Danke für die Antworten, Lars! Eine Frage habe ich noch:


    Der Versand einer C/W2 Karte ging richtig schnell (morgens bestellt, am nächsten Tag da). Warum wird der Versand einer kostenlosen C/W2 Karte zur Überbrückung der Ausfallzeit vom Support-Chat verwehrt, obwohl derselbige keinerlei Zeitfenster für den Erhalt der V2 Karte angeben kann?




    Alle anderen: Man könnte natürlich prüfen, ob man mit angemessener Fristsetzung in Verbindung mit § 45b TKG aus einem Laufzeitvertrag raus kommt. Bei den Flex-Tarifen sollte der Wechsel mit Rufnummernübernahme bei gesetzten Opt-In relativ flott (< 1 Woche) möglich sein, man könnte hier dann noch versuchen, sich die 24,99€ irgendwie wieder zu holen... Rücklastschrift würde hier halt die komplette Inkassoinfrastruktur von congstar in Gang setzen.

  • Lars C., Respekt für deinen Erklärungsversuch. Ich vermute du hast bei der Kaffeerunde die niedrigste Karrte gezogen und durftest dann zu diesem Thema was schreiben. Tja Pech, gehabt.


    Das manuelle Vorbereiten und Versenden der V2 Karten erklärt,ok. Aber was für einen Lenz schiebt denn die Fachabteilung, wenn sie es nicht schafft 1 (in Worten E I N E ) Karte seit Start der Vorgehensweise zu versenden. Denn hier ist ja keiner, der den Empfang einer solchen bestätigt.


    Mann ihr habt es doch hier nicht nur mit Kiddys zu tun, die in den Bäumen ein Netz suchen.


    Aber ich bin sicher, diese lästigen Kunden gehen so nach und nach. Ich bin der festen Überzeugung, dass ist auch so beabsichtigt. Denn damit löst man das Problem auch.

  • Hallo!


    @Sebastian256: In der Vergangenheit wurden teilweise C/W2-Ersatzkarten verschickt. congstar ist jedoch um eine abschließende Lösung bemüht. Auf die nun festgelegte Vorgehensweise können wir leider keinen Einfluss nehmen.


    @PachN: Ja, deine Anfrage wurde gestern noch weitergeleitet.


    Viele Grüße,
    Lars.

  • Meine SIM ist im Oneplus-One heute wenige Wochen nach dem Tausch wieder zerstört worden (hatte dazu in diesem Thread geschrieben.). Im Supportchat sagte man mir vorhin: "congstar überprüft noch wie mit dem SIM-Kartentausch weiter zu verfahren ist. Ich kann dazu aber leider keine genauen Angaben machen." und lehnte es ab, mir umgehend eine neue SIM zu senden. Ich bestand darauf und erhielt dann die Aussage "Die neue SIM-Karte umgehend wäre dann aber nicht kostenfrei." (was ich zwar anders sehe, aber ich wollte auf jeden Fall eine neue SIM und bat trotzdem um Übersendung) und kurz danach "Nach Rücksprache kann ich Ihr Anliegen nur weiterleiten. Die Fachabteilung wird sich darum kümmern."


    Beim letzten Mal erhielt ich wenigstens eine neue Karte und jetzt stehe ich ganz im Regen, kann nicht mehr telefonieren. Der Supportchatter wollte keinen Zeitraum nennen, innerhalb dessen ich auf eine neue SIM hoffen kann. Er bot nur an, dass ich bis auf weiteres keine Postpaidgebühren zahlen muss, solange ich nicht telefonieren und IP nutzen kann. Faktisch wurde seitens Congstar der Vertrag jetzt beendet bzw. ausgesetzt, leider ist meine Rufnummer aber damit blockiert. Das ist schlicht dreist! So teuer ist eine SIM-Karte nicht, dass man mir nicht einfach erneut eine neue zusendet und weiter parallel an der Problemlösung arbeitet. Ein paar Wochen hätte die Ersatzkarte wohl wieder gehalten. Aber nein: Ich wurde nun "rausgeworfen" bis sie irgendwann mal eine Lösung für das OPO haben. Das ist wirklich maximal kundenunfreundlich. Man rechnet mit vielem, aber das überstieg dann doch meine Befürchtungen.

