• [UMGESETZT]

    Surfen im Ausland billiger anbieten!

      Hallo,
      seit dem 01. Juli 2014 ist bei den Datenpässen ein neuer Pass hinzugekommen, nämlich der "WeekPass" mit 100 MB für 9,90€ (8 Tage gültig). Aber warum nur 100 MB? Besser wären für den Preis so etwa 500 MB bis 1 GB! Den Daten-Eurotarif, wo 1 MB 0,23€ kosten, ist ja total lächerlich und der DayPass M ist vielleicht für ein paar Rentner, die vielleicht nur WhatsApp nutzen möchten. Aber auch total überteuert.
      Nur ich frage mich, warum? Warum wird damit so abgezockt? Für den Mobilfunkprovider wären geringere Preise doch immer noch profitabel! Wenn es weniger kostet, wird auch mehr gekauft! Somit bleibt dem Anbieter immer noch einen Gewinn übrig. Die Netze sind mittlerweile auch schon so gut ausgebaut, dass diese die Datenmengen aushalten würden. In Österreich soll es Tarife geben, die keine Datenvolumengrenze haben, warum ist das dann bei uns in Deutschland so?


      Gruß


      Swisstec93

      Bilder

      Zeit lassen! - Enzian trinken!

    • Interessant finde ich in dem Artikel (Vergleich von congstar und AldiTalk):
      Allerdings hat auch der Aldi-Talk-Tarif seine Tücken. So wird nach Verbrauch des Inklusivvolumens automatisch der GPRS-by-Call-Tarif von 23 Cent je übertragenem Megabyte berechnet. Zwar informiert der Discounter seine Kunden darüber, dass die Inklusivleistung der gebuchten Option verbraucht ist. Es gibt allerdings keine Vorwarnung - etwa nach 80 oder 90 Prozent Verbrauch.



      Heißt also, wenn die Option aufgebraucht ist, muss man Roaming am Telefon eigenhändig deaktivieren, ansonsten geht es munter mit 23ct/MB weiter.
      Da finde ich die Lösung von congstar schon besser. Wenn das Volumen aufgebraucht ist, ist Schluss.

      Mobilfunk: iPhone 5S 16GB in Grau

      Im Ausland ist es oft ratsam, sich vor Ort einen Prepaid-Anbieter zu suchen. Denn i.A. ist surfen und telefonieren dort häufig viel günstiger als bei uns.


      Tipps zum Kostensparen .. ;)


      Ein altes Handy mit Congstar-SIM für die Erreichbarkeit im Ausland
      Das neue Smartphone für's Telefonieren und Surfen mit der ausländischen prepaid-SIM

      Allerdings lohnt sich dieser Aufwand nur, wenn man im Urlaub recht viel surft und telefoniert.

      ___________________________________
      Altarif: Smart S flex + Handy: Samsung S5

    • Eigentlich ist das immer noch die beste Lösung!
      Nur der Wechsel der Sim Karten und der Beschaffung einer extra Sim ist, besonders wenn man im Ausland Urlaub machen möchte, etwas nervig. Wenn man dann auch nur eine Woche in dem Land verbringen möchte und man nicht so oft Urlaub im Ausland macht, lohnt es sich meistens nicht, eine extra Sim Karte zu beschaffen. Ist halt je nach den gewünschten Bedürfnissen abhängig.

      Zeit lassen! - Enzian trinken!

    • Ich möchte gerne eure Probleme haben. Wenn ich im Ausland bin dann mache ich Urlaub und entspanne und zerbreche mir nicht den Kopf darüber, dass ich nun paar Cent mehr bezahle um surfen zu können. Wie lange muss man bitte im Ausland surfen damit das preislich wehtut? Die paar € hin oder her. Wenn 10 € für 1 Woche surfen zu viel sind, wird für euch auch irgendwann 5 € zu viel sein, weil es gibt da draußen ja immer einen der billiger ist nicht wahr? Geiz ist geil...

    • Das sind aber schon ein paar Euros zu viel hin und her! z.B. der WeekPass (8 Tage) für 9,90€ mit 100 MB Datenvolumen: ein paar Seiten im Internet besucht, dann noch auf Google Maps nach einer Route gesucht (besonders im Urlaub!?!), Facebook, Twitter, YouTube "abchecken" und schwups, sind die 100 MB innerhalb von knapp mhhh... ca. einer Stunde weg (im harten Fall!, sonst vielleicht auch schon eher oder später!). Heutzutage verbrauchen die Seiten immer mehr an Daten. Sonst müsste man nur noch im EDGE Netz surfen, damit man sich sicher sein kann, das man auch nicht zu schnell sein Datenvolumen verbraucht. :)

      Zeit lassen! - Enzian trinken!

