Hallo alle zusammen,


    ich wollte mich noch ein letztes Mal zu Wort melden, da nun das Problem endlich gefunden und auch behoben wurde! Und vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen, wo der Fehler letztendlich lag.


    Am Samstag vor zwei Tagen hatten wir nun also endlich unseren Termin für den Techniker. Dieser kam dann auch im Laufe des Vormittages bei uns vorbei und wie sich heraus stellte, hatten wir echt Glück, da es ein sehr kompetenter und freundlicher Mitarbeiter war. Es hockte sich also vor unsere Buchse und tüdelte mit seinen Messgeräten herum, während meine besser Hälfte und ich ihm unsere Leidensgeschichte erläuterten und was wir schon alles unternommen hatten. Als wir an dem Punkt ankamen, dass wir noch weitere Büchsen in der Wohnung haben und den Router testweise auch an diese gehängt hatten, wurde er stutzig. Vorerst ging es aber in den Keller, an den häuslichen Verteiler, wo ersteinmal gemessen wurde, was ankam (volle 50.000 kbit/s) und die Kabel erneut richtig befestigt wurden, da das blaue Kabel da schon locker saß. Auch da schien er schon zu merken, dass da irgendwas im Busch ist. Also zurück nach oben. Da wollte er sich erst einmal die anderen zwei Dosen anschauen. Gesagt getan, Möbel weggeschoben und den freundlichen Herren rangelassen. Dann ging es wieder an die erste Buchse, um diese aufzuschrauben. Einen Blick reingeworfen, anscheinend etwas festgestellt und wieder ab in den Keller. Dort wurde dann das blaue Kabel gegen das schwarze ausgetauscht.


    Warum? Anscheinend wurde bei uns im Haus die gesamte Telefonleitungselektronik zwar von einem Elektriker verlegt, aber nicht von einem Fachmann für Telefonleitungen, so dass die Kabelfarben falsch zugeordnet waren! Der freundliche Herr hat das Debakel, was auf Grund eines falsch verlegten bzw. nicht funktionierenden blauen Kabels (was genau jetzt der Fall war, weiß ich nicht, aber da er alles auf schwarz umgeklemmt hatte, vermute ich, dass das blaue Kabel falsch verlegt wurde), einfach umgangen, indem er statt dem blauen das schwarze Kabel angeschlossen hat, den dieses schien das notwendige Signal zu bekommen und es auch bis nach oben an unseren Anschluss zu leiten. Dann hat er uns auch noch gesagt, dass die anderen zwei Büchsen bei uns in der Wohnung eigentlich abgeklemmt werden müssten, was auch nicht der Fall war, aber so lange wir die beiden nicht in Verwendung seienden Exemplare auch nicht benutzen würden, sollte das Ganze klappen, könnte trotzdem aber zu Störungen führen. Wie dem auch sei, er meinte, er klemme das jetzt mal alles so zurecht, dass wir ein ordentliches Signal bekommen, obwohl das nicht sein Job sei, sondern eigentlich ein Elektriker die gesamte Kabellage mal richtig verlegen und abklemmen müsste. Aber da das eine Sache für die Eigentümergemeinschaft wäre und wir nur dumme kleine Mieter sind, war er anscheinend so gnädig uns da zu helfen, so dass wir nun das erste Mal seit zwei Jahren, seitdem wir also eingezogen sind und den Anschluss angemeldet haben, wirklich auch die 50.000 kbit/s erhalten, die wir bezahlen. Vorher lagen wir immer bei knapp 36.000 kbit/s, haben uns aber dabei nicht wirklich etwas gedacht, weil Verlust gibt es ja immer. Der Techniker meinte noch, dass es kein Wunder wäre, dass unser Signal so störanfällig gewesen sei, da über die blaue Leitung ja nichts ankam und sich unser Anschluss das Signal vom schwarzen Kabel, was ja in der Kellerbuchse lose rumhing, per "Funk", also über die Luft geholt hätte, (so hat er es für mich Laien beschrieben), was heutige moderne VDSL-Anschlüsse wohl könnten, aber dass wir auf Grund dessen diese krassen Fehlermeldungen in unserer Fritze gehabt hätten, genau wie die Verbindungsabbrüche.


