Wie sieht es bei den anderen aus? Läuft Eure Ersatz-Ersatz-SIM noch?

    Meine läuft noch, und ich hoffe dauerhaft wie von Congstar versprochen. Wobei ich heute eine Schrecksekunde hatte, als auf einmal mein Netz kurzzeitig weg war und die gleiche Symbolik rechts oben auf meinem OPO auftauchte wie bei den defekten Karten wenn sie abrauchten (dieses unausgefüllte Dreieck). Doch Gemach Gemach, nach diesem kurzen Moment kam der Balken wieder mit der Anzeige LTE. Mann, was war ich erleichtert... ;)

    ...sowie Oneplus One (Fehler in der Geräte-SIM-Kommunikation)


    Mit einer Karte von Talkline/O2 lief mein OPO 5 Monate ohne
    Probleme. Glaub mir, liegt nicht in erster Linie an den Smartphones. Sonst würde man ja auch überall im Netz was von ausfallenden SIM-Karten bei diesen beiden betroffenen Geräten lesen. Man liest aber mehr von exotischeren Smartphones, in denen die Congstar C/W2 Karten ebenfalls die Grätsche machen.

    So, nachdem ich vorgestern für mich selber überraschend auch eine weitere SIM-Karte, laut Aussagen der Mods eine modifizierte, erhalten habe, die ich im Falle eines Ausfalls meiner dann doch nicht unbedingt versprochen ausfallsicheren Ersatz SIM-Karte (seit 18.02.) einzusetzen habe, hat sich gestern abend zum ersten mal letztere vom Netz verabschiedet. Nach einem Neustart geht seitdem aber erstmal alles wieder. Jetzt bin ich gespannt. Das wäre in meinen Augen schon der Hammer. Die erste Karte (aufgedruckte Modellbezeichnung C/W2) seit ich Kunde bei Congstar bin, hatte ca. zwei Monate gehalten bevor sie ausfiel, die mir ursprünglich als ausfallsicher versprochene Ersatzkarte ohne Modellbezeichnung wäre damit jetzt nach gut drei Wochen hinüber sollten sich die Ausfälle bis hin zum endgültigen Tod nun wieder häufen. Vielleicht war der gestrige aber auch nur Zufall, allein der Glaube fehlt mir daran. Typischerweise natürlich kurz vorm Wochenende. ;(

    Würde ich auch sagen. Ich weiß nicht wieviel Kunden Congstar überhaupt hat, aber höchstens ein Bruchteil davon (ca. im niedrigen einstelligen Prozentbereich) hat die Probleme mit den C/W2 Karten und alles was an negativen vom Support damit zusammenhängt. Die, also wir, würden Congstar mit Sicherheit nicht wählen, verständlicherweise. Aber die anderen kümmerts nicht. Die brauchen wahrscheinlich keinen Service, alles läuft wie es soll, und deshalb wirkt sich vorrangig das gute Preis-/Leistungsverhältnis, das beste Netz (Telekom) und das nicht zu unterschätzende Baukastensystem bei der Tarifauswahl (deshalb bin ich z.B. überhaupt zu Congstar gewechselt) auf die Wahl der Leute bezüglich des besten Mobilfunkanbieters aus. Von daher kann man das nachvollziehen.

    Aha, jetzt haben sich all meine Fragen wohl erledigt Und für die anderen, die es vielleicht auch interessiert, gebe ich hier jetzt mal Auskunft darüber, denn ich habe gerade in den Briefkasten geschaut und da war die ganz neue Karte bereits drin zusammen mit einem Schreiben bezüglich der weiteren Vorgehensweise.


    Also, da Congstar nicht ausschließen kann, dass auch die mir vor einiger Zeit zur Verfügung gestellte Erstatzkarte ausfällt, hat man mir prophylaktisch eine weitere allerdings modifizierte zugesandt. Diese solle ich aber erst, wenn erstere dann tatsächlich ausfallen sollte, über den bekannten Weg über Telefon aktivieren lassen. Welche dann natürlich ein paar Tage dauern könne. Jetzt weiß ich Bescheid. Und Ihr auch... ;)

