Also lag das Problem, dass die aktuellen congstar-Triple-SIM-Karten in zu dünner Dicke (auf Nano-Format) produziert werden

    Das S4Mini meines Sohnes hat mich in den Wahnsinn getrieben.
    Bei ihm funktionierte die Sim Karte nicht mehr (Congstar war zwar "unsichtbar" da, aber keine Netzverbindung per GSM möglich), als Gegenprobe habe ich die Sim in meinem S4Mini, Tablet und einem ollen S3mini probiert. Dort lief die Karte einwandfrei (ok, ich wohne in einem Funkloch, zudem noch Nahe an der franzöischen Grenze und bin daher mit 1 - 2 Empfangsbalken zufrieden).


    Zur Gegenprobe habe ich meine alte Congstar-Sim und noch ein paar andere im S4Mini des Sohnes ausprobiert, auch das hat einwandfrei funktioniert.
    Daraus schlussfolgerte ich: Es kann kein Hardware-Problem des handys sein, irgendwie schien das Handy diese Sim-Karte nicht zu mögen oder umgekehrt.
    Auf der Google-Suche nach Leidensgefährten bin ich zum Glück hier gelandet.


    Nun habe ich zwei Lagen Klebestreifen auf die Sim gemacht und siehe da, die Sim-Karte funktioniert wieder. :-]


    PS: Bei solchen Probelmen könnte man echt bekloppt werden. Wegen diesem Mist habe ich 2 - 3 Stunden meines Lebens vergeudet :(

    Ein Alien Paar ist auf der Erde gelandet und möchte wissen, wie der Sex mit Menschen ist. Sie sprechen deshalb einige Paare an, bis sie eins finden, das zum Partnertausch bereit ist.


    Zu Hause angekommen, geht der Alienmann mit der Erdenfrau in ein Zimmer, der Erdenmann mit der Alienfrau in ein anderes.


    Als der Alienmann und die Erdenfrau sich ausgezogen haben, sagt sie zu ihm: "Oh, ´der´ ist aber klein!" "Macht nichts", antwortet der Alienmann, dreht sich am rechten Ohr, woraufhin ´er´ größer wird. "Sag einfach stopp, wenn er die richtige Größe hat." Als ihre Wunschgröße erreicht ist, sagt sie: "Prima, aber dünn ist ´er´ noch". "Macht auch nichts, sagt der Alienmann und dreht sich am linken Ohr, "sag, wenn ´er´ die richtige Dicke für dich hat." Danach haben die beiden viel Spaß miteinander.


    Am nächsten Morgen verabschiedet sich das Alienpaar, das Erdenpaar bleibt am Frühstückstisch zurück. "Nun", fagt sie ihn, "wie war´s bei dir? Bei mir war´s Klasse!" "Ich weiß nicht", antwortet er verstört. "Die machen einen komischen Sex: Sie hat die ganze Nacht an meinen Ohren herumgedreht!"

    Es ist zwar etwas offtopic, aber vielleicht bekomme ich hier eine Antwort von erfahrenen "SMS-Spielern":


    Wie funktioniert das eigentlich mit den SMS-Gewinnspielen?
    Es wird bei diesen Spielen immer eingeblendet, man solle eine SMS an die Nummer XY mit der Nachricht SPIELXY versenden.
    Weitere Informationen stünden im Videotext, wo aber auch nicht wirklich viel erklärt wird.


    Nun meine Frage: Woher weiß der Gewinnspielveranstalter, wer die SMS verschickt hat?


    Um genauer zu sein:
    Bei deaktivierter Rufnummeranzeige geht das Ganze doch in die Hose? Oder sehe ich das falsch?
    Muss man auch keine Adresse angeben?
    Und dann noch die Masterfrage: Gebe ich durch solche Spiele nicht automatisch irgendwelchen Adressdatensammlern meine Daten freiwillig heraus und werde dann zugespammt oder bekomme Werbeanrufe?
    Verhindert eine aktivierte Drittanbietersperre die Teilnahme?
    Was kostet es letztedlich wirklich, wenn eine SMS beispielsweise 50 Cent kosten soll? Kommen da noch zusätzlich Verbindungskosten von Congstar oben drauf?
    Kann man in Abofallen tappen?


    Gruß Mike