• Problem: Portierung von Maxxim zu Congstar - das fängt ja gut an ... (Anbieterkennung:VICT)

      Nachdem Maxxim keine D-Netzverträge mehr anbietet, will ich von Maxxim zu Congstar wechseln. Congstar schreibt, dass sei von Maxxim wegen falscher Daten abgelehnt worden, genaueres erfährt man nicht.


      Maxxim teilt mir frdl.weise mit, dass die Anbieterkennung nicht "Maxxim", sondern "VICT" ist.


      1. Liebes Maxxim, liebes Congstar: Woher soll ich das Wissen?
      2. Liebes Congstar, warum weist du das nicht und verwendest bei Welchseln vom Maxxim nicht einfach die "VICT"-Kennung?


      Noch ist die Umzug nicht in trockenen Tüchern. Hoffe, dass das noch klappt ... ansonsten bin ich sofort wieder weg von Congstar, denn eine erfolgreiche Rufnummernmitnahme ist zwingend nötig. Falls es nicht klappt (man hat ja schon Pferde kotzen sehen), hält sich der Schaden wg. Prepaid wenigstens in Grenzen.


      holla7

    • Hallo holla7 und herzlich Willkommen im Forum! :thumbup:


      Das ist natürlich blöd gelaufen, das war natürlich nicht vorhersehbar :(
      Wenn Du deine E-Mailadresse im Forum in die änderst, die Du bei Vertragsabschluss angegeben hast, kann ich gerne schauen, wie es um deine Bestellung derzeit steht.


      Beste Grüße,


      Nico T.

    • Hallo Support,


      echt nett, dass ihr so schnell antwortet. Habe meine eMailadresse entsprechend geändert ... und würde gerne erfahren wie der Stand der Dinge ist.


      DENN: der Congstar-Kundenservice schreibt zwar: "... am besten durch eine direkte Antwort auf diese E-Mail:" ABER dann herrscht Funktstille.


      DAHER: Gerne positive Infos über den aktuellen Status!


      Grüße
      holla7

    • Hallo holla7,


      ich habe mir nun deine Daten aufrufen können und sehe, dass dei Rufnummerportierung nicht erfolgt ist, da die "Rufnummer unbekannt" sei.


      Du kannst dem Auftrag einfach per Mail widerrufen und es dann mit den korrekten Daten erneut versuchen. :thumbup:


      Viele Grüße, Benjamin

    • ...was ist denn das für ein Unsinn? "Rufnummer unbekannt"


      Meine Rufnummer ist 1a korrekt. Sie hat das Format "0176 xxxxxxxxxx". Oder muss das irgendwie mit +49 angegeben werden??


      So eine Rufnummernmitnahme findet doch jeden Tag statt. Warum kriegt ihr das nicht hin? Oder schon zu viele Kunden? "Wegen Überfüllung geschlossen?"
      Ok, ich bleib gerne draußen. Nach diesem Dilettantismus hab ich jetzt schon keinen Bock mehr auf Congstar.


      Schreibt mir einfach, dass ihr euer Angebot nicht aufrecht erhalten könnt und wir trennen und einvernehmlich.
      Und - versprochen - ich versuche nie wieder Congstar-Kunde zu werden.


      mit leidlich freundlichen Grüßen
      holla7


      PS: Die Hilfe "Du kannst dem Auftrag einfach per Mail widerrufen und es dann mit den korrekten Daten erneut versuchen" ist keine Hilfe.


      1. Wohin sende ich die eMail?
      2. was schreibe ich? Etwa :"Liebes Congastar, ich widerrufe meinen Auftrag." - Oder was?
      3. korrete Daten erneut senden: Nun ja, meine Daten sind korrekt. Was soll sich ändern?


      PPS: das letzte Mal hatte ich so einen Stress, als mein neuer Lenovo-Laptop auf dem Postweg "verloren" gegangen ist. Da musste ich ständig mit einem Callcenter in Siebenbürgen telefonieren (das liegt in Rumänien). Und helfen konnte mir dann doch keiner ...
      Hoffe, dass das hier anders ist / wird.

    • Sebbel

      Maxxim kennt deine nummer nicht, da deine ja bei vict liegt.