    Also, ich hätte da jetzt aber auch mal ein paar technische Fragen, denn bei mir steht auch, dass eine neue SIM-Karte versandt worden wäre incl. des Buttons, diese dann aktivieren zu lassen. Wenn ich diese neue dann erhalte drücke ich diesen Button, alles ok soweit. Aber, was passiert dann mit der alten (eigentlich ebenfalls noch halbwegs neuen kleinen schwarzen ohne Modellbezeichnung) im Smartphone während ich auf die Aktivierung der ganz neuen warte? Habe ich mit der dann noch Netz während der Wartezeit oder wird sie schon abgeschaltet während ich auf die Aktivierung der anderen warte? Also müßte ich in letzterem Fall wieder ein paar Tage ohne Netz auskommen bis sich einer meiner erbarmt und die ganz neue aktiviert? Und muß dies dann auch ständig testen mit Hilfe von Handy aus und wieder an?


    Und interessehalber habe ich auch noch eine Frage an Euch persönlich. Warum vermeldet Ihr bereits vor Wochen dass zukünftig nur noch V2 Karten versendet würden auch im eigenen Interesse und nun stellt sich doch heraus (was einige schon vermuteten aufgrund der Gleichheit im Aussehen zur C/W2 Generation), dass doch wieder in den meisten Fällen die fehlerhafte Generation versendet wurden?

    Um zwischendurch auch mal etwas positives zu vermelden, heute bekam ich eine Mail von Congstar mit der Bestätigung, dass ich eine Gutschrift für die netzlose Zeit erhalte, verrechenbar mit der nächsten Abrechnung. Das scheint zumindest zu klappen. Bleibt die Frage, habe ich mit der schwarzen kennzeichenlosen SIM-Karte (lediglich der Congstar-Schriftzug ist drauf) nun dauerhaft Netz?

    welche provider - abgesehen von congstar - nutzen die c/w2???

    Ich habe in den Weiten des Netzes ab und zu mal was von Klarmobil gelesen, die ebenfalls C/W2 SIM-Karten nutzen, welche auch ausfallen. Und die scheinen noch schlechter darauf zu reagieren, weil sie das nicht anerkennen und sich jede einzelne neu verschickte Karte vom Kunden bezahlen lassen.


    P.S.: Bin mal gespannt, wann meine kleine schwarze ohne Aufdruck der Sorte den Geist aufgibt. Sollte es tatsächlich so sein, dass es sich dabei ebenfalls um eine C/W2 Karte handelt, dann wäre es tatsächlich skandalös. Aber selbst wenn nicht, dann hätten wir und Congstar ein Problem...

    Habe heute ebenfalls eine vollständige Rechnung für Februar bekommen. Hatte aber am 23.02. bereits eine Support-Anfrage gestartet unter der Fragereferenz # 150223-08/15, dass mir doch bitte wegen der Unerreichbarkeit zwischen dem 21.01.15 und dem 18.02.15 aufgrund der in diesem Thread beschriebenen Probleme die Kosten erlassen bzw. erstattet werden sollten. Habe auch eine Bestätigung bekommen, dass unter o.g. Fragereferenz mein Anliegen registriert ist, allerdings bis heute keinerlei Antwort darauf bekommen. Wo also sollte ich dieses Anliegen nun vorbringen, die Rechnung für den gesamten Februar ohne Abzüge habe ich ja nun wie erwähnt heute erhalten?

    So, so, Du hast 8 Tage auf die neue Karte und bist sehr zufrieden. Schön für Dich und gemessen an der Zeit, die andere warten müssen und mußten sind diese 8 Tage ja auch sogar positiv. Man sollte sowas aber nicht am schlechten messen. Sagen wir mal so, wenn ich etwas online bestelle, dann habe ich es häufig am nächsten (Amazon mit Prime sowieso, früher allerdings ohne auch schon), zumeist aber spätestens am übernächsten Tag bei mir zuhause. Für mich erschließt sich nicht wieso das so lange dauern muß, Deine 8 Tage nicht und die noch längeren Wartezeiten schonmal gar nicht. Es ist ja mit Sicherheit nicht so, dass nur ein oder zwei Mitarbeiter tausende von betroffenen Kunden abhandeln müssen.