  • CBaum

    Wie sieht das eigentlich rechtlich aus, kann man congstar dazu zwingen, die 24,99€ für die ausgehende Portierung der Rufnummer zu erstatten, wenn die selbst nicht in der Lage sind, den Vertrag zu erfüllen? einfach per Rücklastschrift wieder holen wäre wegen Schufa wohl nicht so gut...

    Wenn ich bis zum Wochenende keine Karte habe, werde ich meinen Vertrag fristlos kündigen, da congstar die mir vertraglich zugesicherten Leistungen seit über 3 Wochen nicht mehr erbringt!

    Habe ich ein Sonderkündigungsrecht?

    Somit geht die fristlose Kündigung raus da Congstar mir auch nicht sagen kann wann ich eine Karte erhalten werde !

    Alle anderen: Man könnte natürlich prüfen, ob man mit angemessener Fristsetzung in Verbindung mit § 45b TKG aus einem Laufzeitvertrag raus kommt. Bei den Flex-Tarifen sollte der Wechsel mit Rufnummernübernahme bei gesetzten Opt-In relativ flott (< 1 Woche) möglich sein, man könnte hier dann noch versuchen, sich die 24,99€ irgendwie wieder zu holen... Rücklastschrift würde hier halt die komplette Inkassoinfrastruktur von congstar in Gang setzen.

    Ich habe soeben fristlos gekündigt, da Congstar mir seit dem 18-01-2015 keine Leistungen mehr zur Verfügung stellt......Punkt 11 der AGB

    ich habe mal einen anderen Thread erstellt - mich würde interessieren ob eure Sonderkündigung anerkannt wurde, da ich das schon zum 2. Mal ohne Erfolg versuche.


    LG G2 und OnePlus One - Vertragsgestaltung und AGB

    Moin,


    auch hier ist die zweite SIM kaputt gegangen aber immerhin haben wir nach 10 Tagen und intensiver Nachfrage noch einmal eine CW2 bekommen.
    Es geht ja nicht darum, dass die SIM Karte kaputtgehen, sondern einfach wie mit der Situation und den Kunden umgegangen wird. Als Telekom-Tochter ist Congstar nun keine kleine Klitsche und sollte auf die paar Euro, die Ersatzkarten kosten weniger Wert legen als auf schlechte Publicity und unzufriedene Kunden. Letztere scheinen aber nicht zu stören, da man lieber die dummen verbleibenen Kunden melkt und die unzufriedenen ziehen läßt. Aber genau die sind es, die Kreise ziehen: einmal weg - immer weg. Plus die Kunden, die aufgrund schlechter Mundpropaganda und Presse gar nicht erst kommen. Negativ Werbung bleibt besser hängen als positive Meldungen.
    Vielleicht wär es ratsam den öffentlichen Druck mit Hilfe von diesen lustigen Sendungen in privat und öffentlich-rechtlichem Fernsehen schnell und aufmerksamkeitswirksam zu erhöhen, damit Congstar endlich mal Gas gibt und sich kundenorientiert verhält.


    Wenn dieses SIM Karten Sterben schon seit Oktober bekannt ist, fragt man sich wieso ein halbes Jahr ins Land geht, bevor auch nur ansatzweise was passiert.
    Mein Rat: Geht offensiv mit dem Thema um! Solange keine Lösung vorhanden ist, schickt in Gottes Namen alle 4-6 Wochen neue Karten (am besten unaufgefordert) bis eine neue Version verfügbar ist. Die paar Euro sind in verschnupfte aber bleibende Kunden besser investiert, als in schlechte Laune, zu Recht aufgebrachte und kündigende Kunden, schlechte Öffentlichkeitsdarstellung, unfähiges Krisenmanagement.


    Es ist JETZT an der Zeit Vollgas zu geben - und zwar richtig! genau JETZT!


