• Rufnummernmitnahme klappt nicht

      Hallo.


      Ich habe langsam die Faxen dicke mit congstar, tut mir leid, dass ich gleich so anfange, aber es ist so.


      Ich habe am 19.12.2012 bei congstar gekündigt, wollte meine Rufnummer mit zum neuen Anbieter nehmen, ließ die 24,99€ von congstar abbuchen. Soweit so gut.


      Dann sagte congstar, ich wäre zu spät dran, wegen den 90 Tagen, was aber nicht der Fall war. Also wollte man mir das Geld zurücküberweisen, was ich aber nicht wollte.
      Email geschrieben an congstar, neuer Anbieter sagt, alles OK. Am 26.03.13 hätte mein neuer Anbieter meine alte Nummer schalten sollen.
      Was ist passiert? Richtig, nichts.


      Dann rief ich bei congstar an und man sagte mir, meine alte Rufnummer wurde in einen "Pool" geworfen und man habe diese Nummer nun nicht mehr und kann auch nichts mehr machen?!? Ähm ja, die Rufnummer sollte auch mein neuer Anbieter haben. Also dort angerufen und man sagte mir, es dauert leider noch etwas, da es schon wieder Probleme gäbe. Dann kam noch eine Email von congstar, dass mir das Geld zurücküberwiesen wird...


      Ich fühl mich etwas veräppelt und bitte um Klärung, danke!


      freundliche Grüße

    • Hallo Deluxeone, herzlich Willkommen im congstar Support-Forum! :)


      Ich bedauere, dass du erst jetzt eine Antwort erhälst.
      Um einen besseren Überblick zu erhalten und das Problem genauer zu betrachten, würde ich dich bitten, deine hier hinterlegte E-Mail Adresse zu der zu ändern, die du auch in deinem congstar Kundenkonto hinterlegt hast.

    • Hallo Deluxeone, herzlich Willkommen im congstar Support-Forum! :)


      Ich bedauere, dass du erst jetzt eine Antwort erhälst.
      Um einen besseren Überblick zu erhalten und das Problem genauer zu betrachten, würde ich dich bitten, deine hier hinterlegte E-Mail Adresse zu der zu ändern, die du auch in deinem congstar Kundenkonto hinterlegt hast.

      Hallo! Ich bin neu hier und habe ein riesen Problem mit der Portierung meiner Handynummer von Simyo zu Congstar. Eine SIM Karte die ich nicht haben wollte, habe ich schon stoniert. Dann den zweiten Versuch gestartet und dann schien es zu klappen. Auf meiner Congstar Seite wird die richtige Handynummer angezeigt und eine Bestätigungsmail von Congstar habe ich auch schon erhalten das am 15.4.meine Portierung vorgenommen wird. Heute erhielt ich wieder eine SIM Karte und wieder eine falsche Nummer die so nicht haben möchte. So langsam kriege ich die Krise mit Congstar und frage mich ob der bearbeitende Kundendienst nicht richtig lesen kann? Wie kann ich eine Nummer bestätigen und dann doch wieder die falsche Nummer per SIM Karte versenden? Kann mir hier jemand helfen? Es ist ja nicht mehr viel Zeit bis zum 15.4. ( kommenden Montag )! ?(

    • Hallo euro_56,


      Wir versenden auch Prepaid-Karten mit portierter Nummer aus unserem "normalen" Kartenpool. Die Nummer auf dem Beipackzettel ist also nicht zwangsweise die korrekte. Wenn dir die Portierung bestätigt wurde, wird diese auch durchgeführt werden.

    • Na dann bin ich mal gespannt. Wie muß ich mich denn nun genau verhalten? Die SIM Karte am Portierungstag einfach ins Handy legen und warten, oder muß ich noch etwas auf der Congstarseite aktivieren? Eine neue normale Prepaidkarte muß doch auch erst aktiviert werden.

    • Hi Deluxeone,


      ich habe mir den Fall nochmal komplett angesehen und muss leider mitteilen, Rufnummernmitnahme ist hier nichtmehr möglich. Es ist richtig, das du bereits im Dezember versucht hast, die Rufnummer zu Portieren. Ich habe aber in beiden Vorgängen sehen können, das jedesmal das Guthaben auf der Prepaidkarte nicht ausgereicht hat, und deshalb die Mitnahme gescheitert ist.


      Danach wurde der nächste Versuch erst am 15.02. unternommen. Zu dem Datum waren dann die 30 Tage Frist für eine Portierung nach Kündigung definitiv um.


      Tut mir leid, aber die Nummer ist weg.


      MfG,
      Christoph S.