• Janum

    mydoo-Kostenfalle durch Rechnungsumstellung einen Monat zu spät entdeckt

      Hallo congstar-Team,


      Wie immer habe ich direkt nach Erhalt der Rechnung sowohl meine Mobilfunkrechnung als auch die von meiner Frau überprüft.


      Ich war entsetzt, als die Rechnung meiner Frau knapp 28 Euro zusätzlich für den Drittanbieter mydoo auflistete. Ich habe mich bereits über das mydoo-Problem informiert, das "angebliche" Abo gekündigt und alle Drittanbieter an Ihrer congstar-Telefonhotline sperren lassen.


      Wie Sie ja wissen, haben Ihre Kunden im Rahmen der Rechnungsumstellung zwei Monate lang keine Rechnung erhalten und bekommen die Rechnung zukünftig für den Vormonat.
      Das Problem ist nun, dass ich aufgrund der Umstellung der Rechnung von congstar erst heute von der Kostenfalle mydoo erfahren habe, die bereits seit Ende Dezember 2012 aktiv ist!
      Wir hätten definitiv früher handeln und uns die Kosten ersparen können, die noch im Februar auf uns zukommen werden, wenn congstar nicht genau jetzt die Rechnungsumstellung durchgeführt hätte und wir die Rechnung für Januar wie üblich bekommen hätten.


      Ich bitte Sie, kulant zu sein und uns in diesem Fall die zusätzlichen mydoo-Kosten für einen Monat zu erlassen. Wir als Kunden hatten zwei Monate lang keine Gelegenheit, die Telefonkosten zu überprüfen und möchten ungerne diese Einschränkung alleine ausbaden. Wir hätten beim üblichen Rechnungssystem von congstar das mydoo-Abo einen Monat früher kündigen können. Unabhängig davon, wurde dieses Abo niemals abgeschlossen...


      Die hinterlegte E-Mail Adresse hier passt zum Vertrag meiner Frau, sodass Sie alles einsehen können. Vielen Dank!

    • Alexa B.

      Hallo Janum,


      ich komme auf dein Anliegen zurück. Wir sind einmal so kulant und erstatten die Abo-Kosten ihrer Frau in Höhe von 8,00 € für die Mehrwertdienste, die im Januar angefallen sind. Die Gutschrift erfolgt mit der nächsten Rechnungsstellung.
      Trotzdem muß ich darauf hinweisen, dass die Congstar-Kunden über die Rechnungsumstellung entsprechend informiert wurden:

      • ab Februar 2013 erhalten sie die erste Rechnung nach neuer Logik, darin

        • Nutzungsentgelte aus Dezember 2012 (restliche Entgelte seit letzter Rechnung) und Januar 2013
        • Grundgebühr Januar 2013 (verzögert)

      Manchmal ist es hilfreich, die Rufnummern, die angewählt wurden, unter "Protokolle", "Gewählte Rufnummern" einmal zu prüfen, ob vielleicht Servicenummern angewählt wurden.


      Die Firma Mydoo hat ihren Firmensitz in Frankreich und die Rufnummer beginnt mit 0800*, im Internet kann man manchmal sich die Sache klarer anschauen :cursing:.
      Jetzt sind ja die Dienste für 3. Anbieter und die Dienste für 3. Anbieter Mehrwertdienste gesperrt worden auf unserer Hotline. Die Kündigung des Abo's sollte auf jeden Fall erfolgen. Sonst noch ein Schönes Wochenende. :thumbup:

    • Janum

      Danke schön für die Rückerstattung für Januar. Leider deckt dies jedoch nicht die kompletten Kosten für einen Monat, die durch die Rechnungsumstellung entstanden sind. Im Februar erwarten uns sehr wahrscheinlich erneut 28 Euro Kosten...Wir würden uns freuen, wenn wir auch für Februar die 8 € erstattet bekommen könnten, das wäre evtl. ein Kompromiss, mit dem beide Seiten leben könnten?

      Trotzdem muß ich darauf hinweisen, dass die Congstar-Kunden über die Rechnungsumstellung entsprechend informiert wurden:
      ab Februar 2013 erhalten sie die erste Rechnung nach neuer Logik, darin
      Nutzungsentgelte aus Dezember 2012 (restliche Entgelte seit letzter Rechnung) und Januar 2013Grundgebühr Januar 2013 (verzögert)

      Das war uns bewusst, aber diese Ankündigung bzw. die Kenntnisnahme des Kunden ändert nichts am Problem und auch nichts an der Tatsache, dass es nur fair wäre, sich die Kosten von mydoo für Januar und Februar zu teilen.
      Oder sollte man vom Kunden erwarten, Ende Januar einen Kontrollanruf bei der Hotline zu tätigen, ob man nicht unwissend ein Abo bei einem Drittanbieter untergejubelt bekommen hat? Sicherlich nicht...
      Die Rechnung für Januar kam aber nicht wie beschrieben "ab Februar 2013" sondern am 01.März 2013.


      Danke schön!

    • Ludwig R.

      Hallo Janum,


      danke für deine Nachricht.


      Das es nun im folgenden um vitale Daten geht, die nicht
      in ein allgemein zugängliches Forum gehören, empfehle ich hier unseren Chat .
      Hier helfen dir meine Kollegen individuell gerne weiter.


      Noch ein schönes Wochenende.

    • Mirko F.

      Hallo go4java,


      Im Chat, an der Hotline oder per Kontaktformular kannst du überprüfen lassen, welche Abos vorliegen, sowie die Kontaktdaten der Anbieter erfragen. Kündigen müsstest du dann selbst, meist in regulärer Schriftform. Das wäre aber mit dem Aboanbieter zu klären.

    • Warum werden überhaupt Abos über versteckte App-Funktionalitäten zugelassen?
      Ich bitte um sofortige Sperrung aller Dienste lt. folgendem Gesetz:


      Am 10.05.2012 wurde in Deutschland dann das Telekommunikationsgesetz geändert. Es legt fest, dass nun alle Netzbetreiber auf Antrag des Verbrauchers eine Drittanbietersperre einrichten müssen - und zwar kostenlos.




      MfG

    • Thomas M.

      Hallo go4java,


      wie Mirko schon geschrieben hat, müsstest du dich bitte einmal per Kontaktformular oder Chat an uns wenden, um die Drittanbietersperre einrichten zu lassen.


      Den Chat findest du oben auf der Seite, indem du auf die Sprechblase klickst. Er ist von 11-21 Uhr erreichbar. Sollte er einmal im Gespräch sein, aktualisiere einfach die Seite deines Browsers indem du F5 drückst.


      Über das Forum dürfen leider keine persönlichen Daten übermittelt werden. Bitte habe dafür Verständnis :)


      congstar hat hier keine Einflußmöglichkeiten und ist auch weder an den Umsätzen, noch den Gewinnen dieser Anbieter beteiligt. Wir sind gesetzlich verpflichtet, diesen Anbietern den Zugang zu den Endkunden zu ermöglichen und finden es auch schlecht, wenn Euch hierdurch Nachteile entstehen.


      Der kostenpflichtige Dienst muss von dir selbständig beim Drittanbieter gekündigt werden.
      Dies ist daher notwendig, da ein Vertragsverhältnis nur zwischen dir und dem Anbieter der Dienste zustande gekommen ist.


      Mit dem einrichten der Drittanbietersperre wird das aktuelle Abo nicht gekündigt, aber es wird verhindert, dass weitere Abos abgeschlossen werden können. Die Einrichtung und Nutzung dieser Sperre ist natürlich kostenfrei.