Nachdem ich im August 2014 zu Congstar wechselte (von Fonic), hatte ich das LG G2 (ungerootet) bereits seit November 2013 in Gebrauch. Nach 6 Wochen (im Oktober 2014) war die 1. SIM Card defekt, nach 4 Wochen (Mitte November 2014) gab die 2. SIM Card ihren Geist auf, seit 30.11.2014 (14 Tage später) mußte die 3. SIM Card ran. 2x schickte ich das G2 an LG, das jeweils nur eine neue Software aufspielte, keinen Fehler feststellte, einen Umtausch des Gerätes ablehnte. Zwischenzeitlich nutzte ich mein altes Samsung Galaxy S-Plus.
    Die defekten SIM Cards wurden wie zu vermuten war, in keinem anderen Gerät erkannt.
    Nachdem ich letztlich alle 3 SIM Cards bezahlte, weil keiner am Defekt Schuld war, war meine Geduld am Ende (tolle Sprüche von der Hotline, wie: ".. bei anderen Nutzern wird auch keine Telefonnummer, kein Netzbetreiber angezeigt,... kennen wir nur von I-Phone Nutzern..", keine Antwort/Reaktion was an der eingeschickten, defekten SIM festgestellt wurde). So stellt man sich Kundenbetreuung vor (?).Ich legte mir ein anderes Gerät zu (HTC), seitdem funktioniert alles noch (Handynummer ist hinterlegt, Netzbetreiber in den Geräteeinstellungen ist die Telekom). Zynisch finde ich die Werbebotschaft "du willst es, du kriegst es.". Danke! Sollte sich auch meine jetzige Karte (Nano Micro SIM, c/w3) verabschieden wird meine Freundschaft mit Congstar enden.
    Mein vorhergehendes Gerät:LG G2, 32GB, LGD802.ADEUBKSIM micro CW2Android 4.4.2D802220h-EUR-XX