So, da möchte ich mich im passenden Ursachen-Thema dann auch mal verabschieden.


    Nachdem ich wirklich als allerletzter in meinem Bekanntenkreis bei congstar geblieben bin und nochmal über ein halbes Jahr gewartet habe, ist nun auch Schluss bei mir.


    Ich brauche bezahlbare Tarife mit LTE. Da es immer noch kein Anzeichen gibt, dass es solche Tarife jemals bei congstar geben wird, ist eben meine Kündigung rausgegangen. Schade.


    Ein Lob an dieses Forum am Rande - hier waren alle so gut wie immer freundlich und hilfsbereit. Danke dafür.


    Alles Gute!

    Wie ich es gemeint habe, hatte ich ja bereits erklärt. Oft genug sickern in Foren Infos von Usern durch, die noch gar nicht offiziell sind.


    Von daher... Und ich stimme nebenher zu, man kann das Thema LTE bei Congstar gar nicht oft genug ansprechen. Irgendwer bei Congstar muss ja mal mitbekommen, weshalb Kunden gehen - und wenn es das freundliche Team hier im Forum ist.


    Danke für die Antworten. Kann von mir aus gern geschlossen werden, wie ihr wollt.

    Hallo zusammen,


    gibt es inzwischen irgendetwas Neues in Richtung LTE für congstar?


    Mittlerweile bin ich so ziemlich der Einzige mit congstar in Verwandtschaft und Bekanntschaft, alle sind weg von congstar. Man merkt ja auch hier, wie wenig noch los ist.


    Ich selbst bin noch da, weil alter Vertrag mit Zugang zu LTE. Mittlerweile wird das aber sogar preislich langsam unattraktiv. Gibt es eine Perspektive, so dass sich ein Aushalten bei congstar lohnen würde?


    Danke für Infos (über Suchen habe ich massig Wünsche nach LTE gefunden, jedoch keine Infos für die Zukunft).

    Richtig.


    Die Sache ist, dass neuerdings überall woanders nun LTE aktiv beworben und vermarktet wird. Das bedeutet, auch bei "uniwssenden" Kunden wird LTE eine größere Bedeutung bekommen. Bei Congstar eben sehr deutlich, da genügend Kunden keinen tollen EMpfang für Daten haben ohne LTE.


    Das war doch damals bei UMTS/HSDPA dasselbe. Wer nicht mitzieht als Anbieter, verliert. Oder hatte absolute Dumping-Preise.


    In einem Jahr wird LTE selbstverständliche Anforderung sein (für viele ja bereits jetzt). Wer dann kein LTE anbieten kann, wird ein Problem haben... ;)

    Da muss man immer genau schauen, wann ds was von wem gefragt wurde. Oft geht es beispielsweise um "fair".


    Und Congstar hatte ja auch mal gute Tarife (deshalb kam auch ich her) . Inzwischen im Vergleich halt nicht mehr, zudem bekommt man woanders halt oft LTE zu günstigem Preis. Letztendlich stimmen die Leute mit den Füßen ab.


    Bei den anderen Anbietern hat sich im Bereich der Tarifgestaltung und Netzqualität ja mächtig was getan, Beispiele nenne ich jetzt hier nicht, das ist unhöflich im Congstar-Forum. Das wirkt sich dann mittelfristig aus.
    In meinem Bekanntenkreis bin ich aber bereits jetzt schon der Letzte mit Congstar, und ich sehe nicht, womit man jemanden noch zu Congstar überzeugen kann. :(

    Ja, hatte ich hier ebenfalls verlinkt:
    IFA 2016: LTE für congstar?


    Wenn ich mich im Bekanntenkreis so umschaue, ist der Zug für Congstar eigentlich schon abgefahren, alle waren aktiv mit neuen Tarifen. Und mit den neuen Tarifen der Mutter gibt's nun aber überhaupt keinen Grund mehr, als Kunde zu Congstar zu gehen.


    Die freundlichen Mitarbeiter hier im Forum sind das Einzige, was gut ist - im Vergleich. Aber das reicht nicht, um als Mobilfunkmarke zu überleben.
    Vielleicht ist auch die Strategie, Congstar zu beerdigen, keine Ahnung.

