Hallo zusammen,


    nachdem meine neue SIM-Karte heute angekommen ist (ursprünglich gemeldet am 17.01., nochmal nachgetreten am 05.03.) habe ich über den Support-Chat freischalten lassen, was binnen 2 Stunden auch geklappt hat.


    In erster Linie freue ich mich natürlich, dass es jetzt doch funktioniert hat, muss aber auch etwas (nicht ganz konstruktive Kritik üben): "Warum nicht gleich so?"


    Zum Schreiben von Congstar - darin steht aktuell "Gemeinsam mit LG vermuten wir daher, dass bei den betroffenen Geräten eine nicht vom Hersteller freigegebene Software (z.B. eine aktuellere Android Version) verwendet wird bzw. alternative Betriebssysteme genutzt werden".
    Zumindest in meinem Fall kann ich sagen: nein - und wie es scheint, ist die wahre Ursache noch immer nicht gefunden (es wird lediglich eine Vermutung angestellt).


    Für jemand, der hin und wieder von der QA in die Mangel genommen wird: ohne root-cause keine Lösung!


    Wie dem auch sei, ich hoffe, das Problem ist damit endgültig vom Tisch und hoffe für alle, die bis jetzt noch im Netz hängen (höhö) bald ihr Telefon wieder vollumfänglich nutzen können.


    Viele Grüße


    Chris

    Liebes (?) Congstar-Team,


    nachdem ich am 17.01.2015 per E-Mail den Support um eine neue SIM-Karte gebeten habe, warte ich nun seit gut 6 Wochen auf die Erfüllung.


    Sind die Kollegen aus der "Fachabteilung" noch gewillt, mir Ersatz zu senden?
    Ich möchte um klare Fakten bitten, kein "es dauert noch ein bisschen".


    Anhand der Anzahl bereits versendeten Karten und den noch zu versendenden Karten sowie der Dauer seitdem die SIMs nun tatsächlich versendet werden, lässt sich gut abschätzen, wie lange der Versand noch dauert.


    Ich bin grundsätzlich ein geduldiger Mensch, aber das Versagen das Congstar bei der Behandlung dieses Problems aufzeigt, ist langsam peinlich.


    Nachdem ich heute ebenfalls eine Werbemail erhalten habe: nein, ich werde Congstar sicher nicht weiterempfehlen. Ironischerweise hätte ich mit dem beworbenen iPhone 6 (vermutlich) keine Probleme mit der C/W2-SIM-Karte...


    MfG


    [edit: Typos]

    Hallo Jonathan W.

    Ich weiß nicht, ob ich auch in der vorgemerkt-Liste bin, da meine Mailadresse nicht mit der im Kundenportal übereingestimmt hat.
    Jetzt ist sie geändert.


    Ich habe am 17.01. schon eine Karte beim Support angefordert, zurück kam eine ziemlich schwammige Mail, dass mein Fall geprüft wurde und durch einen anderen Kartentyp das Problem unbürokratisch und kulant gelöst werde kann.


    Eine konkrete Aussage über den Versand einer neuen Karte habe ich nicht erhalten. Eine Karte bis dato ebenso wenig.
    Bitte berücksichtigt auch mich beim Versand einer funktionierenden Karte.


    In der Hoffnung, dass jetzt dann alles besser wird... ;)


    Chris

    Die zweite SIM ging dann Ende November kaputt! Den Support kontaktiert, zur Antwort bekommen das der Akku beim laden sehr heiß werden kann und die SIM zerstören kann! :(

    Auf die Gefahr hin, dass ich mich mit meinem zweiten Beitrag hier lächerlich mache - ernsthaft?
    Congstar, Congstar, Congstar, solch eine Aussage zeugt von sehr viel Unwissenheit bzw. der Absicht, Probleme auf den Kunden abzuwälzen.


