• Wo und wann Tarifumstellung widersprechen?

      Hallo,


      ich bin Full Flat Flex Kunde und zahle zusätzlich zu den ca. 30€ Grundgebühr noch ca. 5€ für die SMS-Flat und ca. 5€ für die 1 GB Option. Macht zusammen ca. 40€. Sollte ich in einigen Monaten die SMS-Flat nicht mehr benötigen aber sehr wohl noch auf die 1 GB Option angewiesen sein, kann ich die SMS-Flat einfach kündigen und zahle nur noch 35€ für meinen optimalen Tarif.


      Nun gibt es seit gestern die neuen Allnet Flats, in die die Bestandskunden überführt werden sollen. Ich würde ja schätzungsweise in die Allnet Flat L überführt, die ebenfalls ohne Laufzeit ca. 40€ kostet und eine SMS-Flat und eine 1 GB Option beinhaltet.So weit, so gut. ABER: Sollte ich hier in einigen Monaten die SMS-Flat nicht mehr benötigen, aber sehr wohl noch auf die 1 GB Option angewiesen sein, kann ich die SMS-Flat NICHT einfach kündigen. Ich müsste also weiterhin 40€ zahlen, um die 1 GB zu behalten.


      Folge: Ich möchte der Tarifumstellung widersprechen!
      Frage: Wie und wann tue ich das?


      Zitat von teltarif:


      "Verwirrung um (Zwangs-) Umstellung für Bestandskunden


      Für Verwirrung sorgt congstar indes bei diversen Allnet-Flat-Bestandskunden, die die noch bis einschließlich heute erhältliche Full Flat gebucht haben. Hier heißt es in den heute veröffentlichten Presse­unterlagen wörtlich: "Für congstar Full Flat Bestandskunden wird die congstar Full Flat in den kommenden Wochen analog zu den neuen Tarifen angepasst. Unsere Kunden werden hierüber umfassend informiert."
      Martin Knauer hatte schon bei der Pressekonferenz heute Vormittag erklärt, dass Kunden in Fällen, in denen sie durch einen Wechsel schlechter gestellt wären, ein Widerspruchs­recht gegen die Umstellung hätten. Nun präzisiert die congstar-Presse­stelle diese Auskunft noch einmal.



      Wer nicht umgestellt werden will, muss aktiv widersprechen


      Demnach werden Kunden nur dann automatisch umgestellt, wenn sie zuvor nicht auf die per E-Mail gesendeten Informationen des Providers reagiert haben. Hierbei würden dem Kunden mehrere Tarifvarianten angeboten, betont congstar. Um eine Umstellung in eines der neuen Allnet-Flat-Modelle zu verhindern, müsse der Nutzer aktiv widersprechen. Er könne dann in seinem gewohnten Tarifmodell verbleiben."


      Quelle: http://www.teltarif.de/congsta…ndskunden/news/49865.html


      Eine solche Mail habe ich bisher nicht bekommen, daher meine Frage.


      Jens

    • Hallo Shor,


      bitte wende dich als Bestandskunde an folgende Hotline Nummer: 01804-888033 (nur 20ct pro Anruf aus dem deutschen Festnetz und maximal 42ct pro Anruf aus dem Mobilfunknetz / Öffnungszeiten 8-22 Uhr) melden. Dort kann man Dir genaue Aussagen zu deinen Fragen machen.


      VG Lars :)

    • Hi,


      da hatte ich bereits vor meinem Posting hier angerufen und man hat nicht verstanden was ich wollte. Man hatte nur das Bedürfnis, mich von meinem Vorhaben abzuhalten und mich zudem in einen 24-monatigen Vertrag zu bringen. "Sie sind ja schon lange congstar Kunde und sollten mittlerweile wissen, ob Sie bleiben wollen oder nicht".


