Hallo,
    Meine Eltern (Kundennummer: 2*********) hatten früher analoges Telefonanschluss und DSL-Vertrag bei Telekom.
    Zu dieser Zeit lag die Bandbreite bei circa 7Mbit/s Empfangsrichtung und circa 1-2Mbit/s Senderichtung.
    Telekom hatte nur den DSL-Vertag gekündigt, um uns zur Umstellung auf neue VoIP-Anschluss zu bewegen.
    Woraufhin wir einen Vertrag (congstar komplett 2) mit Congstar abgeschlossen haben.
    Blöderweise habe ich vergessen das analoges Telefonanschluss rechtzeitig zu kündigen.
    Das führte dazu, dass Telekom, einen weiteren zweiten Anschluss im Haus installiert hat, auf diesen läuft jetzt congstar komplett 2.
    Das erste Anschluss ist nach der Kündigung des analogen Telefonanschlusses bei Telekom außer Betrieb gelegt worden.
    Außerdem hat Telekom für den neuen Anschluss nur 2,304 Mbits/s Down und 0,224 Mbit/s freigegeben.
    Die Letungskapazität laut Fritzbox beträgt 7,584 / 1,428 Mbits/s


    Ich habe mich damals bei Congstar beschwert, es gab leider keine Lösung.
    Es sind bestimmt schon mehr als 10 Jahre her. Das Problem hat bis jetzt keinen so richtig interessiert, da die Eltern haupsächlich nur telefonieren.
    Vor kurzem sind meine Eltern Großeltern geworden und wollen Video-Telefonie nutzten. Das geht leider an ihrem Anschluss schlecht.


    Meine Frage an Congstar-Team:
    1. Ist es möglich die Einstellungen (DSLAM-Datenrate?) zurück zu stellen?
    2. würde ein Umstieg von ADSL auf VDSL etwas bringen? Oder bleiben die Einstellungen bei 2,3 / 0,2 Mbit/s


    Ich bedanke mich im Voraus.



    i.A. Andreas Wollmann