• Hallo SvenjaR,


    aktuell hängt alles an deinem alten Anbieter, dieser wurde sowohl um Aktualiserung der Routing-Tabellen als auch um Prüfung der kompletten Portierung gebeten. Von uns aus können wir jetzt nichts mehr beschleunigen.
    Du kannst gerne nochmals bei deinem alten ANbiter nach dem Prozess fragen, ich kann an dieser Stelle leider nicht mehr für dich tun.


    Gruß, Daniel


    Nach einem sehr langem Telefonat mit meinem alten Anbieter Simply habe ich wieder einmal erfahren, dass bis jetzt weder die Aktualisierung der Routingtabellen noch die Prüfung der Portierung von Congstar angefragt, bzw. verhandelt wurde.


    Ich als Privatperson kann den Vorgang gar nicht anstoßen, dass müsste congstar wissen.
    Bis jetzt hat simply von congstar noch nichts über meine fehlgeschlagene Portierung (02.01.13) erfahren.


    An dieser Stelle kann congstar durchaus etwas für mich tun: Endlich eine Anfrage an meinen alten Anbieter stellen!!!! Ist gar nicht kompliziert, habe ich mir sagen lassen...

  • Danke @4810


    Das Ganze wurde mittlerweile an die Rechtsabteilung des VDK ( www.vdk.de/ ) von mir weiter gegeben.
    Da wird sicherlich was kommen. Den schon telefonisch hatte man mir dort gesagt das dies keinesfalls tragbar ist. Und auch die Löschung meiner Beiträge unzulässig ist, ausser man hat sie "intern" verschoben um sie im Klagefall vorlegen zu können.


    Meinen Teil hab ich getan, bleibt nur zu hoffen das Congstar seinen auch endlich macht und vielleicht kommt mir ja Congstar ausreichend entgegen, ansonsten wird eben geklagt. Ich bin es satt daheim fest zu sitzen weil man sich an anderer Stelle einen Lenz macht.

  • Danke @4810


    Das Ganze wurde mittlerweile an die Rechtsabteilung des VDK ( www.vdk.de/ ) von mir weiter gegeben.
    Da wird sicherlich was kommen. Den schon telefonisch hatte man mir dort gesagt das dies keinesfalls tragbar ist. Und auch die Löschung meiner Beiträge unzulässig ist, ausser man hat sie "intern" verschoben um sie im Klagefall vorlegen zu können.


    Meinen Teil hab ich getan, bleibt nur zu hoffen das Congstar seinen auch endlich macht und vielleicht kommt mir ja Congstar ausreichend entgegen, ansonsten wird eben geklagt. Ich bin es satt daheim fest zu sitzen weil man sich an anderer Stelle einen Lenz macht.

    Ich drücke dir alle Daumen, hab grad mit offenem Mund deinen vorherigen Beitrag gelesen. Wie krass ist das bitte? Jeder normale Mitarbeiter würde sich doch deinem Fall annehmen und da mal Druck machen und die Prio hochsetzen, unglaublich.


    Trotzdem die kurze Frage. Du kannst momentan nicht raus wegen der Notfallnummer, ja? Wäre es nicht eine Option dir ne Prepaidkarte für den Übergang zu besorgen, damit du ein funktionierendes Handy dabei haben kannst?

    Hey! What kind of party is this? There's no booze and only one hooker.

  • @Liliana2k11


    es ist nicht allein mit einem Handy getan (ein Prepaid Handy hab ich mir inzwischen zugelegt und auf Kurzwahl die 3 wichtigsten Nummern gelegt / den Krankentransport zur KG informiert was er zu tun hat wenn der Fall der Fälle eintritt, zumal die ohnehin geschult sind) . Es ist die Nummer. An die Nummer sind diverse Automatismen gekoppelt die mein SCS auslösen kann je nachdem was es meldet. So kann es sein das mich die ZLS anrufen will weil es einen Zwischenfall meldet, was derzeit nicht geht. Der Ortungsdienst Dienst hängt ebenso an der Nummer, usw,...


