• Hmmm..., was ist eigentlich so toll an so'nem Logo? ?(
    -> Sollte man doch eigentlich auch OHNE wissen, bei welchem Anbieter man ist, oder?

    Gruß
    Böörni
    ----------------------

    Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
    Philip Rosenthal (Unternehmer, *23.10.1916 - †27.09.2001)

  • Kann doch egal sein was andere daran so toll finden. Manche wollen es halt.
    Wenn jemand den Mercedes-Stern vom Auto abbricht weiß der Besitzer sicher auch noch welches Auto er hat dennoch wird ihn das sicher irgendwie stören.


    Hat schon jemand die neuen Tripple-SIM? Vielleicht hat man bei der Tripple-SIM ja mal jemand fähigen rangelassen :rolleyes:

    Probleme gibt's...
    Hmmm..., was ist eigentlich so toll an so'nem Logo? ?(
    -> Sollte man doch eigentlich auch OHNE wissen, bei welchem Anbieter man ist, oder?
    -------------------


    Stimmt,aber wenn man sich im Grenzgebiet aufhält hätte man gern GEWISSHEIT bei welchem Provider man eingeloggt ist.


    ...wer sagt uns das unter den ausländischen Providern nicht auch "Semiprofis" sind die keine Betreiberlogos senden?
    Dann hast du die Qual der Wahl unter 2 leeren Feldern zu wählen...


    BTT:
    V2 Karte
    iOs 8.3
    iPhone 5
    Vorwahl +49151


    ...und ab Juli ein Exkunde :D

  • Die Sim hast du dann aber sicherlich schon ewig lange ,nicht wahr ?

    Genau kann ich es gar nicht sagen. Ich schätze mal ca. 1,5 Jahre ungefähr.


    Keine neue Erkenntnis ;)
    Die V3 war die erste von congstar ausgehend NanoSIM (nur Postpaid) und die einzige SIM der letzten Jahre, die richtig programmiert war.

    Das heisst: Ein Fehler wurde ausgebessert um ihn dann wieder einzubauen? Oder wie ist das zu verstehen?

  • Hallo belinea,


    genau um das herauszufinden gibt es ja diesen Thread: Bei welchen SIM-Karten-Modellen in welchen Endgeräten mit welcher Softwareversion tritt diese Störung auf und bei welchen anderen eben nicht?


    Die KollegInnen, die an einer Entstörung arbeiten, erhalten u.a. über diesen Thread die Informationen, die sie brauchen, um dieses für einige mehr als nur Schönheitsproblem zukünftig hoffentlich endgültig auszuschließen. :thumbup:



    Viele Grüße,


    Gerrit

  • Eigentlich eine gute Idee, aber bei mehr als 5 Millionen ausgegebenen SIM-Karten eine reichlich dumme Idee.


    Selbst wenn nur jeder 1.000 Kunde hier schreiben würde, bräuchte man mehrere Jahre die Rückmeldungen der Kunden auszuwerten. Und wer soll diese Arbeit bezahlen? Es wird sich niemand finden der für lau arbeiten wird.

  • Ausserdem gibt es so viele verscheidene Smartphone Hersteller, jeder koch sein eigenes Süppchen. Dazu kommt OpenSoure Android, veränderte Firmwares (Cyogen) und Jailbreaks. Dass dann Fehler auftreten und dann einfache Sache wie eine Anzeige des Providers dann nicht mehr so funktioniert wie es eigentlch sollte ist dann eigentlich nicht mehr verwunderlich.

  • Hallo zusammen,


    die Sammlung dieser Informationen übernehmen natürlich wir von congstar. Um sich einem empirischen Phänomen zu nähern, muss man nun mal eine Stichprobe nehmen, wenn es nicht möglich ist, die ganze Zielgruppe zu befragen. Vor allem, da wir ja auch von außen nicht wissen, bei wem dieses Phänomen auftritt und bei wem nicht.


    Von daher hilft uns jeder Kunde, der über einen Kanal diese Störung meldet und ich bedanke mich stellvertretend bei euch allen dafür. :)



    Viele Grüße,


    Gerrit

    Guten Abend!


    Nachdem ich zu congstar gewechselt bin und von dieser "Kein Betreiberlogo" Misere nichts wusste, dachte ich zuerst, dass mich das nicht angezeigte Providerlogo bzw. der Providername nicht stört. Dazu kann man nur sagen, falsch gedacht. Wenn man viel unterwegs ist, stört das echt gewaltig! Nach nun fast einem halben Jahr bei congstar, bereue ich es sehr zu congstar gewechselt zu sein. Man beachte die Ignoranz, Dreistigkeit und das andauernde geschulte Gewäsch des congstar-Services hier im Forum. Die ständige Beschwichtigung, wir kümmern uns darum, wir müssen nur noch euere Daten sammeln, schreiben Sie bitte hier in diesen "Sammelthread" SIM-Kartenversion, SIM-Kartentyp, Handymodell und Softwareversion ein. Danach passiert wie immer nichts. Ich werde euch jetzt einen Vorschlag unterbreiten. Besorgt euch gefälligst selbst zwanzig Smartphones und testet das Ganze selbst aus und schickt nicht euere Kunden los, um eigentlich eueren Job zu erbringen. Wenn das nicht hilft, organisiert euch einen Studenten der ein Praktikum absolvieren muss. Evtl. bekommt das eine Hilfskraft dann in den Griff.

  • Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen - es nervt einfach nur noch.
    Sowas von peinlich alles - echt traurig.
    Nachdem ich bei uns in der Familie und bei Bekannten für "Handythemen" zuständig bin, wird Congstar jetzt 9 Kunden weniger haben.
    Werden alle wo anders unterschreiben und ein sauberes "Telekom.de" im Display haben aufgrund von ordentlichen Sim-Karten.


    Manche Hersteller denken immernoch, dass ihre eigenen Techniker schlauer und kompetenter sind als die Masse da draußen.
    Congstar, hier waren in den letzten Jahren echt *kompetente* Leute im Forum unterwegs, die Euch (gerade am Anfang dieses langen Threads) ganz genau gesagt haben, wo hier die Probleme liegen.
    Aber es interessiert Euch eben nicht - denkt Ihr wirklich Ihr seid schlauer als 5 Milliarden Menschen da draußen? Don't think so!
    Und dann auch noch versuchen, es Apple, Samsung & Co. in die Schuhe zu schieben...
    Wacht endlich auf - die sind ne Nummer zu groß für Euch - kaufen Euch alle auf und bezahlen aus der Portokasse wenn sie wollen!


    Mir kann es jetzt egal sein - bin dann mal wech - zusammen mit einigen anderen.


    Adios!

  • @es-nervt-nur-noch:


    1.Woher soll denn Congstar bitte Smartphones zum testen her haben? Congstar ist ein Provider und kein Enticklungsbetrieb. Selbst die Smartphones die verlauft werden liegen nicht bei Congstar sondern kommen direkt von einem Distributor. Und selbst wenn, man kann die Handys nicht einfach auspacken um sie als Testgeräte zu verwenden. Niemand würde Handys kaufen wollen die schon mal ausgeackt worden sind.


    2. Es gibt keinen Grund warum Congstar hier Ursachenforschung betreiben muss. Congstar bietet einem Zugang zu einem Mobilfunknetz an. Congstar ist weder für die Handys noch die SIM-Kartenprogrammierung verantwortlich.