• Dikkelinde

    Rufnummernportierung, die Zweite

      Hallo liebe Supporter,


      mein Text unterscheidet sich nicht groß von den anderen und ich würde mich sehr über Unterstützung freuen. Gerne will ich weiterhin von Fonic zu Congstar wechseln mit meiner alten Rufnumme.


      Von Fonic habe ich folgende Bestätigungen als SMS:
      "Lieber Kunde, Ihre Portierungserklärung für Nummer XXX ist gültig bis 14.08.2013. Es gelten die bisherigen Konditionen. Die Rufnummernmitnahme kostet 25 Eur."
      und
      "Lieber Kunde, Ihre Smart S Option wird zum 25.06.2013 deaktiviert."


      Mein Guthaben bei Fonic ist für die Portierung mehr als ausreichend. Und ich habe erst nach den SMS-Bestätigungen bei Congstar bestellt.
      Die erste Portierung ist schon schiefgelaufen und heute steht in meinem Kundenaccount eine neue Nummer, die mir zugewiesen werden soll. Die E-Mail-Bestätigung steht noch aus, aber ich gehe mal stark davon aus, dass auch die zweite Portieung schief gelaufen ist.


      Mir ist das alles unverständlich, da seitens des alten Anbieters alle Voraussetzungen erfüllt sein sollten. Nach dem ersten gescheiteren Versuch habe ich euren Support-Chat genutzt. Dieser hat leider nicht so viel unternommen und mich an eure Servicenummer verwiesen. Dort habe ich am Samstag angerufen und mir wurde versichert, dass mein Anliegen an die Portierungsabteilung weitergegeben wird und bis Dienstag wäre das Thema erledigt. Offenbar ist es das nicht!!???


      Ich würde mich daher freuen, wenn mir hier jetzt jemand weiterhilft und das ganze richtig behandelt und in die Wege leitet.



      Grüße
      Philip

    • Dikkelinde

      Ohne dass mich bis jetzt eine Bestätigung erreicht hätte, in meinen Produkten steht als Status unter der unerwünschten Nummer versandt.
      Kannan das wenigstens erst mal stoppten? Ich möchte diede Nummer nicht und habe dies an verschiedenen Stellen bereits kommuniziert. Wsrum wird das nicht weitergeleitet? Und warum sind eure Mitarbeiter offenbar nicht sensibilisiert für die Portierungsproblematik?
      Ich bitte nochmal hier im Support Forum um Hilfe. Kann das bitte jemand in die Hand nehmen?

    • Fabian N.

      Hallo Dikkelinde,


      erst einmal herzlich willkommen im Forum :thumbup: !


      Nach Überprüfung der Unterlagen zur hier hinterlegten E-Mailadresse ist tatsäclich keine Portierung beauftragt.


      Damit diese erfolgreich verlaufen kann, schaue bitte hier einmal, was genau zu beachten ist. Dort findest Du eine ausführliche Anleitung zur Portierung.


      Viele Grüße,
      Fabian N.

    • Dikkelinde

      Och nö, danke zwar für die Reaktion, aber das bringt mich und euch doch nicht weiter. Als ob ich damit nach Chat und Hotline nicht lange durch wäre.
      Eure Hotline hatte mir eine Lösung versprochen und es nicht geschafft. Hier bekomme ich diesen wischiwaschi-link...
      Kann und will denn niemand konkret und vor allem kompetent helfen?

    • Fabian N.

      Hallo Dikkelinde,


      wenn Du Dich an die Vorgaben aus dem Link hälst, d.h., wenn...


      1. Du während Deiner Bestelltung (online) die Portierung beauftragst,
      2. die Vertragsdaten bei Deinem alten Anbieter und uns EXAKT übereinstimmen,
      3. Du uns die Bestätigung des bei Deinem alten Anbieter gekündigten Vertrages zukommen lässt (parallel zur Bestellung per Mail oder Fax, auch bei Prepaid !)
      4. und Du bei Prepaid die Gebühr für die Rufnummernmmitnahme auf die bei Deinem alten Anbieter geforderte Weise bereit steht


      ... sollte einer erfolgreichen Portierung nichts im Wege stehen !


      Bei einem bestehenden Vertragsverhältnis mit Laufzeit kannst Du natürlich auch vorzeitig Portieren.


      Viele Grüße,
      Fabian N.

    • Dikkelinde

      Hallo Fabian,
      wenn Du meinen Eingangspost genau gelesen hast, weißt Du auch, dass ich mich bereits an die verlinkte Anleitung gehalten habe.


      Für mich trifft Fall1 zu:
      Beim alten Anbieter habt ihr eine Prepaidkarte
      Gleicht beim alten Anbieter die Daten ab, erkundigt euch über die anfallende Portierungsgebühr und sorgt für ausreichend Guthaben, damit darüber die Portierungsgebühren bezahlt werden können. Im Anschluss schickt dem alten Anbieter eine Verzichtserklärung, diese könnt ihr über den Wechselservice erstellen.
      Wenn euch die Kündigung bestätigt wurde, könnt ihr im Bestellprozess bei uns die Rufnummermitnahme beauftragen.
      Wenn man sich an dieses Vorgehen hält, funktioniert es mit euch nicht.
      Das war meine erste gescheiterte Portieung.


