Ich wünsche mir auch schon seit längerem eine MultiSIM Möglichkeit bei Congstar, aber leider bisher vergeblich.


    Mittlerweile sehe ich es gelassen: ich habe in meinem Tablet und meinem alten Tablet jetzt einfach die Karte eines konkurrierenden Mobilfunkanbieters (MultiSIM mit 2 SIM Karten) drin und zahle monatlich insgesamt rund 5EUR für 1GB Datenvolumen im LTE Netz von Telefonica. Reicht mir bisher völlig. Ich gehe mal davon aus, dass auch einige andere Congstar Kunden das so machen. Und wenn man dann mal hochrechnet, wieviel Umsatz Congstar und damit indirekt der Telekom verlorengehen, wäre es vielleicht doch eine Überlegung wert, ob es nicht vielleicht doch sinnvoll wäre, ebenfalls MultiSIM anzubieten.


    Es ist für mich eine Milchmädchenrechnung: ein Congstarkunde wird sicherlich nicht nur der MultiSIM wegen zur Telekom wechseln. Also bleibt dem Kunden nur die Möglichkeit, komplett zu einem anderen Retail-Provider zu wechseln, der MultiSIM anbietet, oder einfach einen zweiten Vertrag für sein Zweit- und Drittgerät bei einem anderen Provider abzuschließen (für ein Zweit-/Drittgerät ist das Preisniveau bei Congstar zu hoch, d.h. ein Congstar Kunde wird kaum einen vollwertigen Zweit- geschweige denn Drittvertrag bei Congstar abschließen).


    Aber was soll es. Wir als Kunden können hier unseren Wunsch äußern, was seit vielen Jahren gemacht wird, und abwarten, oder einfach den Entschluss fassen, den Provider zu wechseln bzw. einen weiteren Vertrag bei einem anderen Provider abzuschließen.

    Hallo,


    ich nutze einen Congstar-Vertrag mit AllNet-Flat + LTE50 Option.


    Seit kurzem habe ich folgendes Problem: mein Handy fällt ständig und ohne ersichtlichen Grund auf 3G zurück (obwohl sehr guter LTE-Empfang an den Standorten verfügbar ist). Häufig verbindet es sich dann gar nicht mehr mit dem LTE-Netz. Manchmal hilft ein Reboot. Dann genügt oftmals aber schon ein Standortwechsel dorthin, wo man schlechteren Empfang hat (z.B. im Gebäude, Keller) und das Spiel von vorne an: nur noch 3G.


    Das Handy ist korrekt konfiguriert (Nutzung 4G bevorzugt). Ich habe auch bereits ein anderes Handy ausprobiert: dort ist das gleiche Problem, insofern schließe ich das Endgerät als Fehlerursache aus. Bleibt nur noch das Netz als Fehlerquelle:


    Woran liegt das? Gibt es derzeit eine Netzstörung hier im Rhein-Main-Gebiet? Oder werden Congstar-Kunden bzgl. LTE-Nutzung anders behandelt als Telekom-Kunden? (ich hatte nämlich jetzt 2 Jahre einen Telekom LTE-Vertrag und bin vor ca. 1 Monat zu Congstar gewechselt: direkt bei der Telekom hatte ich derartige Probleme bisher nicht).


    Gruß


    markusd112

    Ich wünsche mir (wie viele andere auch, wie ich hier schon lesen konnte) die Funktion "MultiSIM", d.h. mehrere SIM Karten zum bestehenden Congstar Vertrag für mehrere Endgeräte, z.B. Smartphone und Tablet, oder auch ein Auto mit integriertem Telefon.


    Das wäre toll. Ich möchte mich diesem schon von diversen Kunden geäußerten Wunsch anschließen.

    Hallo,


    das Corporate Design von Congstar gefällt mir überhaupt nicht. Es wirkt auf mich unprofessionell und eher abschreckend. Ich vermute, man versucht "hip" rüberzukommen und bei der jungen Generation zu punkten? Mich erinnert die Farbwahl und die optische Gestaltung des Corporate Design sehr an schlecht gemachte Webseiten, wie man sie vor allem vor Jahrzehnten von Hobby-Designern des öfteren finden konnte:


    z.B.
    http://www.bw-hilchenbach.de/


    In der Congstar App führt dann dieses Corporate Design dazu, dass man die Schriften teilweise nur schlecht bis gar nicht lesen kann. Zum Beispiel das dunkel-Violett auf schwarzem Grund. Ich kann es nur noch mühsam entziffern. Es gibt auch ältere Menschen oder Menschen mit Sehbehinderung, die man hierdurch direkt ausgrenzt.


    Gute Kontraste, ausreichende Schriftgrößen und Schrifttypen ohne Schnörkeleien sind bei sowas ein Muss. Eine solche App soll nicht chique aussehen, sie soll vor allem funktional punkten: einfache und durchdachte Bedienungkonzepte und gut lesbar.


