Obwohl Kündiung und Neubeauftragung in einem Brief zusammengefasst waren, wurde nur die Kündigung berücksichtigt - die Neubeauftragung wurde ignoriert. Erst auf Nachfrage hier im Forum und per E-Mail eine Woche später wurde mir dann nach weiteren 5 Tagen "in Bearbeitung" mitgeteilt, dass keine Bestellung vorliegt. Also hat sich das ganze Prozedere um zwei Wochen nach hinten verschoben, und ich sitz jetzt 2 Wochen länger ohne Internet/Telefon in der neuen Wohnung.


    Deswegen kann ich es nicht empfehlen die obige Vorgehensweise zu berücksichtigen. Lieber kündigen, und dann bei der Bestellhotline anrufen und den Vorfall schildern.