@Loius666: ich hab schon gesehen, dass sich in diesem Thread auch ein paar anderen Smartphones außer One und G2 gemeldet haben. Aber gefühlt scheint es mir so, dass das OnePlus One und LG G2 bei der C/W-SIM 100% Sterberate bei Congstar haben.
    Auf der anderen Seite, wer meldet sich schon, wenn alles funktioniert.
    Ganz vereinzelt habe ich auch im Netz mal ne Meldung von anderen Providern und den C/W-SIMs was gelesen.


    Aber du hast schon Recht, der Sammel-Thread sollte besser SIM-Karten-Defekt bei Congstar heißen, vielleicht auch C/W-SIM-Karten-Defekt bei Congstar.
    Je mehr Handytypen es betrifft, desto besser, denn dann wird das Problem für Congstar dringlicher.
    Wie gesagt, mir fehlt eine detaillierte technische Analyse. Man muss ja nicht 2 Monate warten, bis die Karte abschmiert, um festzustellen, dass das Handy die Karte mit zuviel Spannung betreibt.


    Was micht noch interessieren würde ist, ob diese Probleme mit dem One bei anderen Providern auch auftreten. Oder setzt nur Congstar auf C/W2-SIMs und die anderen nicht.

    Hallo,


    ich bin auch Leidtragender (besitze ein One). Derzeit ist die 2. Karte zu mir unterwegs.


    Mein Wissensstand ist, dass das OnePlus One und das LG G2 in Verbindung mit einem Typ SIM C/W2 von dem Fehler hier im Sammelthread betroffen sind. Nach meinen Internetrecherchen gibt es nur beim Provider Congstar diese Probleme.


    Wird das Problem derzeit von Congstar technisch untersucht? Oder sind die Untersuchungen bereits abgeschlossen?


    Laut Congstar Support betreibt das One die SIM-Karte mit zu hoher Spannung, so dass die SIM irgendwann vom One "zerstört" wird.
    Bei meinem Supportanruf hat es sich so angehört, als sei das das Endresultat und man soll sich an den Hersteller des One wenden (was ich parallel bereits tue, aber ich habe noch keine technische Antwort bekommen).


    Andreas schreibt in einem Post hier in diesem Sammelthread, dass das möglicherweise nicht die Ursache ist, sondern dass ein Fehler des One in der Implementierung der GSM-Specs dazu führt, dass die SIM alle 30 Sekunden irgendwelche Daten speichert und nach über 100 000 Schreibvorgängen als Flashkarte den Geist aufgibt.


    Kann sich Congstar nicht ein One besorgen und einfach messen, ob die SIM-Karte mit der falschen Spannung betrieben wird?


    Wenn die fehlerhafte Spannung die Ursache ist, weshalb sind dann nur Karten von Congstar betroffen?


    Für mich haben die Aussagen (bis auf Andreas Post), die ich so finde, einfach zu wenig technischen Tiefgang.


    Außerdem fühle ich mich von Congstar allein gelassen. Was soll ich denn nun tun?

    Hallo,
    ich habe mit meinem OnePlusOne genau die selben Probleme. Sim innerhalb von 4 Monaten zum 2. Mal defekt.


    Gibt es eine Handlungsempfehlung wie ich mit dem Problem umgehen soll?
    Möchte nicht jedes mal 15€ wie bei der ersten Karte zahlen.
    Danke für eure Hilfe.