    Tatsache ist, dass wir jetzt absolut keine Fehlermeldungen mehr in der Fritze haben. CRC-Fehler sind alle bei null und das Tempo ist endlich bei 50.000 kbit/s angelangt. Alles läuft super stabil und wir sind dem sehr freundlichen und kompetenten Techniker mehr als dankbar, dass er uns da helfen konnte. Jetzt müssen wir das Ganze nur noch an unsere Vermieterin weiter leiten, da ja dieses Problem vermutlich die gesamte Hausgemeinschaft betrifft und das gemeldet werden sollte. Sicherlich interessiert es die Eigentümer schon, dass da beim Verlegen der Telefon-Kabellage Schund betrieben wurde.


    Auf jeden Fall wollte ich mich bedanken, dass unser Anliegen weiter verfolgt wurde und der Fehler nun endlich von einem Fachmann behoben werden konnte. In dem Sinne noch eine schöne Woche,


    Su

    Hallo alle zusammen,


    gestern war es endlich soweit: wir hatten testweise ein brandneue Fritz!Box 7490 erhalten und diese mal an unseren Anschluss gesteckt. Das Ergebnis war ernüchternd, aber auch irgendwie befriedigend: die CRC-Fehler waren immer noch vorhanden (also keine neue Fritze kaufen, yay!). Und zwar in gleich großer Anzahl und laut der Fritz!Box an dieser selbst, sowie an der Vermittlungsstelle. Siehe dazu einfach den Screenshot von der 7490, den ich hier angehängt habe. Das gute Stück hat regelmäßig die Verbindung verloren (meist sobald die CRC-Fehler die Grenze von 700 Stk. pro Minute überschritten hatten), musste wieder connecten, blieb dann etwa 3 bis 5 Minuten im Netz (bis die 700 Fehler pro Minute erreicht wurden), flog wieder raus, usw. Dann hat mein Mann sein Glück mit der Störsicherheit probiert, was zu dem Ergebnis führte, dass wir nun wissen, dass die 7490 Fritze sensibeler als die 7360 eingestellt ist und nur gering runter regelt, wenn man nur ein Stufe runterdreht, aber bei zwei Stufen gar nicht mehr connecten will. Das war uns dann aber auch egal, weil für uns jetzt klar war, dass das Modem unserer Fritz!Box 7360 nicht defekt sein kann, denn die neu aus der Verpackung genommene Fritz!Box 7490 meldete ja genau die gleichen Fehler. Und wir gehen mal sehr davon aus, dass diese nicht defekt ist.
    Also die alte Fritze wieder angeschlossen. Woran könnte es noch liegen? Vielleicht an der Anschluss-Büchse. Weil wir in fast allen Zimmern einen Anschluss für's Telefon haben, mal prompt alles abgebaut und ins Schlafzimmer gewandert, um zu überprüfen, wie sich die Werte dort entwickeln. Das Ergebnis: auch hier die üblichen CRC-Fehler. Wenn die Fritze ganz ohne Störsicherungsreduzierung betrieben wird, kommen manchmal auch ganz andere lustige CRC-Fehlermeldungen. Zum Beispiel seitens der Vermittlungsstelle. Siehe dazu den beigefügten Screenshot.
    Also wieder alles ins Wohnzimmer gepackt, mit dem Ergebnis, dass mein Mann und ich jetzt am Ende sind mit unserem Latein. Ich glaube mehr können wir als Endverbraucher auch kaum noch ausprobieren, ohne das man irgendwas aufschrauben müsste oder rumwerkeln muss, wo man net rumwerkeln darf. Wie dem auch sei.
    Zumindest konnten wir mittlerweile auch feststellen, dass die Verbindung zum Internet recht stabil ist, wenn wir die Störsicherheit unserer 7360er Fritze etwas reduzieren (siehe Screenshot). Dann pendelt sich der CRC-Fehlerwert der Fritze zwischen 100 und maximal 400 pro Minute ein. Solange wir die 700 Stk. pro Minute nicht überschreiten, bleibt die Verbindung auch bestehen. Jedoch schmiert sie ab, sobald mehr als 700 Fehler erreicht werden. Genau wie bei der 7490er Test-Fritze. Ganz komisch. Es wäre vielleicht nicht schlecht, wenn sich jemand das mal anschauen könnte oder irgendjemand eine Idee hat, woran diese ganzen Fehler liegen könnten. Wir wissen net weiter.
    Das Einzige, was ansonsten wohl vom Anbieter in solchen Fällen gerne angeboten wird, ist die Internetgeschwindigkeit zu drosseln. Aber da das Ganze auch mit der etwas angepassten Störsicherheit so schon irgendwie läuft (trotz der Masse an Fehlern), würden wir auf diese Maßnahme lieber verzichten. Dennoch ist mir die Sache schleierhaft, da wir in einem Neubau wohnen (Baujahr 2014) und die Leitungen hier eigentlich top sein müssten...
    Naja, vielleicht hat ja irgendjemand einen Geistesblitz und man kriegt das Ganze doch noch irgendwie behoben. Ansonsten werden wir wohl damit leben müssen...


