• Erstattung abgelehnt

      Erstattung abgelehnt
      Nachdem die Rufnummernportierung bei einem im Handel erworbenen Congstar Starterpaket aufgrund eines techn. Fehlers bei Congstar gescheitert ist, habe ich auf ausdrückliche Empfehlung mehrerer Support-Mitarbeiter (Chat + Forum) die Stornierung der Rufnummer beantragt. Dabei wurde mir mehrfach zugesichert, der Kaufpreis würde erstattet (was nützt mir sonst die Stornierung). Ich habe auch gegenüber dem Support immer wieder ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich um ein im Handel erworbenes Starterpaket handelt.


      Gerade hatte ich noch mit einer Mitarbeiterin vom Support telefoniert, die die Stornierung nun endlich in die Wege geleitet hat und versprach, der Kaufpreis würde in den nächsten Tagen erstattet und auf mein Konto überwiesen.


      Kurz darauf bekam ich eine Mail mit folgendem Inhalt:


      Nun habe ich wieder den Support angerufen und hatte Kontakt mit einem Herrn S. Der meinte er könne nichts machen (war wahrscheinlich sein Bestes). Ich müsste ihm das Chatprotokoll zusenden (das ich glücklicher Weise aufgehoben habe). Das heißt er hätte schon können, aber er wollte nicht. Auch der Hinweis, Congstar würde auf diesem Weg 10,- € gewinnen aber einen Kunden dauerhaft verlieren, stimmte ihn nicht milde. Das Herumreiten auf Formalien ist offenbar wichtiger als Kundenservice und Zufriedenheit oder gar Neukundengewinnung. Und dabei nimmt man lieber 10,- € mit, als einen Kunden zu gewinnen. Wie gesagt er hätte die Erstattung schon in die Wege leiten können. Es lag nicht an der techn. Möglichkeit oder Machbarkeit, sondern am Willen.

      Abgesehen davon, dass eine E-Mail an den Kundenservice (seine persönliche E-Mail hat er mir ja nicht gegeben) mit dem Chatprotokoll ja wieder erst einmal viele Tagen ungelesen und erst recht unbearbeitet vor sich hin modert.


      Obendrein meinte er völlig konträr zu den bisherigen Aussagen, meine Rufnummer hätte schon noch portiert werden können, aber jetzt wäre die Stornierung schon eingeleitet und da ginge es natürlich nicht mehr.


      Ich bin fassungslos. Und jemand vom Support hatte mir hier versprochen, das Beste zu geben, um mich dennoch zufrieden zu stellen. Was das Wert ist, davon habe ich jetzt ein klares Bild.



      Und bitte lieber Support, ich würde mich über eine Antwort freuen, aber bitte verzichtet darin darauf, zu sagen, was alles nicht geht und was Ihr nicht könnt. Daran habe ich nicht das geringste Interesse. Sagt mal, was Ihr machen könnt und am besten mahct es auch gleich.


      Danke (wofür eigentlich?)

    • Hallo Ralf65,


      entschuldige, das es bei dir bisher so viele Probleme gegeben hat. Ich kann deinen Unmut durchaus verstehen! :(


      Dein Fall wurde bereits besprochen. Die einzige Möglichkeit die besteht, ist, dass du dir eine neue Karte zulegst und das Geld dann auf diese neue Karte umgebucht wird. Im Normalfall ist eine Rückerstattung bei Karten, die im Einzelhandel erworben wurde nicht möglich.


      Viele Grüße,
      Orlando M.

    • Und warum, wisst Ihr das nicht vorher, dass eine Erstattung nicht möglich ist? Sondern erst hinterher?
      Hier in diesem Forum wurde mir das noch am Sonntag bestätigt, dass die Stornierung der einzige Weg wäre, um den Kaufpreis zurückzuerhalten. Und auch darauf, dass es sich um ein im Handel erworbenes Starterpaket handelt, habe ich immer wieder hingewiesen.
      Die Stornierung an sich ist mir auch herzlich egal, es ging mir um die Erstattung des Kaufpreises. Ohne Erstattung hätte ich die Karte auch in der Schublade versauern lassen können.
      Auch per Chat am Sonntag und heute noch in einem Fall vom telefonischen Support wurde mir eine Erstattung zugesagt. Sogar Herr S. erklärte, er könne die Erstattung schon in die Wege leiten, aber er bräuchte vorher das Chatprotokoll mit der Zusicherung der Erstattung. Was gilt denn nun?
      Eure Aussagen sind - zumindest in meinem konkreten Fall - leider überhaupt nicht zuverlässig und belastbar. Jeder erzählt etwas anderes.



      Da stellt sich mir die Frage, wie zuverlässig die Aussage mit dem Umbuchen auf eine neue Karte ist, noch zu mal da die jetzige gerade storniert wird oder schon ist. Außerdem hatte ich bei der Freischaltung der inzwischen stornierten Karte gleich eine 500MB Datenflatrate für 9,90 € monatlich gebucht, die wahrscheinlich vom Guthaben ja schon abgebucht wurde. Bedeutet "Umbuchen auf eine neue Karte" dann, dass vom Kaufpreis von 9,99€ noch 9,90 € für die gebuchte aber ungenutzt Datenflatrate abgezogen werden und mir dann das verbleibende Guthaben von 0,09 € auf eine neue Karte umgebucht wird?


      Bekomme ich nach der Bestellung einer neuen Karte dann hinterher wieder gesagt, das Umbuchen ginge dann doch nicht oder die Karte wäre schon storniert oder es wäre nur noch ein Guthaben von 0,09 € auf der stornierten Karte gewesen?


      Ganz ehrlich, ich habe keine Vertrauen mehr in Eure Aussagen. Ich erwarte, dass mir der Kaufpreis von 9,99 € erstattet wird. Ohne wenn und aber. Wie Ihr das macht, ist mir egal. Kümmert Euch bitte darum und findet einen Weg der unabhängig von einer neuen Bestellung ist. Ruft doch mal bei Herrn S. von Eurem Support an. Der hat ja wohl die Möglichkeit, er wollte nur nicht.


      Ich bin jedenfalls nicht bereit, noch eine Bestellung auszulösen auf der Basis von Versprechungen, die dann hinterher wieder nicht gehalten werden. Ich will erst mein Geld zurück. Vorher denke ich nicht über eine neue Bestellung nach.


      Und ganz ehrlich, langsam bin ich bereit, die Sache zu eskalieren aber so richtig. Denkt doch bitte noch mal darüber nach und findet einen Weg, mir die 9,99 € zu erstatten, bevor die Sache für beide Seiten richtig unangenehm wird.