotenen 7,2 MBit würden dafür vollkommen ausreichen), eine zuhause über VoIP und parallel auch unterwegs erreichbare Festnetznummer, zwei Mobilfunknummern, keine Roamingkosten für Sprache in der EU+Schweiz und eventuell noch eine im ICE nutzbare HotSpot Flat.


    Was brauche ich nicht ? Ich brauche keine SMS Flat, keine AllNet Flat (hab die schon zuhause im Festnetz), keine Handysubvention und auch keine langfristigen Verträge. Sonstige Extras brauche ich auch nicht.


    Was konnte ich davon umsetzen ? Eigentlich alles ! Fixkosten 5 € im Monat für 3 GB plus 9 Cent pro Minute/SMS. Bei Bedarf nutze ich in halb Europa noch eine britische SIM (20 GB für monatlich 15 Pfund im Roaming z.B. in der Schweiz, Italien, Österreich, Frankreich, Spanien ...).


    Somit ist das Projekt "Kostenoptimierung" bis auf weiteres beendet, die nächste Runde wird erst eingeleitet wenn ich irgendwo fürs gleiche Geld eine viel größere Datenmenge (10-20 GB) oder irgendwo vielleicht im Ausland eine bezahlbare weltweite Datenflat angeboten bekomme.


    Ich wünsche mir, dass Congstar eines Tages auch mal vorne mit dabei sein wird und das nötige Selbstbewusstsein gegenüber der Konzernführung entwickelt um jeden Kunden ganz nach dem Motto "Du willst es, du kriegst es" eine passende Lösung zu bieten auf seine Bedürfnisse.

    Insbesondere für Kunden mit einem IP Anschluss der Telekom (und soo wenige dürften das ja nicht sein und werden zukünftig mit Sicherheit noch erheblich mehr werden) ist
    Congstar geradezu "überflüssig".


    Für Prepaid Kunden ist der Xtra Triple auch nicht viel schlechter, meine Frau und mein Sohn (gerade von Congstar gewechselt) sind sehr zufrieden, weil es einfach läuft und alles klappt.


    LTE bekommen mit Sicherheit erst mal die Prepaid Kunden der Telekom, zumindest offiziell....

    Solange die Telekom selbst keine monatlich kündbaren Verträge anbietet, wird Congstar mit ziemlicher Sicherheit niemals überflüssig. Nicht jeder Kunde möchte sich für zwei Jahre auf einen Vertrag festlegen und viele Kunden brauchen auch keine AllNet Flat. Leider hat die Telekom für diese Kunden absolut nichts im Portfolio.


    Beispiel bei mir, ich habe zuhause einen IP Anschluss mit AllNet Flat. Da ich aber am Handy sehr schlechten Empfang habe (egal welches Netz), nutze ich es zuhause fast nur über WLAN. Unterwegs dagegen telefoniere und simse ich vielleicht für 2 € im Monat, leite aber mein Festnetztelefon aufs Handy um. Alles was ich brauche ist ein gutes Netz wegen dem Internet und die Flexibilität jederzeit schnell auf ein anderen Tarif wechseln zu können.


    Um solche Kunden wie mich für zwei Jahre an sich zu binden, müsste die Telekom viel innovativer werden. Sie könnten z.B Festnetz und Mobilfunk so verschmelzen, dass ich mehrere Nummern frei auf verschiedene Geräte (Festnetz/Handy) ankommend und abgehend nutzen kann inkl. Call by Call, Paralelruf, MultiSIM und VoIP Nutzung im Ausland. Dazu noch eine echte mobile Datenflat anbieten (Geschwindigkeit kann gerne über de Preis gestaffelt sein). Magenta Eins ist für mich leider nur ein Rabattsystem aber keine wirkliche Integration. Hatte da eigentlich mehr erwartet.

    Congstar ist dabei den aktuellen Trend zu LTE tauglichen Tarifen zu verschlafen.


    Nachdem ich eine Weile meine zweite SIM für meinen mobilen Hotspot zeitweise auch mit Congstar verwendet habe (9-Cent Tarif und 1 GB Option) und anschließend für 6 Monate das kostenlose 5 GB LTE Angebot von der Telekom probieren konnte, bin ich nun bei einem preislich akzeptablen Tarif im T-Mobile Netz angekommen. Bei 5 € im Monat für 3 GB mit auf 7,2 MBit/s gedrosseltem LTE und einer HotSpot Flat inklusive kann man derzeit nicht mehr meckern. Warum geht es bei Congstar nicht ? Hätte dafür als Flex Tarif gerne auch noch das doppelte bezahlt und der Speed reicht für meine Zwecke (gelegentliches Surfen und Internetradio im Auto) sehr gut aus, wichtig ist nur die Netzabdeckung.