    MfG

  • Interessant wie es einfach keiner "Servicemitarbeiter" schafft einfach mal klaren Bezug zu nehmen und Stellung zu geben. Mir verweigert man eine weitere C/W2 Karte weil schon eine "neue", die ja eigentlich alt ist da es die vorhergehende Sim Karten Generation ist die Congstar bereits nutzte, obwohl ich mal ganz dezent drauf hingewiesen habe das ich zum Ende des Monats umziehe und auf Mobilfunk momentan relativ angewiesen bin. Antwort des Service Mitarbeiters


    "Das könnte ja jeder sagen".


    Sagt mal geht es noch? Soll man es jetzt auch noch beweisen das man umzieht? Kein Problem ich habe den Mietsvertag digital vorliegen. Wollte der "Servicemitarbeiter" aber nichts von wissen. Geht man jetzt so mit Kunden um die jeden Monat Geld auf den Tisch legen? Haben hier überhaupt mal richtige Schulungen statt gefunden wie sich diese "Servicemitarbeiter" mit Kunden am Telefon zu unterhalten haben? Oder war es diese Standard Einweisung die sowieso nichts taugt? Bei klein reicht es mir, ich habe keine Lust hier jetzt 30 Tage oder länger, weil bisher hat keiner hier im Forum eine Sim Karte, der neuen Generation die ja eigentlich alt ist, erhalten. Ist es möglich eure Sim Daten auf meine 4 oder 5 Jahre alten Sim Karte von Mobilcom Debitel zu kopieren? Die funktioniert nämlich heute noch. Wobei ich hier schon 4 oder 5 Karten von euch liegen habe, die ich bei kleinen eigentlich mal entsorgen könnte. Wahrscheinlich gibt es gar keine neue Sim Karte und alles nur hin halterei damit man eine bessere Bilanz hat, so macht es hier zu mindestens den Eindruck.

  • Wenn ich dies hier lese bekomme ich es mit der Angst zu tun.
    Ich habe mir Letztes jahe ein OnePlusOne gekauft und mein derzeitiger Mobilfunkvertrag läuft anfang April aus. Ich wollte anfangs zu Congstar wechseln las dann aber die News auf Heise das es eben mit den OPO Probleme gibt.
    Als dann am 19.1 "die Lösung" des Problems groß verkündet wurde dachte ich OK kann ich ja doch wechseln.


    Ich habe daraufhin der Dame am Telefon mehrfach explizit gesagt das ich ein OPO habe das es dafür nun Spezielle Sim Karten geben soll und sogar den Typ genannt. Mehrfach wurde mir bestätigt dies sei alles kein Problem natürlich würde ich sofort eine für mein Handy passende Sim der entsprechenden Generation bekommen.
    Daher meine Frage stehe ich auch schon auf irgendeiner Liste bzw was muß ich tun damit ich auf eben jene komme?

  • Ganz ehrlich, außer die Leute die sich hier melden wird es wohl kaum Leute geben die eine neue SIM-Karte (V2) benötigen. Und wenn kann das auch nur eine Handvoll sein. Ich vermute es wurden einfach keine Karten bzw. Mails verschickt und wir einfach nur weiter bei Laune gehalten werden sollen. Denn seit 1 Woche warten wir hier auf entweder jemanden der eine neue SIM-Karte bekommen hat bzw. weitere User die diese angebliche Mail bekommen haben.


    Das ganze stinkt bis zum Himmel.

  • 250 vlt ab jetzt 300 Betroffenen, bei 10-12 SIM Karten pro Tag macht das eigentlich nur grob 30 Tage. Eher weniger. Bis April würde sich aber Zeitraum mehr als verdoppeln!! Das erklärt aber auch, warum noch keiner eine SIM Karte bekommen hat. 5-6 Pro Tag! Das is mal stark.


    Nebenbei, ich hab im QM gelernt, dass das finden einer Lösung für ein Problem noch nicht ausreicht. Die Lösung muss auch realisiert werden um ein Problem zu lösen, deswegen finde ich den Titel hier wie viele andere fragwürdig.


    Aber gut ihr habt eine andere Definition, aber da solltet ihr vlt mal drüber nachdenken.
    Mich habt ihr nun als Kunden verloren, es gibt auch andere Anbieter.