    Hallo, wie soll es eigentlich mit Congstar weitergehen?


    Ich berate recht viele Leute, seit vielen Monaten kann ich Congstar nicht mehr guten Gewissems empfehlen, die Leute gehen alle zu Telfonica oder Vodafone (entsprechende Links schreibe ich hier natürlich nicht)


    Ich habe den Eindruck, dass Congstar abgeschafft werden soll, nachdem die neuen Tarife der Telekom ja seit einigen Tagen klar sind.


    Dazu ein Artikel von teltarif von heute:


    congstar nicht mehr zeitgemäß
    http://mobil.teltarif.de/telek…vergleich/news/65382.html


    Ich hoffe, dass dieser Link nicht zensiert wird, ich habe bewusst vermieden, irgendein anderes Angebot zu verlinken, es geht mir eher um die Zukunft von Congstar.


    Es wäre schade, wenn bald Schluss wäre mit Congstar, weil es keine Kunden mehr gibt.

    Sagen wir's mal so:


    Ohne LTE (durch alten Vertrag) wäre ich nicht mehr bei Congstar:
    - deutlich bessere Netzabdeckung und Verfügrbakeit
    - kurze Latenzzeiten


    führt zu erheblich und deutlich befriedigender Nutzung des Internets als ohne LTE.


    Die Geschwindigkeit für Download/Upload finde ich persönlich nicht entscheidend, die spürt man eh nur bei großen Datenmengen.


    Ich würde niemals mehr einen Tarif ohne LTE wählen (unabhängig Anbieter).

    Hast du eine VPN- oder Proxy-Verbindung aktiviert?


    Ja, danke, daran liegt es.


    Ich habe Adguard als Werbeblocker laufen, das funktioniert über ein lokales VPN.


    Jetzt da ich weiß, wie ich es im Notfall hinbekommen kann, ist es nicht so tragisch.


    Und ich sehe erst jetzt, dass ich nicht der Erste damit bin. Sorry dafür. Hätte ich finden sollen.

    Hallo zusammen,


    leider ist die App immer der Meinung, das Gerät sei im WLAN, obwohl es das nicht ist. Siehe Screenshot vom S6 edge (Android 6.0.1 stock ROM)


    Das ist so, seit ich vor einem Monat oder so die App tatsächlich mal im WLAN geöffnet habe. Seitdem kommt nichts anderes. Cache gelöscht habe ich bereits, hat nichts gebracht. Alle Updates der App wurden gemacht, auch das heutige.

    Sollte wirklich ein Erbschein erforderlich sein, wäre das aber eine ziemliche Hürde. So ein Erbschein kostet viel Geld (Gebühren) und wird eigentlich nur gebraucht, wenn Grundstücke im Grundbuch umgeschrieben werden sollen und wenn richtig viel Vermögen vorhanden ist. Eigentlich sollte hier eine Sterbeurkunde genügen. Banken benötigen auch nicht immer einen Erbschein..... Diese Aussage sollte noch einmal auf ihre Richtigkeit hin überprüft werden.


    Fast korrekt. Natürlich muss Congstar die Rechtmäßigkeit überprüfen. Im Normalfall reicht da neben der Sterbeurkunde eine Kopie des Testaments/Erbvertrags aus.


    Das ist seit einigen Jahren so (auch für die bereits erwähntem Banken), kann man überall nachlesen - ist auch vom Bundesgerichtshof so bestätigt.


    Beispiel zum Lesen:
    http://www.handelsblatt.com/fi…en-erbschein/8903644.html


    Sollte Congstar sich nicht daran halten, wäre das schon sehr übel. Ich vermute allerdings, dass sich noch nicht alle Mitarbeiter (auch hier im Forum) mit Sterbefällen auskennen und daher keine böse Absicht dahintersteckte.

    Ich hab es gefunden...man kann bei datapass.de die Variante mit den 5 Cent auswählen oder sich nen Pass für 1 Tag oder 1 Woche kaufen......
    Das hab ich jetzt mal gemacht.... 8)


    Vergleiche aber auch die Preise:


    • WeekPass 200 MB kostet 10 Euro.
    • 5ct pro MB mal 200 MB kosten auch 10 Euro - mit dem Unterschied, dass du keinen volllen WeekPass zahlen musst, wenn du ihn nicht ausnutzt.


