Hi,




    ich nehme an, dass Thema ist schon zig mal angesprochen worden, aber ich
    kapiere es immer noch nicht, warum anscheinend kein DSL-Anbeter in der
    Lage ist, einen derartig einfachen Betellvorgang online abzubilden.




    Ich habe einen DSL-Vertrag bis zum 07.08.


    Meine Kündigungsfrist beträgt drei Monate


    Ich will wechseln zu VDSL Congstar (eventuell)


    Ich will meine Rufnummer mitnehmen


    ALLE Anbieter schreiben: Auf KEINEN Fall selber kündigen.


    Im Bestellvorgang ist mein Anbieter (Regionalmacht) nicht aufgelistet: Erster Minuspunkt


    "Anderer Anbieter" gewählt, Wunschtermin: 07.08. -> Geht nicht, mehr als 90 Tage im voraus: Zweiter dicker Minuspunkt


    Ich chatte die Bestellhotline an, die sich so freundlich einblendet
    -> Nur für Mobilverträge: Dritter richtig fetter Minuspunkt




    Wer rechnen kann, dem ist klar, dass das alles nicht passt; Bei 92 Tagen
    Kündigungsfrist, kann man wohl kaum 4 Wochen vorher einen Wunschtermin
    angeben, ohne 90 Tage zu überschreiten, wenn Congstar fristgerecht
    selber den alten Anbieter kündigen will!?




    Wieso fällt das bei Congstar keinem auf, dass da der Prozess unstimmig ist?




    Ich in selber IT-Dienstleister und ich weiß wo der Fisch anfängt zu stinken ;) Von daher weckt das nicht Vertrauen ins Congstar Management. 8|




    Hat noch jmd einen Tip außer Hotline anrufen?