    Beim Preis-Leistungs-Niveau gibt es ganz klar Unterschiede, die man auch nicht so leicht erklären kann.
    Schau dir einfach mal Three in UK an. Da steckt die Telekom auch mit drin. Da gibt es ein völlig anderes Preisniveau. Besser.

    Die Telekom ist nicht bei Three.uk mit drin sondern bei "ee" (die sind ein Ergebnis der Fusion von T-Mobile UK und Orange UK).


    Von den Preisen bei Three.uk sind wir hier Millionen Lichtjahre entfernt. Für 15 Pfund bekommt man dort im Prepaid 300 Minuten, 3000 SMS und eine All You Can Eat Datenflat ohne Drosselung inkl. LTE. Und weil das ja noch nichts besonderes wäre, kann man diese Option auch in den 16 Feel At Home Ländern nutzen (unter anderem in Italien, Österreich, Frankreich, Schweiz, USA ...). Einziger Wermutstropfen, man darf die SIM maximal 3 Monate im Jahr im Ausland nutzen und es gibt eine obere Datengrenze von 25 GB/Monat ;)


    Da die Kosten für den Netzaufbau und Betrieb in Großbritannien vergleichbar sind mit denen in Deutschland, macht man sich hier nicht umsonst als Kunde so seine Gedanken. Ein Aufpreis für LTE kommt somit egal wie hoch nicht in Frage.

    Für alle MultiSim Fans: Link entfernt
    Vielleicht hilft's ja...


    Edit Eric F. - Wir haben den Wunsch von euch registriert und weitergegeben. Es ist nicht nötig, dafür eine online-Petition zu starten.


    Viele Grüße,
    Eric

    Wenn mittlerweile nach über 2 Jahren und fast 300 Einträgen hier von Congstar immer noch keine verbindliche Aussage zur MultiSIM kommt, dann kann man eine Online-Petition nur unterstützen. Weiter so :thumbup:


    @ Eric F.


    Anstatt gleich solche Links zu löschen, versuchen Sie eine Online-Petition lieber als konstruktive Kritik zu empfinden. Vielleicht haben Sie damit in Zukunft sogar eine bessere Möglichkeit diesen Kundenwunsch nach "oben" zu kommunizieren.

    robby


    Ist es nicht so, dass Congstar den Kundenaccount sofort nach einer Kündigung so dermaßen kastriert, so dass man ohne Kontaktaufnahme mit dem Support nichts mehr selbst verwalten kann?


    Also Options-/Tarifwechsel nicht mehr möglich sind?

    Wenn Congstar das wirklich so handhabt, dann ist das nur ein weiterer Grund nur noch monatlich kündbare Verträge oder Prepaid zu haben. Alle anderen Anbieter, die ich vor Jahren mal benutzt habe, hatten keine Probleme damit. Na ja, wenn die Technik nicht anders "kann", dann sollte man sie schleunigst modernisieren. Vielleicht sollten auch mehr Kunden meinen Vorschlag umsetzten, dann geht es sogar schneller als man denkt denn hohe Personalkosten kann sich auf Dauer kein Anbieter leisten.

    Die Idee ist natürlich super aber hier noch ein Tip von mir an alle die vergesslich sind ;)


    Einfach den Vertrag abschließen und gleich danach die fristgerechte Kündigung zum Tag X hinterherschicken. Sobald die bestätigt ist, kann man sich erstmal beruhigt zurücklehnen und die 2 Jahre abwarten. Hab ich früher immer so gemacht, in der Regel kam der Anbieter dann irgendwann vor Ablauf der Frist mit einem besseren Angebot auf mich zu.


    Heute mache ich natürlich nur noch monatlich kündbare Verträge oder Prepaid.

    Die einzige Chance hier echten Konkurrenzkampf zu schaffen ist, wenn Roaming weg fällt und alle Anbieter in der EU auch ihre Tarife uneingeschränkt anbieten können. Insbesondere rede ich hier von echten Datenflatrates.

    Ist nur eine Frage der Zeit, leider werden die deutschen Mobilfunkanbieter ihre Netze so lange wie nur möglich gegen die günstige Konkurrenz aus dem Ausland verschließen. Einige Angebote in diese Richtung gibt es schon nur sind die aus Deutschland aus nicht so einfach zu beschaffen. Seit dem ich aber auf einer Reise durch Österreich und Italien mit einer Britischen SIM die Vorteile einer Quasiflat (25 GB im Roaming) für 15 Pfund/Monat geniessen durfte, weiß ich mittlerweile die Vorteile eines offenen Marktes zu schätzen.