    LG, Su

    Hallo alle zusammen,


    anbei ein kurzes Update: das Thema ist noch nicht erledigt. Ich habe seit Anfang letzter Woche das Problem mit den nicht behebbaren Fehlern (CRC) beobachtet und der Fehler besteht weiterhin. Mein Mann hat sich daraufhin mal quer durch's Netz "gegooglet" (Ja, das Internet läuft, aber wir haben immer noch zwischendurch Störungen durch PPPoE Fehler (meist alle paar Tage mal,) häufig zu den Hauptstoßzeiten, aber die verschwinden meist nach ein paar Stunden wieder. Das ist jedoch ein anderes Thema. ) und sich über diese nicht behebbaren Fehler informiert. Das Ergebnis laut ihm: die CRC Fehler sind eindeutig zu viele. In der Regel sind es noch genau so viele wie beim letzten Screenshot. Und mein Manne meinte, dass normalerweise maximal 10 Stück pro Minute normal wären, wenn ich mich net irre.
    Jetzt hat der Mann es irgendwie geschafft an eine neuere Version der Fritz!Box ranzukommen, die wir voraussichtlich morgen erhalten. An dieser wird dann erst einmal getestet, ob die CRC-Fehler dort auch so gehäuft auftreten, oder ob die da nicht vorhanden sind. Sollte letzteres der Fall sein, müssen wir mal gucken, ob wir das testgerät irgendwie abkaufen können und die Alte dann bei AVM einschicken. Sollte der erst genannte Fall eintreten, wissen wir immerhin, dass diese gehäuften Fehlermeldungen nicht an der Fritz!Box liegen und dass da irgendwo anders ein Fehler behoben werden muss.


    Naja, ich melde mich dann morgen oder übermorgen nochmal.


    LG, Su

    Hi Bea,


    danke für die Info und deine Bemühungen. Ich will hier niemanden bedrängen, aber ich freue mich, dass ihr euch alle so bemüht.


    Ansonsten bin ich dann mal auf Rückmeldung gespannt und drücke einfach die Daumen, dass das Internet so lange stabil bleibt. ;)


    LG, Su

    Hi Zyrous,


    danke für die Auskunft. Du hast da echt viel Ahnung und ich komme mir grad a bissl dumm vor. Aber ich bin halt auch nur ein Laie.


    Das mit dem Ticket muss ich schon auf meine Kappe schieben. Ich wurde ziemlich überrumpelt von dem Anruf. Ich wusste, dass das Internet wieder lief und mir war nicht bewusst, dass da noch weitere Ungereimtheiten sind. Erst mein Mann hat mir dann erklärt, dass noch nichts in Ordnung wäre und da immer noch Fehler sind, die er sich nicht erklären kann. Aber da war es schon zu spät. (Frag jetzt net, warum er mich den ganzen Kontaktkrempel machen lässt, das ist ein privates Thema und gehört hier nicht hin.)


    Vom Spektrum kann ich gerne mal einen Screenshot machen, wenn ich wieder daheim bin und dies erwünscht ist. Vielleicht ist das ja auch hilfreich.


    Und nochmal sorry für die Umstände...


