Die Bedingungen - du musst dir nur mal die Mühe machen, sie genauer zu "studieren" - der alten Tagesflat sind nunmal wie von mir beschrieben, ob du's wahrhaben willst oder nicht. Auch die Leute in der Hotline können sich mal irren.

    Ob es 25 MB oder 200 MB sind ist für mich nicht das relevante Problem. Für mich ist das Problem, dass ich jeden Tag weiterzahle und dabei nicht mal 25 MB nutzbares Internet pro Tag bekomme. D.h. es bleibt einfach gedrosselt mit den vielen Verbindungsabbrüchen und setzt sich nicht wie in den AGB beschrieben oder von der Hotline erwähnt zurück.

    Sorry, aber dein Kommentar ist hier nicht wirklich passend. Ich würde es verstehen, wenn du von der Monatsflat redest, aber anscheinend hast du damit nicht viel Erfahrung. In anderen Ländern ist so ein Tarif üblich und funktioniert mit einer ähnlichen Preisstruktur problemlos (z.B. T-Mobile US mit Tagesflat).



    Somit bleibt das hier nicht erklärbar:
    -----


    Tagesflat für 1,00 €/24 Stunden
    200 MB/24 Stunden HSDPA-Speed mit max.7 Mbit/s
    Täglich flexibel zubuchen
    ---


    Heute wurde mir zudem von der Hotline explizit gesagt, dass jeweils nach 24h wieder volle 200 MB bereit stehen – leider ist dies eben nicht der Fall und deshalb bleibt der Verdacht, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugeht.


    Hättest du bloß einmal die AGB zu dieser Option genauer gelesen. :(


    Die Nutzung des Gesamtvolumens von 200MB ist auf einen Monat bezogen. Die pro Tag zu entrichtende Gebühr erlaubt dir lediglich einen Teil der 200MB - oder auch alles - zu nutzen.


    Das hier ein Haar in der Suppe liegen muss, kannst du auch allein schon daran erkennen, dass man bei deiner Interpretation für 1GB "bloß" 4,96€ zu zahlen hätte. Das wäre - vergleicht man dies mit den derzeitigen Gebühren für 1GB Datenvolumen im Telekom Netz - richtig "günstig" und so mancher kluger Kopf hätte dies längst erkannt und genutzt. ;)

    Hallo Gerrit,


    also ich glaube da liegt der Hund begraben und ich fühle mich entsprechend belogen. Die *Tages*flat ist laut deinen Angaben überhaupt nicht was sie verspricht. Es verhält sich nämlich genauso wie du sagst, sobald die 200 MB aufgebraucht sind, ist die Verbindung auch auf allen folgenden Kalendertagen danach langsam und wird erst zum 1. des Folgemonats wieder zurückgestellt.


    Laut Congstar Website sind die 200 MB pro 24h und *nicht* pro Monat.
    -----


    Surf Tagesflat Option Tagesflat für mobiles Surfen.


    Tagesflat für 1,00 €/24 Stunden
    200 MB/24 Stunden HSDPA-Speed mit max.7 Mbit/s
    Täglich flexibel zubuchen
    Beste D-Netz-Qualität
    -----


    PS: Die gedrosselte Verbindung ist praktisch unbrauchbar – nicht bezüglich der Geschwindigkeit, sondern aufgrund der schlechten Umsetzung der Drosselung die ständige Verbindungsabbrüche durchführt. Andere Drosselungen bei Konkurrenten weisen dieses Problem nicht auf.

    Hallo zusammen,


    ich habe den Congstar 9 Cent Tarif mit Tagesflat 200 MB und surfe bei Congstar 3G auf einem iPhone 6 mit iOS9 mit einem Schneckentempo von 0.04 Mbps download sowie <0.01 Mbps upload. Verbindungen brechen dauernd ab und Internetnutzung ist nicht wirklich möglich. Ein kurzfristiger Tausch der SIM-Karte auf Telekom gab einige Minuten zuvor eine Geschwindigkeit von 17.02 Mbps download sowie 0.99 Mbps upload – ebenfalls über 3G. Da ich die Congstar SIM nach der Telekom SIM getestet habe kann auch das Datenvolumen nicht erschöpft sein. Alle Anwendungen sind synchronisiert.


    Diese Probleme ziehen sich bei mir schon öfters durch. Telefonieren ist grundsätzlich gut aber Internet bei Congstar in dieser Form leider unbrauchbar. Wird hier die Verbindung von Congstar irgendwie gedrosselt? Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Tipps? An APNs kann man bei iOS9 nichts ändern.


    Alex