    Da dies Dienste sind, die kostenpflichtig sind und auch die Umstellung kostenpflichtig ist, ist es eine Frage der Finanzen was man macht und wer auf den Kosten sitzen bleibt bei dem super Service und entgegenkommen das Congstar einem bietet. Nun zum Glück nage ich nicht am Hungertuch, dennoch sollte es einem Provider doch möglich sein eine Rufnummer wie versprochen zu portieren und selbst wenn es zu Problemen kommt dies in der heutigen Zeit hin bekommen innerhalb kürzester Zeit zu bereinigen und zum funktionieren bekommen. Scheinbar schaffen das auch einige, andere nicht. Manche verstehen auch, so wie du, das es Unterschiede gibt in der Dringlichkeit. Du hättest meine anderen Beiträge lesen sollen in denen ich Ihnen klar und deutlich , ebenso ohne ausfallend zu werden geschildert habe was es für mich bedeutet. Congstar scheint durch die Bank nur Leute zu beschäftigen die aus Marmor gemeiselt wurden. Habe mehrfach versucht es als Aussenstehender zu beurteilen was ich geschrieben habe ( was natürlich nur bedingt geht als der Verfasser und betroffener) und mich gefragt was ich machen würde. Hab Ihnen sogar angeboten meinen Schwerbehindertenausweis etc zu schicken, sollten sie dies für einen Fake halten, keine Reaktion. Nur eine PN mit dem Hinweis das ICH MICH zügeln soll und sie meinem Fall keinesfalls höhere Priorität einräumen können!


    Nun kann ich nur hoffen das Sie es endlich zum 30. hin bekommen, Mir aus "Kulanz" freiwillig eine Entschädigung anbieten mit der ich den "Guten Willen" erkennen kann, den ich bisher absolut nicht finde.


    Der VDK hat den kompletten Schriftverkehr, auch meine Beiträge die Congstar gelöscht/verschoben hat (Screenshots vom Forum). Nach 2 Telefonaten mit dem Rechtsreferent ist klar das Congstar hätte handeln müsssen, damit ist klar das ich definitiv klagen werde sollte Congstar weiterhin nur mir Ihrer 5,-€ Gutschrift aus dem völlig überlasteten Chat wackeln, da muss schon etwas mehr kommen, von einer Entschuldigung ganz abgesehen. Ebenso liest die Rechtsabteilung hier inzwischen mit.


    Nun ist es doch sehr Offtopic geworden, was das Team (wo ist eigentlich Jakob geblieben) sicherlich nutzen wird um auch diesen Beitrag zu verschieben/zu löschen. Oder auch nicht, siehe meinen letzten von dem ich auch dachte das sie ihn löschen und er bisher noch lesbar ist.


    Gut Nacht Leidensgenossen und solche die es einmal waren und noch werden.

  • Es ist überstanden...


    Neuer Portierungsversuch (urspr. 28.12.2012) hat heute tatsächlich geklappt.
    Funktioniert alles.


    VIELEN DANK an alle congstar-Mitarbeiter, die diesen Mist ausbaden mussten und müssen.
    Euch und den noch betroffenen Kunden wünsche ich weiterhin gute Nerven und den nötigen Humor.


    An die feigen Geschäftsleute im Schatten: Schlechtester Service! Ihr solltet für Eure Mitarbeiter ne große Party schmeißen, wenns vorbei ist und den Kunden wenigstens ein bisschen entgegen kommen (und zwar nicht erst auf Anfrage)! Mobilfunkanbieter des Jahres wird man so nicht!

  • Mein Portierungstermin wurde wegen eines technischen Fehlers auf den 22.01.2013 verschoben.
    Jetzt kann ich zwar telefonieren und SMS schreiben aber ich kann weder angerufen werden ( "Der Vodafone Teilnehmer ist im Moment nicht erreichbar"), noch kommen SMS bei mir an. Woran kann das liegen?


    MFG Alexander

  • Hallo,


    @ nihavend: Leider kann ich dich nicht eindeutig zuordnen, deshalb frag doch bitte einmal wegen dem Termin bei den Kollegen im Chat (Sprechblase oben) nach.



    @ souma: erst Mal herzlich Willkommen im Support-Forum! :thumbup:
    Es hört sich so an, als ob die Routingtabellen bei deinem alten Anbieter nicht richtig bereinigt wurden. Ich habe das jetzt bereits weitergeleitet. :thumbup:
    Du könntest das ganze aber zusätzlich beschleunigen, wenn du auch noch mal bei deinem alten Anbieter um eine "Bereinigung der Routingtabellen" bittest.


    Viele Grüße,


    Yasmin

  • Solltet ihr wirklich sehr lange nicht erreichbar sein, könnt ihr euch gerne im Chat, per Mail oder an der Hotline melden, um eine Gutschrift anzufordern und die Kollegen kommen euch sicher gerne mit Gutschriften im Kulanzrahmen entgegen. Eine Entschädigung von 100 Euro für zwei Wochen Ausfall wäre jedoch nicht verhältnismäßig, das könnt ihr ja sicher auch nachvollziehen, da ihr ja - so gesehen - auch noch keine Kosten für die Verträge habt.

    Antwort aus dem Chat:


    xxxx

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yasmin A. () aus folgendem Grund:
    Privatnachricht aus dem Chat gelöscht.