    LG, Su

    Hallo alle zusammen,


    ich schon wieder. Und zwar Folgendes: das Internet ist zur Zeit zwar wieder vorhanden, aber ich weiß nicht wieso. Und da liegt das Hauptproblem.


    Gerade eben hat mich eine Dame vom Service angerufen und wollte einen Termin für einen Techniker ausmachen. Da ich davon ausging, dass ja wieder alles läuft, habe ich erstmal gesagt alles bestens und die Dame hat das Ticket storniert. Dabei weiß ich aber gar nicht wieso alles wieder läuft, da sie mir dazu auch keine Auskunft geben konnte.


    Was mache ich nun, wenn morgen oder in nächster Zeit der Fehler wieder auftaucht und ich nicht weiß, wieso? Weil ja niemand mir sagen konnte, was der Fehler war und wie er behoben wurde und ob überhaupt ein fehler gefunden wurde. Bis dann wieder eine Lösung gefunden wird, darf ich das ganze Prozedere erneut durchlaufen. Außerdem ist zwar heute bisher der Log der Fritz!Box ohne Fehler, aber gestern Abend gab es zwischen 16:00 Uhr und etwa 18:30 Uhr massig Probleme mit der Verbindung, was man auch im Log einsehen kann. Irgendwas stimmt mit der Leitung nicht und ich möchte gerne wissen, was.


    Also habe ich erneut beim Service angerufen und das geschildert. Die Dame hat erneut ein Ticket rausgeschickt, aber ich habe die Vermutung, dass es wie damals mein erstes Ticket über die Hotline inhaltlich nicht wieder gibt, was das eigentliche Problem ist.


    Also wende ich mich nun erneut hier an das Forum. Vielleicht bekomme ich ja so wieder den Kontakt mit dem freundlichen Herrn von der Technik, der mich beim letzten Mal recht gut verstanden hat. Ich möchte nur wissen, wieso die Leitung jetzt wieder geht, was der Fehler war und ob unsere Leitung wieder in Ordnung ist. Ich gehe davon aus, dass mir da mein Internetanbieter Auskunft geben kann, ja sogar muss. Sollte dies nicht möglich sein, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn sich jemand die Leitung vor Ort anschaut, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass da irgendwas im Argen ist. Denn es kann ja nicht sein, dass man 8 Tage ohne Internet und Telefon ist, und am Ende plötzlich alles wieder läuft und niemand einem Auskunft geben kann, weshalb und wieso. Dann sitzt man nachher wieder da, weil der selbe Fehler erneut auftaucht und darf den ganzen Kram von Vorne anfangen.


    Es tut mir Leid, wenn ich da jetzt etwas direkter werde, aber ich denke ich darf als Kunde davon ausgehen, dass man mich nicht im Dunkeln stehen lässt.


    Außerdem spuckt die Fritz!Box immer noch viele Fehlermeldungen beim Fehlerzähler unter den DSL-Informationen aus und das verunsichert mich auch. Ist das normal?


    Ich habe passend zu dem ganzen Text noch die dazugehörigen Screenshots der Fritz!Box hier beigefügt und hoffe, dass sich möglichst bald jemand mit mir in Kontakt setzt und mir Antworten auf all meine Fragen geben kann.


    MfG, Su

    Hi Eric,


    danke für die Info. Ich wollte gar nicht so ungeduldig klingen. Eigentlich wollte ich nur den aktuellen Stand erläutern. Ich glaube, da war ich etwas zu direkt. Sorry. ;)
    Obwohl... langsam ist es schon etwas nervig. Inszwischen ist es der 8. Tag in Folge ohne Internet und Telefon. Aber ihr könnt ja auch nur arbeiten und nicht zaubern und da ich den Eindruck habe, dass man sich echt Mühe gibt, spreche ich schon mal ein Lob an den Support aus, auch wenn bei mir noch nichts wieder läuft. Ich hoffe, dass sich der Fehler bald beheben lässt und drücke weiterhin die Daumen. :)