    Ist wie im Supermarkt.. Großpackungen sind nicht unbedingt preiswerter ...;)

    Dr. Octagonapus
    Mir ist das ja eigentlich schon klar (und übrigens auch, dass das Auslandsvolumen nicht angerechnet wird ;) ).


    Ich denke halt, dass bei einem "offiziellen" Beitrag des Congstar-Team alles unmissverständlich ausgedrückt sein sollte, auch z.B. wegen Prepaid. Und das ist nicht unmissverständlich. Ist ja auch nicht schlimm, sind ja auch nur Menschen. Nur schade, dass freundliche Hinweise bisher ignoriert werden.


    Ist ja auch nicht so, als würde nur hier in diesem Forum darüber diskutiert... ;)

    Eben, ich würde auch nicht denken, dass getäuscht wird. Wozu auch... :)


    Eher aber versehentlich missverständlich - siehe der Newsbeitrag von Adrian vom Congstar-Team :


    Darin sehe ich zwei Probleme:


    1. Problem:

    Zitat

    Habt ihr im Inland bereits eine SMS Flat, Allnet Minuten oder eine Datenflat gebucht, gelten folgende Preise:
    - Innerhalb der Inklusiv-Minuten 5 Cent/ Minute, danach 14 Cent/ Minute.
    - Innerhalb der Inklusiv-SMS 2 Cent/ SMS, danach 7 Cent/ SMS.
    - 5 Cent/ MB (Unterbrechung der Internetverbindung nach 59,50 EUR (dies ist regulatorisch vorgeschrieben).


    Das Wort "oder" in der Überschrift suggeriert:
    Hat der Kunde z.B. eine SMS Flat gebucht, aber keine Datenflat, gelten trotzdem alle 3 genannten Punkte inklusive der 5ct/MB.


    Ich meine, das ist nicht richtig so - wurde das einfach versehentlich falsch ausgedrückt? Oder ist es tatsächlich so?


    2. Problem:
    Der verlinkte Beitrag unterscheidet nicht zwischen Prepaid und Postpaid.


    Laut der congstar-Info-Seite ist aber eine Datenflat für Prepaid ausdrücklich nicht notwendig, um lediglich die 5ct/MB zu zahlen.


    Das ist bei Postpaid aber (leider) ja anders.



    Zu beiden Problemen gab es jeweils einen Hinweis in Antworten auf den Newsbeitrag (von mir und einem anderen User). Beide Beiträge wurden kommentarlos gelöscht. Kann sein, dass es bei einem Newsbeitrag keine Antworten geben soll und man vergessen hat, die Antwortmöglichkeit zu deaktivieren.


    Inhaltlich bleiben aber beide Probleme bestehen.

    Von Anrechnung des Inlandsvolumens lese ich bisher absolut nichts - zumal es im Gegensatz dazu bei SMS und Minuten ausdrücklich erwähnt ist. Das hätte man theoretisch beim Datenvolumen ja genauso machen können (zu Lasten der Kunden).


    Von daher sollte die Sache eigentlich klar sein - es sei denn, congstar hätte falsche Informationen verbreitet.

    Habt ihr im Inland bereits eine SMS Flat, Allnet Minuten oder eine Datenflat gebucht, gelten folgende Preise:

    • Innerhalb der Inklusiv-Minuten 5 Cent/ Minute, danach 14 Cent/ Minute.
    • Innerhalb der Inklusiv-SMS 2 Cent/ SMS, danach 7 Cent/ SMS.
    • 5 Cent/ MB (Unterbrechung der Internetverbindung nach 59,50 EUR (dies ist regulatorisch vorgeschrieben).

    Das ist sachlogisch wohl nicht ganz richtig und missverständlich, oder? ;)


    Durch das Wort "oder" in der Überschrift gilt nach dem Zitat z.B. folgendes:
    Ist eine SMS-Flat gebucht, aber keine Datenflat, gelten laut Zitat trotzdem alle 3 genannten Punkte.


    So ist das aber wohl nicht gemeint... Besser alle drei Aspekte einzeln formulieren? Wenn es jemand falsch versteht, ist der Ärger groß...