      Im Chat hat man mich zur Hotline verwiesen und der Mitarbeiter der Hotline, mit welchem ich telefoniert habe, wollte sich um alles kümmern.
      Das hat auch nicht funktioniert.


      Du siehst, dass ich bereits drei Möglichkeiten (vorbereitete Bestellung, Chat, Hotline) in Anspruch genommen habe. Das Forum ist die letzte Möglichkeit und Du schreibst mir, ich soll wieder von vorn beginnen?


      Mal im Ernst: Ist das dein Lösungsvorschlag? ist das die Hilfe?

    • Nico T.

      Hallo Dikkelinde,


      das Forum kann in erster Linie bei allgemeinen Problemen Abhilfe schaffen. Für derart spezielle Probleme wie Deines ist allerdings eine eingehendere Bearbeitung nötig, bei der persönliche Daten kommuniziert werden müssen, was so über das forum nicht möglich ist.
      Die Prepaid-Karte kannst Du aber Stornieren und Deine Nummer bleibt ja auch erhalten, da bei uns ja keine Portierung im System vermerkt ist.


      Per Hotline kannst Du aber neu bestellen und dort darauf eingehen, dass Deine Nummer doch bitte portiert werden möge. ^^
      Ich hoffe, dass sich Dein Anliegen sobald wie möglich klärt :)


      Beste Grüße,


      Nico T.

    • Dikkelinde

      Naja, bei anderen seid ihr vom Forum auch aktiv geworden.


      Und das Problem wurde bei der Hotline oder der Portierungsabteilung erst geschaffen.
      Ich habe bei meiner ersten Bestellung die Portierung beantragt. Diese wurde abgelehnt, was congstar mir per Mail auch mitgeteilt hat. Daraufhin habe ich mich mit Chat und Hotline in Verbindung gesetzt und nun existiert kein Portierungswunsch mehr.


      Wer hat diesen wohl rausgenommen?



      Beantwortet mir bitte noch zwei Fragen:
      1. Kann ich die Annahme der versendeten Simkarte einfach verweigern und bekomme dann mein Geld zurück?
      2. Die einzige Möglichkeit bei euch mit der alten Rufnummer unterzukommen ist eine komplette Neubestellung?

    • Wenn die Mitnahme bei Prepaid abgelehnt wird, erhälst du sofort automatisch eine neue Rufnummer, da hilft nur per Mail stornieren, die Simkarte wegwerfen und neu bestellen. Fonic braucht ne vorzeitige Portierungsanfrage, zumindest war es bisher so, dass Congstar die bei Prepaidbestellungen online gar nicht stellen kann, sondern eben über die Hotline bestellt werden muss.

    • Dikkelinde

      Soeben habe ich versucht, über die Hotline eine Neubestellung zu machen.


      Dies wurde jedoch abgelehnt, weil mein alter Auftrag noch nicht storniert ist.


      Das ist doch alles nicht normal. Wie lange soll ich darauf nun noch warten?

    • Nico T.

      Hallo Dikkelinde,


      die Verzögerungen möchte ich entschuldigen, möchte Dich aber auch um Verständnis bitten, dass eine Stornierung nicht von Jetzt auf Gleich bearbeitet werden kann :S Die Bearbeitung dauert immer ein wenig.


      Beste Grüße,


      Nico T.

    • Dikkelinde

      Hallo,


      das eine Stornierung seine Zeit braucht, meinetwegen. Dafür mag ich Verständnis zeigen.
      Was mir aber nicht einleuchtet: Warum muss der verbockte Auftrag erst storniert sein, bevor ich erneut einen Anlauf nehmen darf?
      Und wer sagt mir, dass der nächste Anlauf klappen wird? Nochmal: Von meiner Seite und seitens Fonic ist alles eingeleitet (mit Bestätigungen), nur bei Congstar schafft es offenbar immer noch niemand, dem zukünftigen Kunden die richtigen Fragen zu stellen, um dann die richtig formulierte Portierungsanfrage an Fonic zu stellen.


      Und hier könntet ihr ins Spiel kommen: Man wünscht sich hier an dieser Stelle einfach mal den "umfassenden Support" wie er versprochen wird.


      Stattdessen wird man immer nur zur nächsten Stelle und an die nächste Adresse verschoben. Und ich möchte nochmal betonen, dass ich rechtzeitig die Hotline kontaktiert hatte. Leider hat der Mitarbeiter oder die ausführende Abteilung es wieder verbockt.
      Und die Aussage hier, dass mein Fall zu speziell sei, um an dieser Stelle helfen zu können. Aua. Erstens haben hier noch viele, viele andere seit Wochen die gleichen Probleme und zweitens ist euch doch meine E-Mail-Adresse bekannt.