    Desweiteren, ich habs ja schonmal angesprochen und einige andere User habens wiederholt, es ist mir völlig unverständlich wieso man erst nach Erhalt der Karte umständlich anrufen und die ganzen Zahlenkolonnen angeben muß. Und erst damit startet man den Vorgang der Freischaltung. Zumal scheinbar längst nicht alle Betroffenen die Parameter der neuen SIM angeben müssen um dieses Prozedere in Gang zu setzen. Man bekommt also an die Congstar bekannte Adresse eine SIM-Karte zugeschickt auf deren Schutzpappe alle Parameter draufstehen, weshalb eigentlich alles korrekt zugeordnet ist um den Freischaltvorgang bereits im Vorfeld anzuleiern. Die eigentlich vom Kunden freizurubbelnde PIN-Nummer ist Congstar ja schließlich auch bekannt wie man online im eigenen Kontobereich unter PIN/PUK lesen kann. Das die Freischaltung dann immer noch bei vielen so lange dauert ist das nächste Mysterium. Da kann man sich nichtmal rausreden, das nach Eingang der Anrufe abgearbeitet wird, weil ja augenscheinlich einige recht früh dran sind und andere wieder Tage bis über 1 Woche warten müssen, obwohl deren Karte schon weit vorher zur Freischaltung angemeldet wurde.

    Also bei mir mit meiner neuen Karte steht oben nach wie vor "LTE" über den Balken sofern verfügbar. Und wenn ich irgendwo mit schwacher Netzabdeckung bin und oder im Keller/Tiefgarage, dann eben auch schonmal "E" oder "G". Aber ansonsten halt immer noch "LTE". So ist mein OPO auch eingestellt.

    Ich denke, das Problem wird sich dann auch für die betroffenen Besitzer anderer Smartphones als die beiden dieses Threads bald erledigt sein weil ja, wenn man den Aussagen der Mods hier Glauben schenken darf ( :rolleyes: ;) :D ), die C/W2 Karten aus dem Sortiment genommen werden und diese dementsprechend zukünftig nicht mehr verschickt werden an die Kunden. Also dann auch nicht an User mit eben anderen Smartphonetypen. Oder habe ich da was falsch verstanden? Von daher hätte sich das Problem jedenfalls eh erledigt. Wäre sicherlich auch das Beste für alle Beteiligten.

    Ok, Danke an alle. Jetzt passts. Nach Löschen des caches hatte ich auf einmal tatsächlich eine neue PIN auf meiner "Mein Congstar"-Seite, die übrigens der entsprach, die ich auf dem Kartenträger der neuen SIM freigerubbelt hatte. Ist inzwischen nun von mir geändert, also vorerst alles gut. Mal sehen, wie lange...

    Dann wurde die SIM im Kundenbereich aber noch nicht angepasst, wenn er es mit der schon 2 mal versucht hat.


    Nee, da habe ich eher einen Fehler gemacht. Ich habe vor lauter Ungeduld nicht richtig aufgepasst und eine PIN eingegeben, die ich haben möchte und auch vorher hatte und nicht gesehen, dass ich erstmal die SIM-Karten eigene PIN hätte eingeben müssen bevor ich sie in meine PIN hätte ändern können. Und dies leider 2x, vollkommen verblödet ignorierend, was unten als Warnung eingeblendet wurde schon nach der ersten Eingabe. Erst beim 2x habe ich die Warnung gelesen unten und habe jetzt nur noch einen Schuss frei. :wacko:


    Sie ist bei mir tatsächlich ausgeschaltet, wobei ich es mit der alten Karte immer eingeschaltet hatte. Wenn ich sie nun aber einschalten und mit einer mir eigenen PIN versehen möchte, meckert das Gerät und möchte die original-PIN zuerst. Nur welche ist das nun? Die, welche auf der Hülle der SIM-Karte loszurubbeln wäre oder die auf der "mein Congstar"-Seite unter PIN/PUK, welches sich seit meiner ersten Karte aber nicht geändert hat? Habe jetzt schon zwei Schüsse verdaddelt und bei der nächsten falschen Eingabe ist die SIM gesperrt. :whistling:

    Edit: Und jetzt, wo ich zum wiederholten mal die Karte rausnahm, wieder reinsteckte und das OPO neu startete, nun habe ich auf einmal Netz. Allerdings verlangte das Smartphone auch keine PIN-Eingabe nach dem Einschalten. Total merkwürdig, das Ganze. :rolleyes:


    Nun gut, Hauptsache Netz. :S Hoffentlich bleibt es jetzt so.