    Mit der Bitte, die Gestaltung der App zu überarbeiten.


    Danke und Gruß


    markusd112

    Hallo,


    Du hast das gut auf den Punkt gebracht.


    Auch verstehe ich nicht, wieso Congstar die automatisch verschickten E-Mails nicht im Griff hat. Ich kann nicht nachvollziehen, wieso man diesen Automatismus nicht abschalten kann oder zumindest den Mailtext so anpassen kann, das man weiss, was passiert. Man hat in einem Forum wunderbar den ganzen Portierungsprozess ausführlich erklärt: wieso verlinkt Congstar in seinen E-Mails nicht darauf?


    Also ich habe für mich persönlich jetzt die Konsequenz gezogen und meinen Auftrag storniert. Da bleibe ich lieber bei meinem jetzigen Provider: mit dessen Support war ich bisher zufrieden und man kann ihn über eine normale Festnetzrufnummer erreichen.


    Schade, aber vielleicht verbessert Congstar irgendwann mal die Prozesse und ich versuche es spätere nochmal.


    Gruß


    Markus

    Guten Morgen,


    nun habe ich eine "Erinnerungsmail" erhalten, mit der Aufforderung, den Sachverhalt bezgl. der abgelehnten Portierung mit meinem bisherigen Provider zu klären. Zusammen mit der Androhung, dass mein Vertrag mit Congstar storniert wird, wenn ich mich bis 04.03.2013 nicht melden würde.


    So wie ich andere Forenbeiträge hier las, ist das wohl "normal" und man soll das ignorieren. Das tue ich jetzt einfach mal und ignoriere es?


    Aber insgesamt schon sehr kurios, was Congstar hier treibt... :?: :!:


    Gruß


    Markus

    Hallo,


    ich habe mich im Laufe der Woche anhand der sehr guten FAQ-Beiträge bereits hier im Forum über die verschiedenen Arten der Portierungen informiert, d.h. diese sind mir bekannt. Trotzdem Danke für die ausführliche Erklärung an dieser Stelle.


    Also: es handelt sich bei mir um eine vorzeitige Portierung, der Vertrag beim alten Provider läuft unabhängig davon weiter und ich erhalte von diesem nach der Portierung eine neue SIM-Karte mit neuer Rufnummer.


    Die vorzeitige Portierung ist beim derzeitigen Provider für meine Rufnummer seit Montagmorgen freigegeben. Sie ist bis zum 14.03.2013 aktiv.


    All diese Informationen habe ich dem Support aber am Montag geschickt, nachdem ich die Information erhalten habe, dass die Portierung zum Vertragsende fehlgeschlagen ist.


    Gruß


    Markus

    Guten Morgen,


    am Montag habe ich guter Dinge eine Bestellung für einen Congstar-Postpaid-Mobilfunktarif getätigt, wobei ich meine Rufnummer gerne vom jetzigen Provider mitnehmen möchte (vorzeitige Portierung).


    Kurze Zeit später erhielt ich eine E-Mail, dass die Portierungsanfrage abgelehnt worden sei. Durch weitere Recherche fand ich dann heraus, dass dieses Prozedere bei vorzeitiger Rufnummern-Portierung wohl normal sei und man einfach auf die E-Mail antworten und auf diesen Umstand hinweisen solle. Das habe ich am Montag dann auch getan.


    Bis heute (Freitag) erhielt ich keine weitere Reaktion auf meine E-Mail.


    Hier im Forum lese ich, dass dieses Prozedere derzeit sehr viele Ressourcen beim Congstar-Kundenservice "frisst", da sämtliche vorzeitigen Portierungsanfragen händisch gestellt werden müssen. Der Congstar-Support bittet regelmäßig hier im Forum um Geduld.


    Mich würde nun mal interessieren:


    1) Wie lange dauert die vorzeitige Portierung derzeit? (wann kann ich persönlich damit rechnen?)


    2) Ist es normal, dass man auch nach 4 Tagen keine Reaktion auf E-Mail-Anfragen erhält? (der Chat ist leider auch nicht hilfreich, da ich lediglich auf den E-Mail-Support verwiesen werde)


    3) Wann wird Congstar auch die vorzeitige Rufnummernportierung in den Bestellprozess so eingebaut haben, dass die Portierung automatisiert in kurzer Zeit erfolgt? (so wie bei der Portierung zum Vertragsende)


    Leider bin ich erst nach der Bestellung auf das Forum hier gestoßen und lese von den erheblichen Problemen und Verzögerungen, die es derzeit gibt. Ich erwäge, meine Bestellung zu stornieren, insbesondere wenn die momentan erlebten Reaktionszeiten des Kundenservice einen Normalzustand darstellen. Da bin ich von meinem derzeitigen Provider besseres gewohnt und dort eigentlich ganz zufrieden...


    Danke & viele Grüße


    Markus