  • Schon wieder diese Bösen Worte "alten Anbieter" so langsam solltet ihr euch mal neue Worte ausdenken z.B Uns ist ein Fehler unterlaufen usw :thumbup:

    "Wir überqueren Brücken und verbrennen sie hinter uns, und haben nichts vorzuweisen, außer der Ahnung, der Erinnerung an den beißenden Rauch und der Ahnung, dass unsere Augen voller Tränen standen."

  • Yasemin A. schrieb


    Hallo,


    @ nihavend: Leider kann ich dich nicht eindeutig zuordnen, deshalb frag doch bitte einmal wegen dem Termin bei den Kollegen im Chat (Sprechblase oben) nach.




    Hallo Yasemin,


    neue Moderatorin, neues Glück! Das ist mir neu, das man mich nicht eindeutig zuordnen kann! Ich konnte hier seit 23 Tagen, also bei 23 Anfragen meinerseit nach einem neuen Termin Tag für Tag, immer im System gefunden werden (Nummer XXXXXXXXXXXXXXXX, Vertragsnummer XXXXXXXXXXXX).




    Vielleicht ist es ja ein positives Zeichen, dass ich nicht die Pauschalantwort von Dir bekommen habe, dass die ominöse Fachabteilung meine Portierung "neu verhandeln muss" und "noch kein Termin hinterlegt" ist.


    Bitte überprüfe das. Emails habe ich zu Hauf geschrieben, die entweder garnicht oder Wochen später mit "haben Sie etwas Geduld" beantwortet werden. In den Chat komme ich auch nicht, weil immer besetzt ist, auch nach 30 Minuten lang Seite aktualisieren. Bitter, so ausgeliefert zu sein!


    edit: Ich habe deine persönlichen daten gelöscht, die gehören nicht ins öffentliche Forum -Gruß, Daniel

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel M. ()

  • Hallo nihavend,


    ich kann dir keinen Termin nennen. Das Problem hat deutlich mit der Portierung zu tun. Die Fachabteilung meldet sich bei dir, sobald es einen Termin gibt. Da mit Hochdruck an den Portierungsproblemen gearbeitet wird, erfolgt nicht immer eine Zwischenbenachrichtigung.
    Heute wurde der nochmals den Kollegen vorgelegt, es sollte nun also deutlich schneller gehen.


    Es gab zum Jahreswechsel eine Umstellung der Portierungsverfahren, das betrifft nicht nur congstar, sondern alle Anbieter. Infolge dessen kam es bei vielen Kunden zu Verschiebungen, die zum Großteil inzwischen geklärt sind.
    Ich bitte dich, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen, aber hier im Forum kann das nicht gelöst werden.
    Die Portierungsabteilung hat deinen Fall vorliegen, bitte habe noch etwas Geduld.


    Gruß, Daniel

  • Augenthaler

    Dieselbe Leier.... wäre ich noch nicht portiert, ich würde echt VERRÜCKT werden und Baldriantropfen immer Griffbereit haben.


    Wünsche euch allen verbliebenen weiterhin viel Kraft. Scheinen aber deutlich weniger geworden zu sein, da kann man sich doch jetzt um die Problemfälle kümmern.

  • Hallo,


    @ SabrinaWichmann: Ja, genau, persönlich Chatinhalte dürfen hier im Forum nicht veröffentlicht werden, deshalb habe ich deinen Eintrag bearbeitet. :) Grundsätzlich ist es jedoch richtig, dass keine Gutschrift für die Verzögerung einer Rufnummernmitnhame vorgesehen ist, da die Erreichbarkeit vom alten Anbieter gewährleistet werden muss. Deshalb hat der Kollege im Chat dir keine Gutschrift ausgestellt.



    @ Liliana2k11: In deinem Falle kam es nicht zu einer Verzögerung der Portierung. Du hattest dich zu einem Zeitpunkt mit uns in Verbindung gesetzt, zudem sich die betroffene Karte gerade noch in der Aktivierungsphase befand und der Eindruck entstand, die 25 € für die Rufnummernmitnahme wären nicht gekommen, welche zu einem späteren Zeitpunkt aber noch aufgebucht wurden. Du hast damit von uns eine manuelle Gutschrift bekommen, über das zusätzliche Startguthaben + 25 € für die Rufnummernmitnahme; das sind die 30 €. Im Laufe der automatisch Aktivierung ist dieser Betrag aber noch einmal aufgebucht worden.
    Somit hat dein Fall nichts mit der Verzögerung des Portierungszeitpunktes zu tun.



    Viele Grüße,


    Yasmin