• Jur

    Zu hohe Rechnung

      Hallo Leute.


      Es geht um meine Rechnung. Und zwar war ich Anfang März in den Flitterwochen auf den Malediven und es wurde ausversehen ein Anruf am 05.03.16 um 12:11Uhr von meinem Smartphone nach Deutschland eingeleitet. Der Angerufene hat dann, da sich keiner gemeldet hat, den Anruf nach 46 Sekunden beendet. Ende des Monats dann die Überraschung eine Rechnung für einen Anruf aus Zone 3 zu Zone 1 in Höhe von über 178€ Netto. Das komische ist, auf dem EVN ist der Anruf am 05.03.16 um 20:11 Uhr aufgelistet und mit einer Dauer von über 70 Minuten. Bei mir und bei dem Angerufenen gibt es nur einen Anruf an dem Tag und zwar einen um 12.11 Uhr, mit einer Dauer von 46 Sekunden und der ist auf dem EVN nicht aufgelistet, obwohl für die 46 Sekunden auch Gebühren anfallen sollten.
      Ich hab dann bei Congstar angerufen und die haben gesagt ich soll ein Screenshot von der Anruferliste machen und per E-Mail schicken.Hab ich gemacht und nach über einem Monat kam eine Antwort, das Screenshot bezieht sich auf ein Anruf um 12:11 Uhr nicht um 20.11 Uhr. Nach noch einer E-Mail, das es um 20.11 Uhr keinen Anruf gab, kam eine Antwort, ich solle im EVN nachschauen da steht alles drin und nach einem weiteren Anruf bei Congsar, hat der Mitarbeiter gesagt der kann das nur weiterleiten, er kann da selber nichts machen und hat einfach aufgelegt.


      Nun weiß ich nicht weiter, es sind halt keine 20€ um die es geht, sondern über 200€.
      Ich bitte um euren Rat.


      Vielen Dank schon mal im Vorraus.

    • Zur hilfreichsten Antwort springen
    • NichtMehrHier

      Heyho,


      Ich würde hier in jedem Fall noch einmal schriftlich nachhaken.


      Ich hatte etwas ähnliches bei meinem alten Anbieter. Dort sei es durch die Weihnachtszeit "untergegangen". Ich habe dann eine Kopie des Schriftverkehrs beigefügt und erneut versendet, sodass ich beweisen konnte, dass es das erste Mal versendet wurde - danach ging es relativ fix.


      In der Regel liegen solche Dinge bei Fachabteilungen (da es ja bei EVNs ja um personenbezogene (bzw. besonders "schutzenswerte" Daten - bezogen auf den Datenschutz) geht, ist hier der Schriftverkehr wahrscheinlich die bessere Lösung, da "normale" Servicemitarbeiter hier wahrscheinlich keine direkte Auskunft geben können.


      Auch wenn ich nicht wirklich helfen / Rat geben konnte, hoffe ich, dass du das Thema geklärt bekommst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NichtMehrHier ()

    • Adrian P.

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo Jur,


      Herzlich WIllkommen im congstar Forum :thumbup:


      deine E-Mail liegt in der zuständigen Fachabteilung. Bitte lass den Kollegen ein par Tage Zeit zur Bearbeitung.



      Gruß
      Adrian