    • Solch eine ausländische Prepaidkarte mag sich lohnen, wenn man jedes Jahr mehrfach ins gleiche Land fährt.
      Wer im einem Jahr eine Woche nach Frankreich & Spanien und im nä. Jahr nach Italien & Großbritannien fährt, dem nutzen örtliche Prepaidkarten kaum etwas.

      Mobilfunk: iPhone 5S 16GB in Grau

    • Es gibt zwar Anbieter die vielleicht etwas billiger sind, als Congstar, z.B. bei den ganzen Discounter. Aber da verbirgt sich meistens immer ein (schlechtes) Netz von O2 oder E-Plus dahinter. Diese Netze sind in Deutschland flächendeckend noch nicht so gut ausgebaut. Besonders auf dem Land. Ich lebe auf dem Land, kann zwar alle Netze mittlerweile empfangen (O2 und E-PLus kamen erst vor ein paar Jahren dazu), aber nur die beiden größten Netzbetreiber, Telekom und Vodafone bieten auch das schnelle LTE. Die beiden anderen haben nur sehr langsames EDGE oder auch nur GPRS. Das ist aber auch nicht nur in meinem Örtchen so, auch in vielen anderen. Deshalb muss man sich beim Kauf einer Sim-Karte genau überlegen, welchen Mobilfunkanbieter man wählt. Die billigsten taugen nicht immer etwas. Ich habe damals Congstar gewählt, weil man hier noch einen guten Service mit dem Support Chat hat, Congstar im Telekom Netz ist und alles klar strukturiert ist. Das sucht man bei den anderen meistens vergebens.

      Zeit lassen! - Enzian trinken!

    • mit congstar hatte ich durchgehend EDGE und mieserablen Empfang und jetzt im**** habe ich IMMER H+ und alle Balken voll :) deshalb werde ich nie wieder zu congstar gehen. Vorallem wegen dem Preis/Leistungsverhältnis ist congstar ÜNGENÜGEND nach meinen Bedürfnissen. Also ehrlich, ich hatte congstar nur, weil es früher keine Datendrossel gab, was angeblich ein Fehler war. Für wie dumm halten die mich?



      edit: Bitte keine Werbung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Christian P. ()

    • Erst hatte ich ganz zu Anfang den "Prepaid 9ct. Tarif" (ohne Vertragslaufzeit), damit hatte ich hier auf dem Land auch nur EDGE Geschwindigkeit. Das war noch zu Zeiten, wo ich ein iPhone 4S hatte. Dann bin ich aber auf ein Android Gerät (HTC ONE M8) umgestiegen, welches im Gegensatz zum iPhone 4S auch LTE empfangen konnte. LTE wird von Congstar zwar nicht offiziell angeboten, aber da habe ich hier im Forum einen nützlichen Tipp gelesen, wie sich das Smartphone trotzdem ins LTE Netz einwählen kann. Die Telekom und Vodafone strahlen in unserem Örtchen auch LTE aus, somit wäre das optimal. Dann habe ich auch gleich mal meinen alten "Prepaid 9ct. Tarif" zu einem "Surf Flat M - Tarif" als Vertrag (ohne Vertragslaufzeit) gewechselt. Dann nach zwei Wochen, habe ich hier auf dem Land das schnelle LTE, was ich mit Congstar auch nutzen kann. Zwar nicht mit voller Geschwindigkeit, wie von den richtigen Telekom Verträgen, aber dafür die volle (von Congstar angebotenen) HSDPA Geschwindigkeit mit 7,2 MBit/s.
      Dabei habe ich auch keine Vertragslaufzeit und kann jederzeit kündigen. Das ist wirklich super!

      Zeit lassen! - Enzian trinken!

    • Anfangs waren die "Peer-to-Peer" - Dienste nicht Gegenstand der Tarife, wo auch ausdrücklich dabei stand, dass z.B. VoIP nicht nutzbar wäre. Dies wurde auch irgendwann mal geändert, wo die AGBs aktualisiert wurden. Seitdem kann man auch mit Congstar jetzt skypen. Aber das schlägt ganz schön aufs Datenvolumen. Aber auch bei anderen Anbietern wird nach der Drossel "Skype" nicht vollständig funktionieren! Zwar nur noch der Chat, aber Videotelefonie eher nicht. Wenn man selbst während der Drossel flüssig telefonieren kann, würde mich das wundern.
      Denn das Telefonieren über VoIP, besonders das Videotelefonieren kostet richtig viel Datenvolumen! Sonst könnte ja jeder immer skypen. Dann bräuchte man aus kein Mobiltelefonieren über das normale GSM Netz mehr.

