Vor allem weil es wie gesagt auch Alternativen gibt, wie z.B. Vereinbarung der Samstagszustellung.


    Ja ich weiß, ich rede immer das gleiche.
    Aber es ist offensichtlich einfacher, zu lamentieren, anstatt die vorhandenen Lösungsalternativen zu nutzen.


    Keiner ist gezwungen, bei congstar einen Vertrag abzuschließen. Dass es trotzdem so viele tun, scheint seinen Grund zu haben. Und das PostIdent-Verfahren scheint bei der überwiegenden Anzahl der Verträge kein Problem darzustellen.

    Das wird für congstar eine ganz einfache Rechnung ein.


    Der Anteil an PostIdent-Verfahren, der ohne irgendein Problem erfolgreich zu Ende gebracht wird, wird um ein Vielfaches höher sein, als solche Extremfälle wie oben geschildert. Das werden im Verhältnis nur Bruchteile sein.


    Und das Verfahren "wie bei der Kontoeröffnung" wäre eh nicht geeignet. Dann könnte man nämlich die SIM-Karten entweder nicht sofort mitschicken oder zumindest nicht aktiviert versenden - es wäre also mindestens ein weiterer Arbeitsschritt nötig.


    Das alles wäre viel zu teuer. Warum sollten sie dann was am Verfahren ändern?

    Den Termin vereinbart man ja dann auch erst für die Zweitzustellung, nachdem der erste Versuch erfolglos war. Das geht sogar online.


    congstar ist ein Discounter - alle Prozessabläufe sind standardisiert und auf Kosteneffizienz ausgelegt. Da ist nicht viel mit Komfort. Ja, der PostIdent-Prozess ist nicht der kundenfreundlichste, aber das ist einmal am Anfang und nicht jede Woche aufs Neue :D

    So aber hätte ich ca 20 km im besten Fall fahren müssen. Das finde ich leider unter aller Sau ;(

    Naja, 20 km für "das beste Netz" sind ja jetzt mal nicht die Welt, oder? :D
    Hier sind schon Leute weit über 100 km hin und zurück gefahren, um zum Auslieferungsdepot zu kommen.
    Das ist allerdings wirklich ein bisschen extrem. Wo man doch z.B. mittels der Tracking-ID mit DHL express auch Samstagszustellung vereinbaren kann...

    Eins verstehe ich nur nicht: DHL und Post liefern ja beide auch Pakete aus, und wenn sie nicht zustellbar sind, landen sie am Ende des Tages bei der nächsten Postfiliale zur Selbstabholung - warum klappt das mit Postident nicht?

    Ganz einfach: Weil DHL express und DHL (-> "die Post") zwei völlig getrennte Firmen sind, die nur zufällig unter dem gleichen Konzern-Dach tätig sind.
    Die haben eigene Zustell-Depots, eigene Fahrzeuge und eigene Fahrer. Und deponieren Sendungen nicht auf der Postagentur.


    Und congstar verschickt halt nun mal mit DHL express.

    @ peterling: Ich habe das für Dich an die Technik weitergeleitet. Du wirst also bald auch Optionen buchen können, bitte gib uns ein bisschen Zeit, das zu klären :thumbup:

    Danke Dir, Fynn für die Info und Weiterleitung.
    Dann warte ich halt mal geduldig ab, das habe ich inzwischen hier gelernt. Vergesst mich halt bitte nicht... :D
    Und Hauptsache meine Surf Flat 500 ist und bleibt aktiv... :thumbup:

    wohl daran das solange eure Widerrufsfrist nicht abgelaufen ist Congstar keine Änderungen ermöglicht, als Fehler würde ich das ganze also nicht bezeichnen

    Sorry, aber das ist Quatsch. Die Widerrufsfrist ist schon längst erledigt.
    Wie ich geschrieben habe, habe ich bereits die offizielle Bestätigung des Tarifwechsels per Mail erhalten.
    Der Tarifwechsel ist somit erfolgreich abgeschlossen.


    Das Phänomen mit der blockierten Optionsverwaltung nach einem abgeschlossenen Tarifwechsel tritt bei congstar immer wieder mal auf.

    Hallo congstar-Support,
    Wie ich gerade gesehen habe, ist die E-Mail mit der Bestätigung des Tarifwechsels heute nacht eingetroffen.


    Jetzt habe ich das bekannte Problem - die Optionsverwaltung ist nach wie vor nicht möglich.
    "Für das Produkt congstar 9 Cent Tarif flex können derzeit keine Optionen hinzugefügt oder gelöscht werden."


    Könnt Ihr bitte die Optionsverwaltung wieder öffnen? (betrifft die Rufnummer xxx2306)


    Vielen Dank!

    Gibt es außer Travel & Surf weitere Möglichkeiten oder Tarifoptionen für die Datennutzung im Ausland? Habe etwas gelesen von € 0,17 pro MB.


    Das wäre ja billiger als jede Nutzung im Inland, und kein Mensch würde je mehr Travel & Surf buchen... :D


    In Zone 1 würde es ohne Travel & Surf 0,19 € (pro 100 KB) zzgl. einem Tagesnutzungspreis von 0,59 € kosten.