• [ERFAHRUNGSBERICHT]

    Mein Wechsel von Otelo zu Congstar

      Liebe Forenmitglieder, liebes Congstar-Team,


      nun scheint mir der richtige Augenblick gekommen, auch meinen Weg von einem anderen Anbieter zu euch zu schildern.
      Mir war es wichtig, Congstar eine angemessene Zeit zu geben, Probleme aus der Welt zu schaffen, die dann leider doch eintraten.


      Am 19.12.2015 leitete ich die Rufnummernportierung ein, verzichtete bei Otelo auf die Fortführung und bestellte bei Congstar meine Prepaid-Karte. Bedauerlicherweise erhielt ich noch am gleichen Tag die Mitteilung, ich erhielte eine neue Rufnummer, die Portierung sei nicht möglich. "Beginnt ja toll", dachte ich und dachte schon daran, den Wechsel doch nicht zu wagen. Aber nachdem ich meinen inneren Schweinehund überwinden konnte, rief ich bei Otelo an, beschwerte mich und man sicherte mir zu, dass eine sofortige Portierung möglich sei.


      Also am 20.12.2015 bei Congstar storniert und neu bestellt. Kaum sieben Stunden später dann die erfreuliche Post: Portierung geht klar, willkommen bei Congstar!


      Schon am 23.12.2015 hielt ich sowohl die Karte meiner Tochter als auch die Karte für die mitgenommene Nummer in den Händen. Leider konnte ich am Tag der Aktivierung und auch an den Tagen danach keinerlei Optionen buchen. Ich nahm dies erstmal als gegeben hin und wollte abwarten, wie es denn nach einiger Zeit aussehen wird.


      Am Abend des 29.12.2015 nahm ich die alte Karte aus meinem Gerät, um möglichst unterbrechungsfrei erreichbar zu sein. Der nächste Tag sollte der Aktivierungstag sein.


      Auch hier alles wie vorgesehen. Alles toll! "Super", denke ich und gehe direkt ins Kundenportal, um für mich wichtige Optionen einzustellen. Doch bedauerlicherweise war genau das nicht möglich.


      Ein Kontakt im Chat brachte Schwierigkeiten mit meinem Kundenkonto zum Vorschein, die zeitnah behoben werden sollten. Doch ich als Laie konnte nicht verstehen, weshalb die Probleme auch am nächsten Tag - heute - noch immer bestanden. Ich ging den Leuten im Chat sicherlich langsam auf die Nerven, fragte ich doch mehrfach an.
      Am Ende konnte ein Anruf dann alles richten: Ob es nun der Hinweis, dass ich sonst gezwungen sei, weiterzuziehen, oder der Mitarbeiter in der Fachabteilung sehr motiviert war, lässt sich für mich nicht feststellen, aber plötzlich ging alles, wie ich es mir vorstellte und es vorgesehen ist.


      "Umzug" innerhalb von zehn Tagen, Stornierung des ersten Versuchs der Portierung zeitnah bestätigt und ausgeführt, technisches Problem betreffend mein Kundenkonto innerhalb von weniger als 48 Stunden behoben.


      Sehr gut!


      Schließlich musste ich nach Abschluss der Angelegenheit noch einmal den Chat belästigen - Danke ans Forum - und eine Drittanbieter-Sperre setzen.



      Klar wäre es schöner gewesen, es hätte alles noch reibungsloser funktioniert, aber manchmal soll es einfach nicht sein. Dafür begegnete man mir stets freundlich, in den überwiegenden Fällen kompetent und hilfsbereit.


      Ein zufriedener Neukunde wünscht allen ein gutes, erfolgreiches und gesundes Jahr 2016,


      shuzzle