      Congstar kann doch auch nicht hellsehen.
      Somit können die nicht einfach bei vict anfragen. Was ist wenn einer eine nummer veim aktuellen maxxim hat?


      Mit unfähigkeit hat das nichts zu tun.



      Email an den support.


      Sehr geehrte...
      Hiermit storniere ich meinen auftrag ,mit der auftragsnummer xyz.




      Und dann nochmal bestellen. Und diesmal vict wählen.

    • Hallo Sebbel / liebes Congstar,


      du hast natürlich recht, Congstar kann vielleicht nicht wissen, dass Maxxim-Rufnummern (immer?) bei VICT liegen - aber deshalb hatte ich das ja auch frühzeitig per eMail an den Support zurückegemeldet. (Insbesondere auch wegen der Drohung, bei Nichtmeldung, einfach eine andere Tel.nummer zugewiesen zu bekommen.)


      Leider hat Congstar nicht geantwortet.


      Habe nun heute da mal angerufen: (0180 6 324 444, 20 ct pro Anruf, 12 Minuten Wartezeit):

      • ja, meine Mail wäre angekommen
      • nein, gelesen oder bearbeitet worden sei die bisher nicht.
      • nein, eine genaue Ursache für die Ablehnung konnte mir der MA am Tel. nicht nennen.
      • ja, er versprach, dass Anliegen mit der VICT-Kennung nun weiterzuleiten und "prioritär" zu behandeln ;)
      • in spätestens 3 Tagen würde ich von congstar hören (heute ist Montag, also spätestens Freitag)

      Kleine Wette: natürlich werde ich bis Freitag nix von Congstar hören und sicher noch mehrmals dort anrufen müssen.
      Falls doch, spende ich 20 Euro an den CCC (WHS)
      Übrigens: dem Dialekt nach zu urteilen sitzt das Congstar-Callcenter auch im Osten, nur eben in Deutschland ;)


      Viele Grüße


      holla7

    • Leider kriegt der CCC keine zwanzig Euro. Hätte sie gerne bezahlt.


      Wie zu erwarten war, hat der Support nicht auf mein Anliegen geantwortet, sondern die Maschinerie hat mir einfach eine Simkarte mit neuer Telefonnummer zugesendet.


      Warum heißt die eMailadresse eigentlich [email='kundenservice@congstar.de'][/email] ?? Wie wäre es mit [email='noreply@constar.de'][/email] oder [email='schwarzesloch@congstar.de'][/email]? oder [email='erwartenSiekeineAntwort@congstar.de'][/email] (oder wird hier konsequent geduzt: [email='eyerwartekeineAntwort@congstar.de'][/email]?)


      Der nette und schnelle(!) Support von Maxxim hat mir frdl.weise noch mal die Daten übermittelt, die congstar für eine Rufnummernmitnahme benötigt. Und die habe ich gerade noch mal an den den [email='kundenservice@congstar.de'][/email] (lach) gesendet. (Inzwischen frage ich mich, warum ich eigentlich nicht bei Maxxim geblieben bin. Die haben zwar nicht so hippe bunte Farben auf ihrer Homepage und in ihrem Forum, aber dafür wird einem dort echt geholfen ...)


      Nun, mal abwarten, ob aus dem schwarzen Loch noch was zurück kommt, oder ob es das war mit Kommunikation. Zum Glück bin ich bei Congstar erstmal nur in einen Prepaidtarif eingestiegen, so dass sich mein Schaden in Grenzen hält, falls der "Kundenservice" mein Anliegen neuerlich ignoriert oder damit überfordert ist. (Lesehilfe Anführungszeichen aus Wikipedia: Wörter oder Wortgruppen, die man anders als sonst – etwa ironisch oder übertragen – verstanden wissen will)


      Bis die Tage
      holla7

    • Wenn du ne Prepaidkarte bestellst bekommst du eben sofort eine neue Rufnummer, da kann und wird nicht neu angefragt werden. Das hast du übrigens bei der Bestellung aktiv bestätigt und ist dir hier schon vor fast 2 Wochen mitgeteilt worden.


      Da kannst du noch so viel an den Kundenservice schreiben, die einzig mögliche Vorgehensweise wurde dir doch längst genannt, du musst neubestellen.