      Zeit lassen! - Enzian trinken!

    • Anfangs waren die "Peer-to-Peer" - Dienste nicht Gegenstand der Tarife, wo auch ausdrücklich dabei stand, dass z.B. VoIP nicht nutzbar wäre. Dies wurde auch irgendwann mal geändert, wo die AGBs aktualisiert wurden. Seitdem kann man auch mit Congstar jetzt skypen. Aber das schlägt ganz schön aufs Datenvolumen. Aber auch bei anderen Anbietern wird nach der Drossel "Skype" nicht vollständig funktionieren! Zwar nur noch der Chat, aber Videotelefonie eher nicht. Wenn man selbst während der Drossel flüssig telefonieren kann, würde mich das wundern.
      Denn das Telefonieren über VoIP, besonders das Videotelefonieren kostet richtig viel Datenvolumen! Sonst könnte ja jeder immer skypen. Dann bräuchte man aus kein Mobiltelefonieren über das normale GSM Netz mehr.

      nein, p2p, Blackberry und VoiP sind weiterhin nicht Gegenstand des Vertrags (nachlesbar in den AGB´s) und Skype funktioniert auch nicht (Sprachanrufe), was geändert wurde ist nur, dass Instant Messaging jetzt erlaubt ist. Ich konnte nach Verbrauch des Datenvolumens beim Anbieter XY sogar Videoanrufe führen!

    • Achso... Dann war das "Instant Messaging" und nicht "Peer-to-Peer" was ich eigentlich meinte. Aber "Skype" konnte ich schonmal über das Mobilfunknetz mit Videotelefonie nutzen! Das hat auch funktioniert! Ist zwar mal abgestürzt, aber funktionierte. Habe mich da damals selber drüber gewundert, dass das klappte. Die Abstürze lagenen aber auch an der App. Die war da noch nicht so gut ausgereift am iPhone. Jetzt habe ich das bei meinem neuen Handy noch nicht ausprobiert. Da ist mir das Datenvolumen doch zu schade für... :) Muss ich mal ausprobieren.

      Zeit lassen! - Enzian trinken!

    • schneeflocke91_2


      Meine Erfahrungen mit dem roten und grünen Netz waren derart enttäuschend, dass ich mein Heil bei Congstar suchte und es alles in Allem auch fand. ;) All dies habe ich hier im Forum mehrfach berichtet und dass es sich hierbei keinesfalls um (m)eine Einzelmeinung handelt, kannst du u.a . hier bestätigt finden.


      Allerdings frage ich mich, warum du - so unzufrieden mit Congstar - hier so eifrig schreibst? ;)



      Swisstec93: Du sprichst mir aus der Seele! ;)


      Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass ich mich bei meiner Bewertung auf den Smart M Tarif (postpaid) beziehe, in dem mir der Zugang zu LTE eingeräumt wird. Ohne diese Option wäre mein Urteil wahrscheinlich nicht so positiv.

      ___________________________________
      Altarif: Smart S flex + Handy: Samsung S5

    • Allerdings frage ich mich, warum du - so unzufrieden mit Congstar - hier so eifrig schreibst?

      wenn bestimmte Prepaid Billiganbieter WeekPass für 4,95€ mit 150MB oder 150 Gesprächsminuten anbieten sollte man sich schon ärgern, dass congstar den Preis so hoch gewählt hat. Dann verschicken sie noch so unverschämte mails mit " im Urlaub günstig surfen mit congstar!" für "nur" 9,90 €


      GÜNSTIG?? sicherlich nicht!




      LG

    • Naja, ganz so simpel ist es dann doch nicht.


      O2 z.B. hat jetzt bekannt gegeben, dass Roaming generell nur noch mit 1MB/s möglich ist. Das gilt für alle Tarife und ab dem ersten KB.


      Alditalk bietet zwar viel fürs Geld, allerdings geht man direkt zu 23ct/MB über, wenn das Inklusivkontingent aufgebraucht ist. Bei congstar ist es ein wirklich Paket. Sind die 100MB aufgebraucht ist Schluss. Das empfinde ich als großen Vorteil.

      Mobilfunk: iPhone 5S 16GB in Grau