Wir dir denn als Betreiber congstar, Telekom oder Telekom.de angezeigt? Bisher kenne ich nur iPhone Nutzer die das Netzbetreiberlogo unbedingt haben wollen (schon seit 2014). Liegts am Notch, dass die Darstellung nicht passt? Dann hat Apple wohl Murks gemacht. Telekom ist als Name ja ähnlich lang wie congstar. Wenn die aber nur AT&T o.ä. berücksichtigt haben, wird es eng :rolleyes: .

    Das Prepaid-Guthaben ist laut AGB für die Nutzung von Telekommunikationsleistungen [...] vorgesehen.


    Da ist doch die Antwort ¯\_(ツ)_/¯. War bisher offensichtlich egal, aber jetzt wurde es abgeschaltet. Nimm zum Zahlen im Playstore doch Paypal oder eine Kreditkarte. Die sind ihrem Zweck nach auch als Zahlungsmittel gedacht. Prepaid Karten sind zum surfen, SMSen und telefonieren.

    Den Homespot und deinen Telekomvertrag kannst du nicht wirklich vergleichen. Beim Homespot schien die Nutzung in der Vergangenheit immer auf LTE 800 beschränkt zu sein (also das 800 Mhz-Band). Das ist das Band mit der größten Reichweite und das scheint für diese ganzen stationären Tarife genutzt zu werden, z.B. auch bei Hybrid-Anschlüssen der Telekom etc.
    Dein Handyvertrag nutzt LTE in allen Frequenzen, die das D1 Netz kann. Du könntest also am selben Standort durchaus in unterschiedlichen Zellen eingebucht sein. Mit dem Homespot im nächsten Mast, der 800 Mhz unterstüzt und mit dem Handy in einem ganz anderen Sendemast (z.B. 1800 oder 2600 Mhz). Die Bänder haben viel geringere Reichweiten aber im Schnitt eine sehr gute Bandbreite. Keine Ahnung wie dicht es bei dir besiedelt ist, aber in Städten sind viele dieser recht kleinen Funkzellen auf engem Raum zu finden. Entsprechend sind auch manchmal nur wenige Teilnehmer in der kleinen Funkzelle und die Bandbreite ist gut bis sehr gut.

    Kostet das Handy nicht sogar nur einmalig 4,95€?


    Das scheint mir kein Angebot von congstar zu sein sondern einees von preisbörse24. Wie die das Gerät so billig anbieten können weiß ich nicht. Da muss eine verrückte Provision für den Verkauf des Tarifs fließen, die zum größten Teil wieder in dem vergünstigten Handy landet. Kann mir nicht vorstellen, dass das allen Ernstes für irgend eine Seite (weder congstar noch preisbörse24) noch profitabel sein soll.


    Wenn das Handy, wie ich denke, nur wegen einer Provision an den Verkäufer so günstig ist, wird es auch nichts vergleichbares für Bestandskunden geben.

    Du hast keine öffentliche IPv4 Adresse, denn im Mobilfunk teilen sich diverse Teilnehmer diese Adresse. Um trotzdem jedes Paket zum richtigen Empfänger zu routen setzen die Anbieter NAT ein. Du bräuchtes Port-Forwarding, das dir ermöglicht alle Anfragen an die IPv4 Adresse (hinter der du und viele andere stecken) eines bestimmten Ports an dein Gerät weiterzuleiten. Genau das macht aber natürlich kein Netzbetreiber der Welt, da dann dieser Port für alle anderen nicht mehr nutzbar wäre und vor allem auch ggf. fremde Anfragen an dich geroutet werden.


    Mit anderen Worten: Keine Chance. Vielleicht in ferner Zukunft wenn es mal die Möglichkeit geben sollte eine öffentliche IPv6 Adresse (die eindeutig für deinen Anschluss ist) zu erhalten.

    Danke für die Gewissheit. Gibt s denn schon eine ungefähre Ahnung wann es soweit ist? In nem Monat oder erst nächstes Jahr oder im Frühling... In welche Richtung gehts ungefähr?

    Also es wäre schon reichlich blöd es nicht vor Weihnachten anzubieten.


    In diesem Sinne congstar:

    Bessert sich denn nach einem neuen Verbindungsaufbau die Datenrate direkt? Im Moment sieht es mit den vorliegenden Daten ja so aus, dass die Bandbreite einfach nur abends absinkt. Das ist eigentlich nichtmal ungewöhnlich. Neben dem Homespot Tarif gibts ja bei vielen anderen Anbieter mittlerweile ähnliche Angebote - damals gabs da nix vergleichbares. Da sitzen also von Woche zu Woche mehr Leute, die am Abend ihre Filme über LTE und nicht mehr über DSL/Kabel streamen.
    Bei einem Shared Medium wie LTE (Mobilfunk) teilen die sich dann alle die Bandbreite der jeweiligen Funkzelle. Führt zu den Zeiten mit hoher Auslastung dann unweigerlich zu einem Einbruch der Datenrate. Ich merke das mit meinem eigenen DSL/LTE Hybrid Anschluss zuhause auch manchmal.