• Freakster

    Wieso ist der Mobilfunkempfang in ländlichen Regionen deutlich schlechter wie D1?

      Wieso ist der Mobilfunkempfang in ländlichen Regionen deutlich schlechter wie D1?


      Ich war in den letzten Wochen öffters in ländlichen Regionen unterwegs, ich kaum Netzempfang, egal ob Internet oder Sprache, wärend mein Bekannter mit einem "normalen" D1 Handy immer ordentlichen Empfang und Internet hatte.


      Ihr macht doch Werbung mit dem besten Netz, warum steht dies nur den D1 Kunden und nicht auch den Congstar Kunden zu?

    • Frank H.

      Hallo Freakster und willkommen im Congstar Support Forum!


      Wie mose schon korrekt angemerkt hat, nutzen wir das D1 Netz, einen Empfangsunterschied sollte es also nicht geben. Ist bei deinem Gerät die automatische Netzwahl aktiv? Hast du einmal manuell zwischen UMTS und GSM gewechselt? Vielleicht ist es auch möglich, die Karten einmal mit dem Kollegen zu tauschen und zu prüfen, wie sich dann der Empfang einstellt.

    • Polizei1

      Hallo Freakster und willkommen im Congstar Support Forum!


      [quote='Frank H.','index.php?page=Thread&postID=224140#post224140']Wie mose schon korrekt angemerkt hat, nutzen wir das D1 Netz, einen Empfangsunterschied sollte es also nicht geben. I


      Was heißt sollte es nicht geben? Ist es aber nicht ganz auszuschließen? Entweder ein klares nein, gibt es nicht oder es könnte doch vor kommen aber sollte nicht sein.

    • Frank H.

      Hallo Polizei,


      es gibt keinen Unterschied im Netzenfang abhängig davon, ob Congstar- oder Telekomkarte. Deshalb sollte es auch keine Empfangsunterschiede geben. Wie durch meine nachfolgenden Fragen klar sein sollte, kann es dafür aber durchaus andere Ursachen geben. ^^

    • smarty79

      Ich denke mal ein LG P920 dürfte aktuell genug sein, damit man mit der ungefähr mit der Empfangsqualität eines Samsung Galaxy S2 mithalten kann.

      Na das nenne ich mal einen Irrtum. In den meisten Testberichten werden mittlerweile die m.E. wichtigsten Kriterien "Gespächsqualität" und "Empfangsqualität" völlig außen vor gelassen. Das heißt aber nicht, dass die am Markt erhältlichen Geräte auch nur annähernd gleich gut sind. Das Zusammenlöten von Halbleitern gemäß irgendwelcher Referenzdesigns kriegt halt jeder hin, bei der Empfangsqualität geht es neben geschickter Software (Handover-Strategie etc...) in erster Linie um gute analoge HF-Technik. Und da zählt in erster Linie Erfahrung. Wobei ich das S2 jetzt nicht unbedingt als Referenz ansehen würde:D

    • Polizei1

      Auch in einer Großstadt wie Berlin ist der Empfang nicht immer gleich. Es gibt Straßen wo Du nur Edge statt 3G empfang hast. Da kommt man sich manchmal auch vor als sei man in einem Dorf.

    • smarty79

      Auch in einer Großstadt wie Berlin ist der Empfang nicht immer gleich. Es gibt Straßen wo Du nur Edge statt 3G empfang hast. Da kommt man sich manchmal auch vor als sei man in einem Dorf.

      Das gibt es ja in jedem Netz. Großer Vorteil im Telekom-Netz: Es wird flächendeckend EDGE angeboten, die anderen drei bieten EDGE nur dort an, wo sie der Meinung sind, kein 3G liefern zu können. Sobald der Empfang aber etwas schlechter ist als vorgesehen (Gebäude, metallbedampfte Scheiben in Zügen etc.) ist dort Schneckentempo angesagt. Dagegen ist gutes EDGE eine echte Wohltat, reicht zumindest gut für 64k AAC-Streaming, Email und Opera Mini.

    • MFriedrich.EU

      Eine wirklich sichere Aussage kann man nur machen, wenn man ein Handy nimmt, dieses an einen festen Platz legt (wenige cm können hier schon einen Unterschied machen) und dann sich mit einem Netmonitor die Signalstärke anzeigen lässt. Dann schnell SIM tauschen und nochmal gucken.