  • Hallo Pyranya,


    Ich habe Deinen Beitrag deaktiviert, weil ich mich einfach verschrieben habe. Bzw. ein Wort vergessen hatte.


    Hallo tlow,


    Ist denn die letzte Ersatzkarte die Du bekommen hast schon hinüber ?
    Wenn das geschieht (ich hoffe nicht) dann melde Dich bitte im Support Chat oder per Mail,
    Damit Du dann auch die entsprechende Karte anderen Typs bekommst.



    Gruß
    Adrian

  • In weiser Voraussicht habe ich beide Verträge hier nicht auf 24 Monate sondern mit Laufzeit von 1 Monat abgeschlossen.




    Nachdem nun meine dritte Karte gegrillt wurde, ich die erste Karte bezahlen musste, mein Veto zur Rechnungstellung für Karte 1 abgelehnt wurde, habe ich heute den Anker geworfen und alle optionen gekündigt. Somit nun 0€ Verträge. Ich habe nun bis Sa Zeit mir einen neuen Provider zu suchen und die Kündigung bei Congstar einzustellen.


    Sollte bis morgen eine Versandbestätigung für die bestellte Ersatzkarte eintreffen, kann man diesen Process vielleicht aufhalten. Ansonsten kann ich ab Montag wieder telefonieren und habe kurz darauf auch wieder meine alten Telefonnummern.


    ich bewundere die Geduld der einzelnen User hier. Garantierte Verfügbarkeit von 97%?!?!? Per Anno?!?! Das heisst ab 11 Tage ohne Dienst ist der Service nicht erbracht. in den LB Leistungsbeschreibung_congstar_Mobilfunktarife_-_201402.pdf heisst es unter 5.
    "congstar beginnt unverzüglich mit der Beseitigung von Störungen ihrer technischen Einrichtungen im Rahmen der bestehenden
    technischen und betrieblichen Möglichkeiten" und nicht erst nach zich tagen mit dem Versand von defekten SIM Karten



    Da es in den AGB KEINE einschränkung hinsichtlich der Endgeräte gibt.
    Vgl AGB Congstar Mobilfunktarife 4.3
    sehe ich auch nicht ein mir ein neues Telefon für die Nutzung von Congstar Services zuzulegen.


    " können Ihnen mitteilen, dass wir einer Gutschrift in diesem Sachzusammenhang nicht entsprechen können, da der Fehler durch ein Gerät verursacht wurde, welches nicht bei uns erworben worden ist."
    Wegen den 15€ einen Anwalt zu bemühen lohnt nicht, da kostet mich die Zeit für die Anfahrt mehr als die Karte kostet.


    btw... ich zitiere nochmals die AGB gesamt Punkt 11.5
    "Das Recht, aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen, bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund ist für beide Vertragsparteien insbesondere in den Fällen gegeben, wenn die Leistung aufgrund von Störungen des Inhousenetzes, die weder congstar noch der Kunde zu vertreten haben, nicht mehr erbracht werden kann. Die zusätzliche Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. "

    Ich sowie auch andere werden mit Sicherheit die nicht erfolgte Bereitstellung einer funktionierenden SIM Karte als wichtigen Grund ansehen, den ohne diese kann man den Dienst ja nicht nutzen.. siehe AGB und LB.


    Bis jetzt sind nur "Kleine" Medien auf das Theme aufmerksam geworden. Was jedoch wenn, wie nun das erste mal passiert, Print Medien wie die CT oder die ein oder andere TV Produktionsgesellschaft von diesem Thema wind bekommt und man einen dynamischen, bissigen Redakteur hierauf an setzt? :whistling:




    Ob Congstar es sich erlauben kann wegen den "paar €" zich Kunden und eine nicht ganz so schlechte Reputation zu verlieren, mögen die Damen und Herren des Business Development & Marketing klären und beurteilen.




    So long,


    ach ja, liebes Congstar Team. Ich bin nicht nachtragend. Ich vergesse nur so schlecht wenn jemand versucht mich zu ver.... :!:










    Update 2.3.2015 --- Warten auf die Fachabteilung
    ----
    If you pay Peanuts, you will get monkeys