    LG, Su

    Hallo alle zusammen,


    gerrit: Danke für die Rückmeldung. Nein, das Internet ist immer noch tot. Zumindest war es das noch heute Morgen, bevor ich auf die Arbeit gefahren bin. Dementsprechend wurde da noch nichts behoben. Ich habe von euren Techniker (der werte Herr, der auch im Chat wohl als einziger Techniker tätig ist) leider auch noch nichts Neues gehört. Mein letzter Stand gestern Nachmittag war nur, dass die Telekom das am prüfen war, während des Telefonates. Weiteres ist mir nicht bekannt. Es sei denn, es ging eine E-Mail an meinen Mann, das weiß ich nicht, weil ich keinen Zugriff auf seinen Mail-Account habe. Über eine telefonische Rückmeldung eures Technikers (der aus dem Chat!) bei mir, um mich auf den aktuellen Stand zu bringen (insofern sich da etwas geändert hat) würde ich mich sehr freuen. ;)


    Zyrous: Danke für die Info wie man einen Screenshot macht. Aber das war mir durchaus bekannt. Ich habe lediglich mein Handy benutzt, weil ich faul bin. Da ich ja kein Internet habe, hätte ich den Screenshot erst auf einen USB-Stick, mein Handy oder ähnliches ziehen müssen und dann wieder auf den Rechner hier auf der Arbeit und dann raus ans Forum (weil vom eigentlichen Rechner raus ans Forum ging ja nicht ohne Internet). Da war es einfacher (und schneller) Fotos mit dem Handy zu machen und dieses dann nur einmal an den Arbeitsrechner zu stöpseln. Ich bin faul. :D
    Aber trotz allem, danke für die Info. ;)

    Hallo liebes Support-Team,


    ein kurzes Update: ich wurde mittlerweile angerufen. Yay! Leider konnte sich der Herr an anderen Ende der Leitung den Fehler auch nicht erklären, weswegen ich gerade in der Mittagspause nochmal kurz Heim bin und in die Fritz!Box geschaut habe, um Bandbreite und co. abzufotografieren (weil er gerne wissen wollte, wie es da momentan ausschaut). Der nette Herr vomTelefon will sich gegen 14 Uhr nochmal bei mir melden, vielleicht ist es ja möglich, dass er Einblick in die Anhänge, die ich hier einfach mal mit einfüge, bekommen kann, vielleicht hilft das ja schon etwas, um das Problem identifizieren zu können. Wenn nicht schadet es sicherlich auch nicht, wenn ich die hier einfüge, vielleicht findet ja hier jemand den Fehler irgendwie...?


    Ansonsten drücke ich mal ganz feste die Daumen, dass sich ein Fehler finden und beheben lässt.


    LG, Su

    Hi Jonathan,


    sorry, mein Fehler. Hatte die Aktivierung der neuen Adresse verpeilt. Das wurde jetzt nachgeholt. Dementsprechend dürfte das jetzt klappen. Und sorry für die Umstände und dass ich das verpeilt habe.


    LG, Su

    Hi Bea.


    Danke für die Info. Ich habe jetzt die E-Mail Adresse meines Mannes, mit der er bei euch registriert ist, hinterlegt.


    Vielleicht gibt es ja schon was Neues. Ich würde mich über jegliche Info freuen.


    LG, Su

    Guten Tag liebes congstar-Team,


    ich dachte, ich versuche mein Anliegen nochmal zusätzlich zur Telefonhotline hier kund zu tun, da es sich langsam echt hin zieht und ich nicht jedes mal 60 Cent für die Hotline ausgeben möchte, um dann wieder mit dem gleichen Wissensstand da zu stehen. Ich erläutere mal die Störung, wie gewünscht.


    Ein Info vorab: der Anschluß läuft über die Daten meines Mannes. Sollten Sie Kundennummer und Legitimations-PIN benötigen, kann ich Ihnen diese gerne per Privatnachricht zukommen lassen. Einfach Bescheid sagen. Dankeschön!


    Was ist gestört ?



    Kein DSL Signal (x) Telefonie (x) Bandbreite ( ) Abbrüche ( )


    Hat der Anschluss bereits funktioniert?



    Ja(x) Nein ( )


    Funktioniert eine Internetverbindung?



    Ja( ) Nein (x)


    Ist die Leuchtanzeige für DSL-Synchronisation dauernd grün?



    Ja(x) Nein ( )


    Sind alle Geräteverbindungen gesteckt / überprüft?