    • ups, das ist ja eine Überraschung. Der Kundenservice hat nach bereits nach 10 Minuten geantwortet. Lob! :thumbup:


      Vielleicht kann mir hier jmd Übersetzunghilfe leisten.


      Er schreibt:
      1) Da zum Zeitpunkt unserer Anfrage bei Ihrem bisherigen Anbieter die
      Kündigung noch nicht im System hinterlegt war, wurde Ihnen nach
      Ablehnung eine congstar Rufnummer zugewiesen.

      -> Zwar unplausibel, aber zumindest nicht unverständlich.


      2) Falls Sie den Auftrag mit der congstar- Rufnummer nicht benötigen, stornieren Sie diesen bitte per E-Mail.
      -> Habe ich gemacht:
      # nein, ich benötige mein zugwiesene Congstar-Rufnummer nicht. Bitte
      stornieren.


      3) Sollten Sie dennoch an der Rufnummermitnahme interessiert sein,
      bestellen Sie, unter der Ihnen bekannten Kundennummer xxxxxxx,
      erneut.

      -> Das verstehe ich nicht. Soll ich jetzt noch einen Mobilfunkvertrag abschießen???? (ja/nein)


      Würde mich über Hilfe freuen, will den Kundenservice-Gott schließlich nicht mit "dämlichen Fragen" verärgern.


      Grüße
      holla7

    • Hallo holla7!


      Die aktuelle congstar-Rufnummer, die du bei uns derzeit noch hast, wird auf deinen Wunsch storniert,
      sobald die dazugehörige Email bearbeitet ist. Wenn du weiter nichts machst, wirst du nach Stornierung
      auch kein Kunde mehr bei congstar sein.
      Du hast aber die Möglichkeit, erneut bei uns zu bestellen und wieder eine Rufnummernmitnahme zu
      beantragen.
      Leider ist es technisch nicht anders machbar, als die aktuelle Bestellung zu stornieren und dann nochmal
      neu zu bestellen, da mit der aktuellen Nummer keine Rufnummernmitnahme mehr möglich ist.
      Aber, wie gesagt, wir können das Ganze über eine Neubestellung laufen lassen.


      Viele Grüße
      Steffi

      Bitte benutzt vor dem ersten Posting die Suchfunktion !
      Unser Chat ist täglich von 9-20 Uhr zu erreichen :)

    • Liebe Steffi / liebe(r) Congstar-Forumsbetreuer(in),


      die erlösende Nachricht kam gestern: Bestätigung der Rufnummernmitnahme.


      # In der Tat muss man "Bitte stornieren" schreiben und man erhält eine Gutschrift.


      # Dann bestellt man ganz normal neu - oder kann auch bei seinem alten Provider bleiben, wenn die Portierung nicht funktioniert. Guter Service !!


      # Nun, ich wollte wechseln und habe neu bestellt.


      # Man ahnt es schon: den Anbieter "VICT" habe ich gar nicht gefunden, wieder Maxxim im Drop-Down-Menü ausgewählt und wieder gab's erst eine Fehlermeldung. Dann reichte aber eine weitere Mail und alles hat funktioniert.



      # Klar, ob die Portierung nun wirklich läuft, steht noch in den Sternen, aber jetzt bin ich optimistisch.


      # Einen deutlichen Teil der Schwierigkeiten (ein Teil lag auch bei mir) sehe ich nicht bei Congstar, sondern bei Maxxim. Werde meinen Fall vermutlich die Tage mal an die RegTP senden. Kann nicht sein, dass Maxxim all seinen Kunden solche Schwiergkeiten bereitet.


      # Wunsch an Congstar: Wäre schön, in solch einem Fall - der ja vermutlich täglich vorkommt - eine kleine, vorgefertigte Wenn-Dann-Anleitung zu erhalten. Das ersparte dem Kunden Stress und dem Support nervige eMails - die dann evtl. für jmd, der nicht jeden Tag mit der Materie beschäftigt ist, doch nicht zu verstehen sind.


      # Soweit erstmal. Hoffe, dass mein Problem nun GELÖST ist und die Portierung etc. wie geplant abläuft.


      Dank und Gruß
      holla7 :thumbup: