Ich verstehe bei Scoring-Werten etc eh nur Bahnhof, ich weiß nur, dass ich definitiv "flüssig" bin wie man so schön sagt und mir einen 25 Euro Vertrag locker leisten könnte. Dementsprechend kann ich es einfach nicht nachvollziehen und finde es unfassbar lächerlich und willkürlich.

    Wenn man wenigstens eine klare Ansage bekommen würde: "Aus den und den Gründen möchten wir Sie nicht als Vertragspartner", aber so fühlt man sich schon irgendwie richtig mies. Meine Mutter ist langjährige Congstar Kundin und hatte mir Congstar wärmstens empfohlen. Jetzt werde ich ihr und meinem Freundeskreis empfehlen vielleicht doch besser den Anbieter zu wechseln, auch wenn Congstar das wahrscheinlich eh nicht interessiert.

    Bea: Danke für die Antwort. Ich habe mich ja per mail an den Kundenservice gewendet, darauf bekam ich eben diese völlig unbefridiegende Antwort. Angeblich wurde mein Anliegen jetzt an die Fachabteilung weitergeleitet, nachdem sie mir zwei mal die gleiche Antwort geschickt haben..Bin mal gespannt ob ich da nochmal was höre.
    thunder: Ja schön Vertragsfreiheit hin oder her, aber wie würdest du dich denn fühlen wenn du nur wegen deinem Wohnort als Vertragspartner abgelehnt wirst? Also mich kratzt es ganz schön an!! Und dann auf Anfrage nur ein:"Weitere Informationen können wir Ihnen leider nicht zur


    Verfügung stellen" bekommst...

    Unfassbar nach Schilderung des Sachverhalts erhalte ich nur folgende Antwort: "wir haben Ihr Anliegen geprüft und können Ihnen mitteilen, dass die
    Ablehnung des von Ihnen bestellten Vertrages nach einer internen Prüfung
    erfolgte. Weitere Informationen können wir Ihnen leider nicht zur
    Verfügung stellen."
    Sehr aussagekräftig. Toll wie transparent man mit potentiellen Kunden umgeht. Ich werde mich mal bei der Verbraucherzentrale erkundigen, sehe wirklich nicht ein, dass ich das einfach so hinnehmen soll. Eine absolute Frechheit!!

    Hmm dann werde ich mich wohl andauernd beschweren, in der Hoffnung dass es was bringt. Gibt halt auch nicht viele Alternativen zu Congstar (preislich). Simyo hat zum Beispiel so eine schlechte Bewertung, dass ich da niemals einen Vertrag machen würde.
    Gibt es denn nicht hier im Forum nette Mitarbeiter von Congstar, die einem helfen oder eine Einzelfallprüfung anstoßen könnten?

    Natürlich kann Congstar mir einen Vertrag geben, wenn sie möchten. Der Vertrag kommt ja nicht mit der Schufa-Firma zu Stande, sondern eben mit Congstar. Die Schufa Firma überprüft ja nur für Congstar die Bonität der Kunden. Dieses Argument zählt also auch nicht wirklich. Aber du hast schon Recht, ein Kunde mehr oder weniger ist Congstar wahrscheinlich dann egal..

    Congster selbst entscheidet das ja eh nicht, sondern irgendwelche Bonitätsbewerter alá Schufa und Co. Und dass die eben den Wohnort mit einbeziehen ist ja nichts neues. Ist das fair? Sicher nicht. Aber irgendwie wollen Sie halt ihr Risiko minimieren. Klar kann man auch all sowas aussen vor lassen, nur ggf. sind dann halt Verträge 5€ teurer im Monat um die Ausfälle zu kompensieren.

    Dann soll Congstar doch bitte eine Einzelfallüberprüfung durchführen. Nicht gerecht? Ganz ehrlich das ist das allerletzte und völlig irrational noch dazu. Was haben wir Studenten (die hier leben, weil der Wohnraum für Studenten in diesem Viertel eben von der Stadt gefördert wird) mit vermeintlichen Ausfällen zu tun? Was hab ich mit der finanziellen Situation meiner Nachbarn zu tun? Man kann ja nicht ein ganzes Viertel kollektiv von Vertragsabschlüssen ausschließen, nur weil es einige gibt, die eine negative Schufa haben.
    Also nochmal die Frage: Kann ich wirklich nichts dagegen tun? Muss ich das jetzt einfach so hinnehmen? Kann Congstar nicht mich als Einzelfall überprüfen? Oder kann ich mich sonst irgendwo beschweren?
    Ich bin echt so sauer gerade!

    Ich wollte gestern einen Handyvertrag abschließen (Allnet Flat + Huawei p9 lite 25 Euro im Monat) und bekam heute Nacht die Nachricht, dass mein Auftrag abgelehnt wurde und der Vertrag somit nicht zu Stande kommen wird. Nach einem Anruf bei der Kundenhotline wurden mir Bonität als Grund genannt. Ich bin absolut sprachlos. Ich hatte nie eine negative Schufa, war nie mit meinen Konton im minus, bin seit Monaten eigentlich immer mit mind 500 Euro im plus, habe dazu noch ein Sparkonto und hätte nun wirklich keinerlei Probleme diesen Vertrag finanziell zu stemmen. Ich bin Student und wohne seit einiger Zeit in einem Wohnheim in einer sozialschwächeren Gegend am Stadtrand. Nach einiger Recherche vermute ich, dass dies der Grund für die Ablehnung ist. Ernsthaft Congstar? Wie ungerecht kann man bitte sein. Ich bin gerade erst hier hin gezogen und kann ja wohl nichts dafür, dass einige in meinem Wohnumfeld anscheinend eine negative Schufa haben. Das ist doch Stigmatisierung vom allerfeinsten. Ich bin total sauer und enttäuscht, weil ich mich sehr auf den Vertrag und das neue Handy gefreut hatte. Muss ich das jetzt wirklich so hinnehmen? Nur weil ich in einer sozialschwachen Gegend wohne, will Congstar keinen Vertrag mit mir? Hallo, gehts noch?!