    Ja(x) Nein ( )


    Sind Modem / Router dauerhaft eingeschaltet?



    Ja(x) Nein ( )


    Wurde die Konfiguration (ADSL, VDSL) bereits durchgeführt?



    Ja(x) Nein ( )


    Wurde der Router bereits neu gestartet?



    Ja(x) Nein ( )


    Seit wann besteht die Störung?



    Uhrzeit/Datum: Dienstag, 01. November irgendwann im Laufe des Tages (um 17 Uhr, als wir von der Arbeit Heim kamen, war es tot, morgens lief es noch).



    Gibt es eine Fehlermeldung? Wenn ja was für eine?



    Die Fritzbox spuckt permanent den Fehler "Anmeldung beim Internetanbieter fehlgeschlagen. 0000 PSHMB003 XXXXXXXXXX (Die X stehen für eine immer wieder andere Zahlenfolge am Ende) Zugriff verweigert" aus. DSL-Synchronisierung besteht.



    Wurde zuvor bereits eine Störung gemeldet?



    Ja(x) Nein ( )


    Welches Routermodell wird benutzt?
    Fritz!Box 7360



    Ist eine aktuelle Handynummer in den Kontaktdaten im meincongstar Bereich hinterlegt?



    falls nicht, bitte im Chat oder im Kontaktformular mit angeben.
    Habe ich bei der telefonischen Störungsmeldung bereits durchgegeben.


    Weitere Infos (chronologisch):


    01.11.2016: Versucht durch Neustart des Routers das Ganze wieder ans Laufen zu bekommen. Nichts passierte. Auch der Versuch das Gerät eine halbe Stunde lang vom Strom zu nehmen und danach wieder anzuschließen, hat nichts gebracht. Daraufhin die Info-Hotline 2x angerufen und Fehler mitgeteilt. Ich wurde darauf vertröstet, dass das sich von selbst in ein paar Stunden wieder beheben müsste.


    02.11.2016: Immer noch kein Internet und kein Telefon (weil Voice over IP). Info-Hotline angerufen. Mit der netten Dame am anderen Ende der Leitung den Router auf Werkseinstellung gesetzt und diverse Anmeldeversuche gestartet, die alle kein Ergebnis brachten. Die werte Frau hat ein Ticket für die Telekom erstellt (zur Leitungsprüfung) und mir gesagt, dass sich innerhalb der nächsten 48 Stunden jemand bei mir melden würde.


    05.11.2016: Immer noch kein Internet und auch keinen Anruf erhalten. Daraufhin wieder bei der Hotline angerufen und die werte Dame am anderen Ende der Leitung gefragt, warum denn da niemand sich bei mir gemeldet hat. Ich wurde vertröstet und mir wurde gesagt, dass das Ticket zwar am 02.11. erstellt worden sei, aber erst seit dem 04.11. wohl bei der Telekom in Bearbeitung sei (??? oder so ähnlich??? keine Ahnung, wie genau sie das gemeint hat...).


    07.11.2016: Immer noch kein Internet und keinen Anruf erhalten, weshalb ich beschlossen habe, das Ganze jetzt mal hier über das Forum zu versuchen. Langsam wird mir das nämlich ganz ehrlich gesagt und nicht böse gemeint, zu blöd mit den ganzen Anrufen vom Handy aus. Immerhin sind das 60 Cent pro Anruf und da ich da mittlerweile schon fünf oder sechs Stück hinter mir habe, bin ich da auch schon bei gut drei Euro plus angekommen. Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn es irgendwie möglich wäre das ganze etwas mehr ins Rollen zu bekommen, da unser Haushalt mittlerweile seit knapp einer Woche nicht telefonisch (außer über's Handy) erreichbar ist und auch der Ausfall des Internets einige Dinge erschwert (Online-banking oder laufende Streaming Angebote, die nicht genutzt werden können).


