Beste Forengemeinde,
    Heute möchte ich Euch über meine fast neunjährige Kundenzeit bei Congstar informieren.
    Dabei werde ich meine Erlebnisse und Erfahrungen versuchen bestmöglich zu übermitteln.


    Im ersten Halbjahr 2009 habe ich ein kostenloses Prepaid Starterkit bei Congstar erworben und damit ein Zweithandy betrieben. Mit dem Empfang und der Verfügbarkeit des D1 Netzes war ich sehr zufrieden. In Verbindung mit den Preisen rundete es das Gesamtbild ab. Meine Hauptkarte hatte ich bei Simyo unter Vertrag.


    Gleichzeitig habe ich einen Congstar komplett DSL Tarif gebucht und dabei leider vier Wochen lang eine Tortur erlebt, die mich fast verzweifeln ließ. Ich hatte wenig Zeit, an besagtem Schalttermin hat mich der Techniker nicht angetroffen usw.
    Die Leitung funktionierte komischerweise von Anfang an, wohl aber auf einen vorherigen Provider bzw. Kunden – alles sehr mysteriös. Letztendlich war die Einrichtung nach ein paar Wochen erfolgreich und die Leitung dann auch Stabil.


    Mein Vertrauen in den Kundenservice wurde hier allerdings stark enttäuscht, ich war vom E-Mail-Support überhaupt nicht überzeugt. Auf meine Fragen wurde nicht eingegangen und dementsprechend nicht zufriedenstellend beantwortet. Die alternative war damals eine 0180 Nummer, die natürlich ins Portemonnaie ging. Einen Chat gab es zu der Zeit noch nicht. Bis 2011 war der Flex Tarif dann in Benutzung.


    Anfang 2012 bin ich von Simyo mit meiner Hauptkarte zu Congstar gewechselt inkl. Rufnummernmitnahme. Die Nutzung des Internets per Smartphone nahm immer weiter zu und das E-Netz hatte eine zu schlechte UMTS Abdeckung. Durch die Erfahrungen mit dem Zweithandy war der Wechsel zu Congstar nur noch eine Formalität.


    Ich hatte bis zur erfolgreichen Bestätigung ein paar Probleme mit meinen hinterlegten persönlichen Kontaktdaten, die bei beiden Anbietern nicht identisch waren. Nach dieser Anpassung war die Portierung der Rufnummer absolut problemlos am vereinbarten Termin verlaufen. Ich war wirklich positiv überrascht – war das doch noch relativ neu eine Rufnummer zu übertragen. Neue Karte am Termin ins Portemonnaie gelegt und im Laufe des Vormittags mit der Altkarte gemerkt, dass kein Empfang mehr vorhanden war. Anschließend die Congstar Karte ins Handy gelegt und ich war wieder erreichbar.


    2015 habe ich noch eine Datenkarte für ein Tablet hinzugefügt, allerdings im Laufe des Jahres eine Verschlechterung der Netzabdeckung in meiner Region festgestellt. Daraufhin habe ich diesen nach ca. einem Jahr wieder gekündigt.


    Das gleiche habe ich leider natürlich auch mit meiner Hauptkarte festgestellt, das hier wohl zugunsten von LTE die UMTS Abdeckung im D1 Netz zurückgeschraubt wurde/wird. Ich war durch das Telekom Netz und Congstar Preisen natürlich schon etwas verwöhnt. Dazu bin ich ein Fan von flexiblen Vertragslaufzeiten und Congstar konnte mir immer einen für mich passenden Tarif bieten, denn in der Vertragslaufzeit habe ich mehrfach einen Wechsel durchführen lassen.


    Leider muss ich nach fast neun Jahren sagen: Mittlerweile ist LTE für mich heute von entscheidender Bedeutung, das kann mir bei Congstar nicht geboten werden, ein Wechsel war damit unausweichlich. Die 0800-Nummer hat mir beim Wechsel professionell und schnell geholfen und auch hier war die Portierung zum neuen Anbieter absolut problemlos verlaufen.


    Ich danke für all die Jahre der Verfügbarkeit und kann Congstar für die Zukunft nur alles Gute wünschen. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung.