• Prepaid Surf-Stick und WG

      Hallo.


      Habe hier eine studentische WG, in der die Bewohner oft nur für Gastsemester oder Praktikum leben. Zugang zum WLAN möchte ich nicht gewähren, weil ich nicht die Risiken tragen möchte, die ggf. durch das Surfverhalten der nur kurz anwesenden Bewohner entstehen könnte. Möchte nachweisen können, wer für welchen Zugang in welchem Zeitraum verantwortlich war.


      Dachte nun, man könnte 2-3 Prepaid Surfsticks von Congstar buchen, für die ich auch Vertragspartner wäre (und auch die Kosten trage). Wenn dann ein kurzzeitiger Bewohner Inet-Zugang möchte, würde ich den Stick entsprechend aufladen und demjenigen gegen Unterschrift für die vereinbarte Zeit leihen. Dann könnte ich immer nachweisen, wer zu welchem Zeitpunkt im Besitz des Stickes war.


      Ist eine solche Nutzung zulässig? Konnte leider keine Antwort auf diese spezielle Frage finden.


      Gibt es einen Mindestumsatz, der pro Stick und Monat/Jahr erreicht werden muß?



      Danke für die Hilfe.
      Rainer L.

    • Warum sollte es nicht zulässig ein?
      Du verdienst damit (hoffentlich) kein Geld. Wenn was sein sollte bist aber du erst mal der Ansprechpartner, da
      die Sticks dir gehören.
      Allerdings kannst du ja dann nachweisen wer, wann, und wie Im Netz war.


      Einfacher wäre es aber mit einem anderen Router. Zb FritzBox 7270. Die hat einen Wlan-Gastzugang
      den du neben deinem Privaten Wlan an und abschalten kannst. In den Ereignissen kannst du auch sehen
      wer mit welchem Gerät den Wlan-Gastzugang benutzt hat.

      .
      .


      Signatur? Brauch ich nicht... 8)