Es war auch sinnfrei betroffenen Kunden zur Überbrückung der doch sehr langen Wartezeit keine weitere C/W2 kostenlos zur Verfügung zu stellen.


    Just saying...

    Hoffentlich keine C/W2 mit nem neuen Aufkleber drauf.


    Hat irgendwer ne Ahnung ob die Karten von Gemalto ausgestellt werden ? Vllt. beschwert man sich ja mal dort?


    Ich glaube ja. Zumindest die der Telekom.



    http://www.heise.de/newsticker…onage-sicher-2560250.html





    Zitat

    Die Deutsche Telekom stiftet nun mit einem eigenen Statement zur Thematik weitere Verwirrung. Dabei erklärt der Provider, dass er zwar SIM-Karten von Gemalto einsetze, dabei aber den Standard-Verschlüsselungs-Algorithmus angepasst haben;

    @Mods:


    Könnt ihr mal bitte Aufklären, welche Karten hier verschickt werden? Ich lese, dass einige B/V2 Karten bekommen habe. Das scheint wohl auf den Karten zu stehen und die Chips sehen auch anders aus als bei der C/W2.


    Wieder andere (so wie ich) bekommen zwar auch schwarze Karten, aber da steht keine Version drauf. Zudem sieht der Chip aus wie bei einer C/W2... Ihr sagt zwar, bei Prepaid-Karten gibt es keine C/W2, aber irgendwie habe ich doch ein sehr ungutes gefühl, dass ich in 3,5 Wochen mich wieder hier melden muss.

    Zitat von LenaD.

    @ Congstar Könnten Sie den SIM Karten Aktivieren wohl weitergeben das sie meine Karte richtig programmieren sollen? Mit PIN Eingabe?
    Oder soll das jetzt auch wieder an meinem Handy liegen?


    Das kannst du selber im Handy wieder machen.
    Die Sim-Karten werden alle ohne PIN Eingabe verschickt.


    Im OPO einfach auf Einstellungen - Sicherheit - SIM-Sperre einrichten.
    Dort dann wieder den Haken bei "SIM-Karte sperren" setzen und am besten auch gleich die PIN ändern.
    Die PIN solltest du unter "Mein Congstar" finden.

    Wieso müssen die neuen SIM-Karten denn jetzt aktiviert werden?


    Bei meiner letzten defekten Congstar SIM wurde die alte Karte einfach direkt deaktiviert und die neue aktiviert.


    (Von eurer Schwesterfirma T-Mobile kenne ich das so auch. Die Karten werden da direkt vor Versand aktiviert..)

    Weil das Prepaid Karten sind, die verschickt werden. Inklusive Nummer, PIN und allem.
    Das muss erst manuell auf dich umgeschlüsselt werden. Deshalb die "Aktivierung".

    Hallo PachN,
    Dann melde Dich bitte einmal im Support Chat. Damit wir die Aktivierung einleiten können.

    Habe ich gemacht.
    Wenigstens lief es im Chat reibungslos.
    Der Mitarbeiter wusste sofort bescheid und innerhalb von ein paar Minuten war ich wieder draußen.


    Nun warte ich halt mal...



    Laut Anschreiben, das der Karte bei liegt, ist übrigens das OnePlus One schuld am Kartensterben. Begründung gibt es leider keine.
    Bei LG G2 konnte kein Fehler gefunden werden. Karten sterben ja aber trotzdem.

    Könnt ihr mir denn sagen was die rufumleitung kostet? Pro Abruf bzw. Pro Minute?
    Habe ja auch die Prepaid Lösung und mir eine Umleitung einrichten lassen.
    Leider habe ich erst hier erfahren dass das ganze kostenpflichtig ist.
    Der freundliche vom Chat hat mich da nicht drauf hingewiesen.


    Kommt mir irgendwie bekannt vor so ein post.


    Aber halt, das ist nicht aus diesem Thread. Sondern aus diesem hier.


    So wie es scheint, hat sich der Kundenservice in den letzten 2.5 Jahren ja wirklich weiterentwickelt :D





    Oh dann bin ich ja mal gespannt ob heute Abend auch etwas auf mich wartet. Habe auch am 3.2. eine neue Karte bestellt.


    Zum Android Betriebssystem sei gesagt, dass sich die meisten Andriod Handys ja rooten lassen und somit auch mit einem alternativen Android betreiben lassen. Gibt ja unzählige Mods und Kernels. Das ist wohl in dem Schreiben gemeint.


    Eine nicht freigegebene Software kann auch einen APP sein, die nicht über einen der offiziellen Stores kommt. Auch hier bietet Android dir die Freiheit, das zu installieren, was du willst.