Schön, dass ich nicht mit meinem Problem alleine bin... ;(


    Am 26.02.2015 habe ich per Mail gemeldet, dass meine SIM-Karte bereits zum 2. Mal defekt ist.


    Bereits Anfang Januar 2015 funktionierte die ursprüngliche SIM-Karte
    nicht mehr (wurde Ende November gekauft), sodass ich diese reklamierte und einige Tage später eine
    neue Karte zugesendet bekam (die mit der nächsten Rechnung bezahlt wurden musste).
    Leider wusste ich nicht, dass ich gegen Zusendung der defekten Karte den Betrag gutgeschrieben bekommen hätte, da ich darüber keinerlei Information von Congstar hatte. ?( Aber Hauptsache, das Handy konnte wieder benutzt werden.


    Seit dem 25.02. habe ich die gleichen Probleme und die
    ausgetauschte SIM-Karte scheint wieder defekt zu sein. Getestet wurde
    die SIM-Karte in einem anderen Handy und auch dieses brachte den
    gleichen Fehler, dass keine SIM-Karte vorhanden sei. Congstar vermutete eine Inkompatibilität mit meinem Handy (Oneplus One) und bat mich am 26.02. um eine Information, um welches Handy es sich handeln würde. Da ich bis zum 02.03.2015 keine Reaktion von Congstar bekam, bat ich daraufhin um eine Information. Ich bekam folgende Rückinfo: "Gern haben wir Ihr Anliegen geprüft und teilen Ihnen mit, dass wir Ihr Anliegen weiter gegeben haben. Bitte haben Sie etwas Geduld. Sie werden in den nächsten Tagen benachrichtigt."
    Am 3.3. mahnte ich nochmals an und bekam folgende Information von Congstar: "Gerne beantworten wir Ihre Frage bezüglich einer neuen SIM-Karte. Beim
    ONEPLUS ONE besteht ein Fehler in der Geräte-SIM-Kommunikation, der zur
    Zerstörung der SIM-Karte führen kann. Da dieses Gerät bei keinem
    Netzbetreiber vertrieben wird, konnten auch nicht – wie bei anderen
    Geräten üblich – Vorab-Tests durchgeführt werden, um mögliche Fehler zu
    identifizieren. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin,
    dass es sich bei den von congstar verwendeten SIM-Karten um geprüfte
    Standardprodukte von Drittherstellern handelt, die auch von anderen
    Providern genutzt werden und die in vielen anderen Modellen über Jahre
    hinweg einwandfrei arbeiten. Grundsätzlich kann congstar nicht für
    Schäden an SIM-Karten Entschädigung
    leisten, die von Geräten Dritter verursacht wurden. Dennoch
    versuchen wir derzeit, betroffenen Kunden unbürokratisch zu helfen.
    Diese wurden bereits informiert und bekommen in diesen Tagen eine
    Austauschkarte.
    Leider haben der Prozess der Fehleranalyse und die
    Vorbereitung einer dauerhaften Lösung einige Zeit in Anspruch genommen.
    Für die betroffenen Kunden hat dies einige Unannehmlichkeiten und
    Zusatzaufwand verursacht, für die wir uns entschuldigen. Als
    Entschädigung erhalten sie eine Grundpreisbefreiung für einen Monat.
    " Sehr nett, da ich jetzt seit fast 6 Wochen eine defekte Karte besitze... ?(


    Dann war wieder Funkstille...
    Ich schickte am 9.3. erneut eine Mail an Congstar, die so beantwortet wurde: "[i]Vielen Dank für Ihre E-Mail, diese wird schnellstmöglich bearbeitet." und "I[/i]hr Anliegen befinde sich aktuell noch in Bearbeitung."


    Bis zum 18.03.2015 kam wieder keine weitere Reaktion und ich mahnte wieder mit folgendem Text an: "Mittlerweile funktioniert mein Handy seit 3 Wochen nicht mehr. Immer wieder werde von Ihnen vertröstet und bekomme keine eindeutige Aussage, wie jetzt hier weiter verfahren wird. Stattdessen bieten Sie mir an, dass Sie mir die Gebühren für einen kompletten Monat erlassen. Super Sache! Mein Handy funktioniert auch mittlerweile bald einen ganzen Monat nicht mehr und von Ihnen kommt keinerlei eigenständige Reaktion. Wie lange soll das Anliegen denn noch in Bearbeitung bleiben??? Ich fordere Sie nun auf, mich umgehend zu informieren, ab wann ich mein Handy wieder nutzen kann."
    Antwort von Congstar: "Gerne haben wir Ihr Anliegen geprüft. Bitte beachten Sie, dass der
    Versand der Sim Karten 3-4 Wochen in Anspruch nehmen kann. Wir bitten
    Sie daher um Geduld.
    "
    Nach einigem Hin und Her bekam ich folgende Nachricht: "Um Ihr Anliegen schnellstmöglich lösen zu können bitten wir Sie, sich
    mit uns über unsere Hotline telefonisch in Verbindung zu setzen. Bitte haben Sie Ihre Kundennummer oder Telekartennummer bereit, sowie die Legitimations-PIN. Sie erreichen uns zwischen 8:00 und 22:00 Uhr (von Montag-Samstag)."

    Anscheinend wollte man mit mir nicht mehr schriftlich kommunizieren und seit dem 18.03. ist wieder Funkstille. X( Mittlerweile haben wir den 6.4.2015, mein Handy funktioniert nach wie vor noch nicht (seit fast 6 Wochen!!!), Congstar hüllt sich in Schweigen und es passiert absolut nichts!!! Klasse Support! Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Austausch der Karte sich über so viele Wochen hinziehen kann, da ich hier im Forum oft lese, dass die Ersatzkarten bereits ausgeliefert wurden. Keine Ahnung, warum hier weder Mails noch eine Ersatzkarte ankommt.
    So langsam komme ich mir von Congstar extrem veräppelt vor und überlege, ob ich jetzt nicht von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch mache, wenn kurzfristig nichts passiert. Wenn das der Versuch von Congstar ist, den Kunden unbürokratisch zu helfen (siehe Mailtext oben), dann läuft hier doch etwas grundsätzlich verkehrt. :thumbdown: :wacko: :cursing:


    Vielleicht habe ich jetzt die Möglichkeit, über dieses Forum eine vernünftige Lösung von Congstar präsentiert zu bekommen, denn per E-Mail scheint ja nichts mehr möglich zu sein.