• von Congstar zugewiesene Rufnummer bei gescheiterter Portierung

      Hallo,


      nachdem mein erster Versuch der Rufnummernportierung gescheitert ist und ich noch auf die Ersattung der Kosten für mein im Handel erworbenes Starterpaket warte, habe ich mich noch einmal mit dem Bestellvorgang befasst.


      Dabei gibt es den Punkt:

      Zitat

      1. Zustimmung*
      Ich stimme zu, dass ich im Falle eines Scheiterns der Rufnummernmitnahme zur congstar GmbH eine Rufnummer von der congstar GmbH zugewiesen bekomme. Ich erkenne an, dass aus technischen und/oder administrativen Gründen die Portierung der Mobilfunkrufnummer von dem bisherigen Mobilfunkanbieter zur congstar GmbH in Einzelfällen um bis zu vier Kalendertage vor dem Ende des bisherigen Mobilfunkvertrages erfolgen kann.

      Ohne Zustimmung kommt man nicht weiter. Schon beim ersten Versuch (Freischaltung Starterpaket mit Portierung) habe ich mich darüber geärgert, dass ich dem zustimmen musste. Nachdem das auch prompt in die Hose gegangen ist, bin ich nicht noch einmal bereit, diesem Punkt zuzustimmen. Gibt es eine Möglichkeit, ohne eine derartige Zustimmung zu bestellen?

    • Jakob J.

      Hallo Ralf65,


      es tut mir Leid, dass die von dir gewünschte Rufnummernportierung nicht geklappt hat.


      Leider kannst du ohne Zustimmung zum geposteten Inhalt nicht bestellen.



      Den bereits gezahlten Betrag in Höhe von 9,99€ werden wir dir in KÜrze auf dein Konto erstatten.


      Wenn du dir eine vorzeitige Rufnummernportierung wünschst wende dich bitte an die Kollegen der Bestellhotline .


      Viele Grüße,
      Jakob J.

    • Also, was ich möchte ist, dass ein Vertrag (Prepaid eingeschlossen) nur unter der Voraussetzung zustande kommt, dass die Rufnummernportierung erfolgreich durchgeführt werden konnte (von mir aus auch im 2. Versuch).


      D.h. Keine Portierung -> kein Vertrag -> keine Kosten (oder Rückerstattung).


      Ich nehme mal an, dass ich diesen Wunsch mit der übergroßen Mehrzahl an Kunden gemeinsam habe, die ihre Rufnummer mitnehmen wollen.
      D.h. ich möchte explizit ausschließen, dass ohne bzw. vor erfolgreich durchgeführte/r Portierung ein Vertragsverhältnis (Prepaid eingeschl.) zustande kommt. Ich möchte auch keine von Congstar zugewiesene Rufnummer!


      Daher noch einmal die Frage, ob das möglich ist? Und wenn ja auf welchem Weg (meinetwegen auch Bestellhotline)?


      Danke
      Ralf65