      Jens

    • Obwohl es bei Facebook zu lesen ist und auch Congstar-Chef Herr Martin Knauer im Gespräch mit der Redaktion von Teltarif gesagt hat, dass kein Kunde durch die Neuen Tarif schlechter gestellt werde, werden Bestandskunden wie ich, die jetzt eine 1-GB -Speed-Upgrade buchen wollen, viel schlechter gestellt. Es fällt einfach die Option weg, ein Upgrade auf 1-GB zu buchen. Sie können nur in den Tarif Congstar Allnet Flat L wechseln und zahlen dann 39.99€ statt bis jetzt 34,89€. Zwar ist in der Allent Falt L noch eine SMS Flatrate dabei, aber für Leute wie ich, und vorallem in Zeiten von Whatsapp keine SMS Flatrate brauchen, ist das ein richtiger Nachteil. Laut dem Kundenservice - habe heute mehrmal mit denen telefoniert - wird der Differenzbetrag in Höhe von 5,10€ nicht erstattat, wenn man in den Allnet Falt L wechselt. Wie es aussieht, hat Herr Knauer nicht die Wahrheit gesagt. Bestandskunden, die ein Upgrade auf 1-GB buchen wollen, müssen in der Flexvariante 5,10€ mehr zahlen.
      Da sieht mal wieder, dass Constar Kunden, auch Vertragskunen nichts Wert sind. Da hilft einfach nur zu kündigen!

    • Hi,


      ich war letztens im Chat, nach man ja wollte, dass ich bezüglich meines Anliegens den Kundenservice kontaktiere. Dort sagte man mir dann, ich solle eine Mail an kundenservice@congstar.de schreiben. Das tat ich. Ich sagte, ich möchte keinen Tarifwechsel:

      Daraufhin die lächerliche Antwort von congstar:

      Daraufhin ich:

      Zitat

      Das habe ich doch mit der Mail getan. Ich möchte KEINEN Tarifwechsel!


      Gruß
      ****

      Daraufhin congstar:

      Daraufhin ich:

      Zitat

      Das werde ich nicht tun. Ich habe mich dort bereits gemeldet und man hatte nichts anderes im Sinne als mich vom Tarifwechsel abzuhalten. Ich erwarte, dass Sie meinen Wunsch zu Kenntnis nehmen und umsetzen – sonst wende ich mich an teltarif.de. So, wie ich es in der Vergangenheit auch immer gemacht habe. Ist doch ein Kindergarten hier.

      ****

      Was soll man dazu noch sagen? Gleich kommt wieder der obligatorische "Tut mir sehr Leid, ich leite das an die Fachabteilung weiter"-Spruch und am Ende ist der Kunde der Dumme.

    • Irgendwie gewinnt man hier der Eindruck, dass sich hier seitens congstar niemand äußert bis die zwei Wochen vorbei sind. Man hofft halt, dass bis dahin die meisten es vergessen/der Aufwand zu viel ist. Und wenn der Wechsel eh über die Bühne ist, dann ist ja eh alles gegessen.....

    • Hi,


      ich wurde nun von congstar angerufen und in gewisser Weise übers Ohr gehauen. Bildet euch selbst eine Meinung:


      Man bot mir nach viel Hin und Her einen Wechsel in die Allnet Flat L Flex für 5 Euro weniger im Monat an. Faire Lösung, möchte man denken. Aber: Im gleichen Zug nahm man mir eine im Juli 2012 erstellte und für "unendlich lange geltend" angekündigt Kulanzgutschrift, die ich damals von einem Mitarbeiter erhielt aufgrund von massiven Problemen bei der Anpassung meines Tarifs an die mir zugesicherten Preise. Man hat mir keine andere Wahl gelassen (außer Beibehaltung meiner Full Flat Flex, aber ebenfalls unter Wegnahme des 5€-Rabatts) und mich de facto weder bereicht noch "beärmert", aber mir die Möglichkeit zum Optionswechsel genommen.