    Mit freundlichen Grüßen,


    Su

    Hallo Harry,


    das mit der E-mail Adresse war mein Fehler. Ich dachte, ich hätte sie aktualisiert, aber die Änderung wurde wohl nicht angenommen oder ich hab's verrafft, wie auch immer. Jetzt ist meine Mail Adresse hinterlegt, die ich auch bei Congstar im Kundenkonto habe. Sorry dafür nochmal.
    Soweit ich weiß wurde unser Anschluss damals von einem Telekom Mitarbeiter freigeschaltet. Also wird es wohl deren Leitung sein, über die das läuft. Vermutlich darum auch die Störung. Wie dem auch sei. Ich werd meine bessere Hälfte sonst heute Abend mal motivieren sich zu melden.
    Für mich ist das Thema damit abgeschlossen. Vielen Dank für eure Hilfe. :)


    LG, Su

    Noch eine kurze Info, die vielleicht hilfreich ist:


    Über den Telekom-Service Twitter Account konnte ich herausfinden, dass es weitere Leute gibt, die das selbe Problem haben wie ich. Selber Ortsteil, nahezu gleiche Uhrzeit, ebenfalls kein Internet über DSL. Laut dem Telekom-Service ist da "wirklich was los". Hier mal ein Screenshot aus der Twitter Kommunikation. Ich vermute stark, dass unser Anschluss auch davon betroffen ist.



    Lg, Su

    Danke für die Antwort Max.


    Ich bezweifel, dass das sonderlich viel bringen wird, da ich selbst bei congstar nur mit meinem Handy Vetrag gemeldet bin und der DSL-Vertrag wie gesagt über meinen Verlobten läuft, dessen Daten ich nicht habe.


    Ich habe meine E-mail Adresse trotzdem mal angepasst. Wenn es alles nichts nützt, werden wir vermutlich von daheim aus nach der Arbeit nochmal versuchen telefonisch den Kundenservice zu erreichen. Sollte nicht wieder Erwarten das DSL wieder laufen. Dankeschön. ;)


    LG, Su

    Hallo liebes Congstar Team,


    seit gestern in den frühen Abendstunden (ca. 18/19 Uhr - Raum MZ 55130) kann sich unsere Fritz!Box nicht mehr mit dem Internet verbinden, da das DSL-Signal wohl gestört zu sein scheint. Hier die Meldung:



    Was ist gestört ?


    Kein DSL Signal (x) Telefonie ( ) Bandbreite ( ) Abbrüche ( )



    Hat der Anschluss bereits funktioniert?


    Ja(x) Nein ( )



    Funktioniert eine Internetverbindung?


    Ja( ) Nein (x)



    Ist die Leuchtanzeige für DSL-Synchronisation dauernd grün?


    Ja( ) Nein (x)



    Sind alle Geräteverbindungen gesteckt / überprüft?


    Ja(x) Nein ( )



    Sind Modem / Router dauerhaft eingeschaltet?


    Ja(x) Nein ( )



    Wurde die Konfiguration (ADSL, VDSL) bereits durchgeführt?


    Ja(x) Nein ( )



    Wurde der Router bereits neu gestartet?


    Ja(x) Nein ( )



    Seit wann besteht die Störung?


    Uhrzeit/Datum: ca. 18/19 Uhr, Sonntag 07.08.2016



    Gibt es eine Fehlermeldung? Wenn ja was für eine?


    Leider bin ich nicht daheim und kann nur folgende Infos geben:
    LED Power/DSL blinkt permanent grün.
    LED W-Lan leuchtet dauerhaft grün.
    LED Info leuchtet dauerhaft rot. (Nach dem Neustart hat es etwa eine Stunde gedauert, bis sie anfing zu leuchten, aber seitdem permament.)



    Wurde zuvor bereits eine Störung gemeldet?


    Ja( ) Nein (x)



    Welches Routermodell wird benutzt?


    Fritz!Box 7360



    Ist eine aktuelle Handynummer in den Kontaktdaten im meincongstar Bereich hinterlegt?


    Keine Ahnung, da der DSL-Vertrag über meinen Verlobten läuft und ich nicht seine Zugangsdaten habe. Sorry.



    Ich hoffe, das hilft etwas weiter.


    Ansonsten kann ich erst heute Abend nach der Arbeit den Anschluss erneut überprüfen. Ich melde mich dann hier noch einmal, sollte sich etwas am aktuellen Stand geändert haben.


    LG, Su