    -> Watto


    Ach wirklich ? Als die ersten Smartphones auf dem Markt gekommen sind, hat man schon gewusst wohin die Reise geht. Aber in Deutschland glaubt man in den höheren Etagen immer noch, dass man den Kunden mit solche Versprechen wie 150 Mbit LTE Speed zu teuren Tarifen verleiten kann (war in der Anfangszeit von UMTS das gleiche Spiel, vielleicht bist du noch zu jung um die Geschichte live erlebt zu haben - damals waren die teuren Lizenzen die beste Ausrede). Andere Länder haben dieses ganze Spiel ein wenig geschickter angestellt und z.B. die Tarife auch nach Geschwindigkeit gedrosselt. Die 10 GB für 10 € gab es in Österreich mit einer Geschwindigkeit von 4 Mbit/s. Das reicht dicke für fast alle mobilen Anwendungen, VoIP, Skype und auch fürs Surfen am Laptop. HD Streams werden dadurch etwas verhindert und es können mehr Kunden über die gleiche Zelle bedient werden.

    Na ja. Aktuell sieht es eher so aus, dass man den Preis gleich hält und dafür den Umfang reduziert (siehe alte und neue Allnet Flat S).

    Volle Zustimmung :thumbup:


    Ich hab die Zeit noch sehr gut in Erinnerung als es in Deutschland noch ungedrosselte Verträge oder welche mit 10 GB für ca. 20 € gegeben hat (war so in etwa vor 2009). Damals gab es zwar technisch gesehen nur 3G/UMTS ohne HSPA aber immerhin. Später haben alle Anbieter nach und nach auf 5 GB reduziert, in den D-Netzen später dann auf nur 3 GB.


    Was sagt uns das ? Es gibt keine echte Konkurrenz unter den deutschen Mobilfunkanbietern.

    Und sinkende Preise sind im Mobilfunkmarkt nur eine Frage der Zeit

    Wirklich ? Seit wie vielen Jahren haben wir schon die 9 cent/Minute ? Und zum Thema Datenpakete und vernünftige Preise - in Österreich zahlst du bei T-Mobile entweder 10 € für 5 GB (es waren bis vor kurzem sogar 10 GB) oder 0,02 €/MB. Das macht bei deinem Wunschpaket 6 €, weitere 100 MB würden 2 € kosten. Ich verkneife mir weitere Preisbeispiele aus dem Ausland weil sie sicher der Zensur zum Opfer fallen.

    Man könnte ja sowohl ein kleines Datenpaket als auch noch größere der Produktpalette hinzufügen, Robby555. Warum sollten die Pakete denn generell kleiner werden, nur weil jemand nach einer "noch" kleineren Alternative fragt?

    Lies bitte meinen zweiten Satz, dann verstehst du was ich damit sagen will. Als Kunde möchte man sich nicht dauernd Gedanken machen wann die Drossel eintritt und wo man noch ein paar MB sparen kann sondern sein Smartphone unterwegs genauso so nutzen wie daheim auch.

    Na super, sollen die angebotenen Datenpakete noch kleiner werden als sie jetzt schon sind ? Schau mal ein wenig über die Grenze zu unseren EU-Nachbarn was man dort für sein Geld so bekommt. Das ist die mobile Zukunft und nicht immer kleinere Pakete.

    Die Rechnung, dass durch die jahrelange Hinhaltetaktik ohne konkrete Aussagen die Kunden in Scharen zur Telekom wechseln werden kann nicht aufgehen, weil die Telekom leider nur Tarife anbietet die auf Verträge mit 24 Monate basieren. Monatlich kündbare Tarife haben sie nicht und so etwas flexibles wie den 9 Cent Tarif gibt es dort leider auch nicht.


    Es wäre doch nach zwei Jahren langsam mal Zeit einfach ehrlich zu sagen "In den nächsten X Jahren gibt es keine MultiSIM, kein offizielles LTE, kein VoIP, keine Visual Voicemail, keine größeren Datenpakete ... Liebe Kunden fragt bitte nicht mehr danach, wir möchten zwar gerne aber dürfen nicht".


    Euer Slogan "Du willst es, du kriegst es" passt schon lange nicht mehr zu den hier geäußerten Wünschen. Vielleicht solltet ihr in Zukunft lieber mit dem werben was ihr bieten könnt und zwar ein gutes Netz und recht flexible Tarife.