      Meines Erachtens nach wusste die Dame genau was sie tat - und ich formuliere es mal vorsichtig: Sie sagte "Ach und ich habe gerade gesehen, Ihre 5€-Gutschrift von Juli 2012 endet ja eh nächsten Monat". Dass das so eingestellt wurde und damit der Wahrheit entspricht hielt und halte ich für äußerst fragwürdig (ich vermeide mal "gelogen"). Tja, so ist das. Sehr dreckige Pseudo-Lösung. Bin gespannt, ob man anderen Kunden in meiner Situation (aber ohne die 5€-Kulanzgutschrift aus anderem Grund) überhaupt eine 5€-Rabattierung anbietet. Mein Tipp: Nein. Denn euch kann man ja nicht an anderer Stelle eine 5€-Rabattierung streichen unter Angabe eines völlig unnachvollziehbaren Grunds.


      Gruß
      Jens

    • Hallo zusammen!


      Ich habe der Tarifumstellung auch widersprochen (bei meinem Vertrag, dem meiner Freundin und dem meiner Mutter). Ich bin sehr gespannt, wann sich Congstar meldet. Bisher habe ich noch nichts gehört!


      Auch ich bin der Überzeugung, dass Bestandskunden durch die Tarifumstellung ganz klar schlechter gestellt werden als zuvor. Congstar nimmt den Kunden die Flexibilität und verkauft das auch noch als Innovation.


      Ich werde berichten, sobald Congstar sich gemeldet hat. Leider wissen viele Nutzer im Forum ja, wie lange das dauern kann....

    • Positiv ist die schnelle Antwort des Supports. Die Aussagen lassen jedoch leider zu wünschen übrig. Hier die Antwort des Supports:


      ----------


      Sehr geehrter *******,


      vielen Dank für Ihre Nachricht vom 20. Februar 2013.


      Für Ihre Fragen zum Wechsel aus dem Tarif „congstar Full Flat“ in einen der neuen congstar All-Net Flat Tarife haben wir eine Sonderhotline eingerichtet. Bitte kontaktieren Sie uns unter xxxxxxxxxxxxxx (nur 20ct pro Anruf aus dem deutschen Festnetz und maximal 42ct pro Anruf aus dem Mobilfunknetz / Öffnungszeiten 8-22 Uhr). Unsere Berater beantworten Ihre Fragen umgehend.


      Wir freuen uns, Ihnen zu helfen.


      -------


      In keiner Weise wird auf meinen Widerpsruch eingegangen. Ich habe keine Frage gestellt, sondern einen verbindlichen Widerspruch form- und fristgerecht an Congstar gesendet!! Ich finde es eine absolute Frechheit, dass man auf eine kostenpflichtige Hotline verwiesen wird. Und dann auch noch mit dem Zusatz "nur" 20 Cent.


      Ich werde mich auch an Teletarif und den Verbraucherschutz wenden. Scheint leider die einzige Möglichkeit zu sein.. Schade Congstar!

      Moderator edit: Hotline Nummer entfernt

    • Ich hatte congstar ein Fax geschickt und der Umstellung widersprochen.


      Hier nun die Antwort:


      Sehr geehrter xxx,


      vielen Dank für Ihre Nachricht vom 16. Februar 2013.


      Gern haben wir Ihr Anliegen geprüft.


      Die Tarifanpassung findet für Kunden statt, die
      bisher eine congstar Full Flat gebucht haben. Ausgenommen sind Kunden, die eine Full Flat mit Surf Flat Option 3000 nutzen.


      Alle anderen Full Flat Kunden werden zukünftig auf die neuen congstar Allnet Flat Tarife S, M oder L angepasst. Alle Kunden wurden rechtzeitig im Vorfeld per Email und SMS über die Details zur Anpassung informiert.


      Damit Kunden keinen Nachteil von der Anpassung haben, wird ihnen eine mögliche Preisdifferenz monatlich auf der Rechnung gut geschrieben. In keinem Fall zahlen Kunden mehr als zuvor.


      Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.


      Wenn ich dies richtig verstehe, schreibt man mir hier: Danke für den rechtlich eigentlich verbindlichen Widerspruch, der interessiert uns aber nicht, wir stellen Sie einfach trotzdem um! ?( Ich freue mich auf den noch folgenden Ärger...