• [UMGESETZT]

    FaceTime-/VOIP-Nutzung erlauben

      Hallo Congstar,


      hier mein Vorschlag für Euch.
      Bitte erlaubt FaceTime und andere Voip-Dienste.
      Ohne das macht das iPhone doch keinen Spaß.
      Wenn Ihr FaceTime nicht mehr blockiert, überlege ich mir, wieder Kunde bei Euch zu werden.

    • Was man dafür braucht, ist ein Root Server im Internet, z.B. Hetzner, 1&1, OVH oder ähnlich. Im Falle eines VHosts muss das ein KVM VHost mit eigenem Kernel sein.


      Als Smartphone eignet sich ein gerootetes Android, vorzugsweise Cyanogenmod. Weiterhin wird OpenVPN benötigt, selbst im Falle von Vodafone ging das sogar durch den Zwangsproxy durch.


      Über OpenVPN wird dann auf o.g. Root Server zu installierender SIP Server angesprochen.


      Abgesehen davon, dass die Verbindung auch noch verschlüsselt ist, ist im Falle von LTE sogar ISDN (G711) Qualität möglich.


      Der OpenVPN Server kann wahlweise mit tcp oder udp und einem beliebigen Port betrieben werden. Bei tcp bietet sich 443 an und bei udp der Port 53 an, die wird wohl eher niemand sperren wollen. Von tcpd ist jedoch abzuraten, weil im Mobilfunknetz eher mit Retransmissions zu rechnen ist, was bei VoIP eher kontraproduktiv wäre.


      Wer OpenVPN nicht mag, kann auch IPsec verwenden, das können die meisten Smartphone bereits mit der Originalfirmware, das gilt auch für Apple. Die IPsec Config auf dem Server ist allerdings etwas komplizierter als bei OpenVPN und es gibt herstellerspezifische Unterschiede.


      Bei einigen Mobilfunkbetreibern habe ich gesehen, dass die zwar SIP filtern, nicht aber SIPS. Das Filtern von RTP ist eher eine brotlose Kunst, weil die Ports dynamisch ausgehandelt werden. Manchmal hilft es auch , den SIP Server auf einem ungewöhnlichen Port zu betreiben, z.B. statt 5060 einfach mal 8080 verwenden und statt udp tcp verwenden. In die Datenpakete reinzusehen, wäre übrigens illegal.


      Bei HSPA ist die Sprachqualität allerdings durchwachsen, was den langen Latenzzeiten geschuldet ist.


      VoIP in Mobilfunknetzen ist daher nur interessant, wenn man die Verbindung verschlüsseln will. Bei einem solchen Bedürfnis möchte ich jedoch darauf hinweisen, dass kaum etwas leichter abzuhören ist, als ein Smartphone.


      Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den zuständigen NSA Mitarbeiter.