    Üblicherweise sind ICs wie sie auch in SIM-Karten eingesetzt werden bis +85°C spezifiziert (funktionieren aber meist noch weit darüber), Lithium-Zellen wie sie in Telefonen eingesetzt werden machen da (ungeschützt) schon lange dicke Backen. Normalerweise schlägt schon deutlich vorher die Temperatursicherung zu.


    Ok, Aufreger meinerseits über einen vermutlichen Einzelfall im Support, aber mein Glaube in die Vertrauenswürdigkeit schwindet...


    Viele Grüße


    Chris

    1. Handymodell & Softwareversion


    LG G2 Android 4.4.2


    2. SIM Karten Typ:


    Hybrid


    3. SIM Karten Version:


    C/W2


    5. Wann tritt/trat der Fehler auf:


    Nach ca. 3 Wochen.
    6. Karte in anderem Handy:


    Wird behandelt als wäre keine SIM eingelegt.


    Nachdem ich eine neue Karte erhalten habe, dachte ich bevor diese gleich wieder in meinem G2 kaputt geht, lege ich sie lieber ein mein Ersatzhandy (HTC Explorer, mit irgendeinem KitKat-CM). Eine T-Mobile-Karte lief in dem Gerät mehrere Wochen ohne jegliche Probleme, mit der neuen Congstar-SIM (auch Hybrid C/W2) wird entweder das Telefon immer wieder neu gestartet oder die SIM resettet - zumindest wird nach kurzer Zeit wieder nach der PIN gefragt. Genaueres konnte ich bis jetzt nicht herausfinden, da ich noch keine Zeit hatte, mich genauer damit auseinanderzusetzen.


    Mal ins blaue gefragt: Gibt es eine Möglichkeit die SIM-Aktivität per adb zu tracen? Wenn jemand etwas mit der Lowlevel-Kommunikation der SIM auskennt: ich habe einen Logicanalyzer schrecke nicht davor zurück, ihn zu benutzen. Nur habe ich aktuell keine Zeit, mich in das Protokoll einzuarbeiten.


    congstar: Wenn man den Beiträgen bzgl. der Behandlung des Problemes (Ersatz nur noch kostenpflichtig, anscheinend noch keine hinreichende Analyse, obwohl es schon seit September (?) bekannt ist) glauben schenken darf und kann, und dass das Problem vom Support angeblich auf einem Fehler in den betroffenen Telefonen basiert (an dieser Stelle wundert mich, dass andere SIMs sehr wohl über deutliche längere Zeit funktionier(t)en), halte ich das für eine sehr, sehr schwache Nummer von Ihnen!


    Der Support weiß offensichtlich nicht oder nur dürftig über die Problematik Bescheid, sonst hätte ich bei meinem Anruf bei Ihnen die Frage erwartet, um welches Telefon es sich handelt - und obwohl ich von mir aus erwähnt habe, dass ich ein LG G2 einsetze, klingelte es bei ihren Kolleg(inn)en nicht (und eine Antwort auf meine vor zwei Wochen gesendete E-Mail steht ebenfalls noch aus).


    Zu der Sache "das Telefon ist Schuld" - klar, es kann vorkommen, dass die Software in den Telefon schlecht implementiert ist, aber es gibt immerhin zwei Seiten des Problems und auf der anderen Seite liegt ganz klar die SIM. Wenn diese auch Defizite in der Implementierung hat, andere SIMs aber nicht (oder zumindest keinen Suizid durch das "verrückte" Telefon begehen), sieht man als Kunde ganz klar die SIM als Problem.


    Ich denke, dass Kunden eher ihren Anbieter als ihr Telefon wechseln würden, liegt Congstar in der Bringschuld.


    Egal wie das ganze jetzt behandelt wird, vermutlich wird es - sofern das Problem nicht bald zufriedenstellend gelöst wird - weniger unzufriedene Kunden geben (die Auslegung des Satzes lass ich mal offen ;)).


    Viele Grüße


    Chris