Wegen LTE habe ich vor kurzem gekündigt bei congstar. Während der Übergangszeit bis die Nummer zum neuen Anbieter portiert wird nutz ich jetzt eine SIM des Mutterkonzerns mit LTE-Datenvertrag. Das Netz ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ladezeiten gehen gegen 0, wenn ich mal krz auf Twitter oder facebook schaue, oder ein Bild über WhatsApp verschicke/empfange. Ein Wahnsinn!
    Mit der Beschränkung auf 3G bei congstar bin ich an den gleichen Orten dagegen oft auf EDGE angerutscht, und hab mehr gewartet als das Handy zu nutzen. Klar, dafür kauft man ein teures Handy...

    Du kannst irgendwo in den Einstellungen, da wo auch die anderen Benachrichtigungen konfiguriert werden, festlegen, welche Apps "privat" sind oder so ähnlich. Dann kann die App zwar die Benachrichtigung als Karte/Pop-Up auif dem Speerbildschrim anzeigen, aber der Inhalt wird ausgebelendet, srich nur "1 Neue Nachricht". Kann nciht genau sagen wo das geht, hab kein Android mehr, aber auf meinem Moto G2 mit Lollipop ging das. Wo Samsung bei TouchWiz die Option versteckt hat, kann ich leider gar nicht sagen

    Ist das echt so, dass das 3G-Netz zurückgebaut wird? Wo ich das gelesen hab, fiel mir auch ein, dass ich z.B. gestern noch bei einer Busfahrt meist nur EDGE hatte, wo ich eigentlich aus der Erinnerung 3G hatte.


    Aber ich für meinen Teil werde mich jetzt nach eifriger Überlegung aus der congstar-Gemeinde verabschieden. Ich denke, als Kunde habe ich da auch eine Verantwortung, dem Konzern durch meine Kaufentscheidungen mitzuteilen, ob ich mit den Produkten zufrieden bin. Und mit der Politik der Telekom, LTE als "Premiumprodukt" zu vermarkten bin ich nicht einverstanden. Insofern wechsele ich auch nicht zur Mutter, denn sonst hätte diese ja ihr Ziel erreicht: Im Billigsegment junge Kunden wie mich anlocken und wenn diese mehr wollen, sollen die zu Magenta wechseln.


    Damit setze ich aber dem Konzern kein Signal, dass ich da anderer Meinung bin, und mit einem Wechsel zu rot/blau/grün kann man da mehr erreichen, vorausgesetzt, mehrere ziehen mit.


    Mfg Johannes

    Das irgendwann LTE kommt, das glaube ich auch.
    Aber heute habe ich mir mal die Mühe gemacht, die Netzabdeckungskarten für 3G/UMTS/HSPA mit denen für 4G/LTE zu vergleichen. Unddas hat mich doch entsetzt. Ich hab schon immer mal gemerkt, dass andere Telekom-Kunden LTE haben, während ich mit EDGE herumdümple, aber die Karte hat das nochmal deutlich gezeigt. Besonders wenn ich mir die Eifel angeschaut. LTE ist da auch lange nicht flächendeckend, aber bei 3G hab ich da riesiege Löcher (Bad Münstereifel - Bad Neuenahr - Adenau).
    Da denke ich doch jetzt intensiv mal über einen Wechsel zum Prepaid-Angebot der roten nach, Gewohnheit hin oder her
    Mfg Johannes

    Ja das ist es, aber ich habe eben letztes Jahr die Prozedur mit Rufnummermitnahme durchgemacht, und eine neue Nummer wil ich nicht. Der Aufwand alle Accounts wo das für 2-Wege-Authentifizierung etc. drin ist, die Kontakte und so, und mir gefällt die Nummer ;)
    Und den Papierkram mit der Verzichtserklärung, das mache ich nicht aus Jux und Tollerei. Erstmal baue ich darauf, dass congstar bzw. die Telekom die Wünsche der Kunden berücksichtigt

    Ja, optimal finde ich die Staffelung 2€/4€/8€ auch nicht. Wenn man nun z.B. die Staffelung 250/500/750/1000 Einheiten für 2€/4€/6€/8€ machen würde, hätten wir eine höhere Flexibilität, besonders im oberen Bereich, der gerade beim Highspeed-Volumen wichtig ist. (Ich meine die Möglichkeit mehr als 500 Einheiten ohne die Turbo-Option)
    Mfg Johannes

    Auch ich würde LTE im Prepaid sehr begrüßen. Ich bin letztes Jahr von dem "Doppelnetz" (das sich da gerade aufbaute) zu congstar gewechselt als der Wie ich will-Prepaid-Tarif rauskam. Das erhoffte bessere Netz hat sich durch das fehlende LTE nur sehr bedingt bewahrheitet, da es einfach gerade in meiner Umgebung viele Orte gibt, wo es nur 2G und 4G-Netze gibt.
    Mittlerweile haben auch die anderen 2 großen Prepaidtarife mit 200 Min/SMS und 750MB +LTE für 10€/Monat, da überlegt man schonmal. Eigentlich sind es die Gewohnheit und die Flexibilität des wie ich will-Tarifes der mich noch bei congstar hält, mehr nicht
    Mfg Johannes