• speze88

    Rufnummernmitnahme von DeutschlandSIM auf congstar Prepaid

      Hallo Zusammen,


      wie ihr euch schon denken könnt, ist die sofortige Rufnummernmitnahme fehlgeschlagen. Dabei hatte ich von DeutschlandSIM eine schriftliche Bestätigung, dass die Rufnummer freigegeben wurde. Nach Rückfrage im Chat, welchen Anbieter ich denn nun auswählen soll, wurde mir McSIM genannt. War wohl falsch, denn sonst hätte ich die Portierung wohl geklappt. Ich habe sofort auf diese Benachrichtigung hin eine Supportanfrage an Congstar gesendet inkl. PDF-Anhang von DeutschlandSIM, eine Antwort kam bisher jedoch nicht zurück. Stattdessen wurde mir jetzt irgendeine Nummer zugewiesen und die SIM-Karte zugesandt. So ist das Ganze für mich aber nicht benutzbar, die Mitnahme der alten Rufnummer ist K.O-Kriterium.


      Ist in diesem Falle jetzt überhaupt noch eine Portierung möglich?


      PS: Wenn man zu diesem Thema ein wenig recherchiert, stellt man fest, dass es immer wieder Probleme mit der Portierung von DeutschlandSIM zu Congstar gibt. An dieser Stelle verstehe ich nicht, warum Congstar da nicht aktiv wird und diesen Anbieter in die Auswahlliste einpflegt. Es würde eine Menge Arbeit bei Congstar und jede Menge Frust beim Kunden sparen. Deshalb mein Appell an das Management: Hier besteht dringender Optimierungsbedarf und so schwierig kann es nicht sein. Da hab ich schon schlimmere Dinge gesehen :-).
      Vielen Dank und viele Grüße,

    • Chris G.

      Hallo speze88,


      herzlich willkommen im congstar Support Forum.


      Es scheint so zu sein, dass Deine PDF Datei erst nach dem Portierunsgversuch bei uns eingetroffen ist. Wie einer der Vorredner es bereits richtig formuliert hat, ist es im konkreten Fall so, dass storeniert und erneut zu bestellen wäre. Sobald Du dies veranlasst hast, schicke uns doch bitte noch einmal die besagte PDF Datei per Email zu - am besten inkl der neu vergebenen Kunden - und/oder Vertragsnummer, damit wir es besser zuordnen können.


      So kann ein erneuter Versuch unternommen werden.



      Viele Grüße,


      Chris G

    • speze88

      Danke für die schnellen Antworten. Die Stornierungsmail ging soeben raus.
      @Chris G.
      Du schreibst "neue Kundennummer" - bedeutet das, dass ich mich erneut als Neukunde registriere, wenn ich die Bestellung nochmal auslösen möchte?


      Grüße,


      Ben

    • Florian F.

      Hallo speze88,


      du musst dich nicht neu anmelden für die erneute Anfrage. Du kannst deine bisherige Kundenummer benutzen, es sei denn du hast mehr als 3 Prepaid und 2 Postpaid-Verträge. Das kann ich jetzt aber nicht bei dir erkennen. Also sobald du die Kündigungsbestätigung von uns erhalten hast, kannst du einen neuen Bestellungsvorgang mit Rufnummernportierung bei uns anstoßen.


      Ich hoffe ich konnte alle deine Fragen klären?


      Einen schönen Sonntag noch :)
      Florian F.

    • speze88

      Hallo,


      die Stornierung wurde nun bestätigt. Habe soeben nochmal bestellt. Diesmal hab ich Drillisch ausgewählt und wie von Chris. G. empfohlen direkt im Anschluss das PDF von DeutschlandSIM an den Kundenservice geschickt.


      Ich hoffe, dass es diesmal klappt.


      Grüße,

    • speze88

      Habe nun wie oben geschrieben den ersten Vertrag widerrufen und neu bestellt. Diesmal Drillisch ausgwählt, sofortige Rufnummernportierung aktiviert und nach ca. 2 Stunden kam die Benachrichtigung, dass die Portierung aufgrund "abweichender Daten" abgelehnt wurde. Im Unterscheid zur ersten Bestellung, wurde mir hier jedoch bis zum 06.08 Zeit eingeräumt entsprechende Unterlagen einzureichen. Prompt, wie hier bereits im Forum empfohlen, habe ich daraufhin die schriftliche Bestätigung an die genannte eMail-Adresse geschickt. Das war am Montag, seit dem herrscht Funkstille.


      Och je, hier herrscht noch viel Optimierungsbedarf. Bezogen auf die Telekommunikationsindustrie (auch DSL, etc. inbegriffen) ist Deutschland ein Entwicklungsland. Und nein, das sind nicht aus der Luft gegriffene Behauptungen - eine Rufnummerportierung im EU-Ausland kostet 5,00 €, geht vollautomatisch und wird über die PUK bzw. PIN2 legitimiert. Es wird echt Zeit, dass der Mobilfunkmarkt für die EU komplett geöffnet wird, vorher ändert sich doch eh nichts.


      Grüße,

    • Fabian N.

      Hallo speze88,


      da Deine Vertragsdaten, wie sie hier hinterlegt sind, leider von denen bei Deinem alten Anbieter abweichen, kann die Portierung nicht erfolgreich durchgeführt werden, solange Du die Daten nicht korrigierst. Diese müssen EXAKT übereinstimmen. Bitte schreibe die korrekten Daten über unser Kontaktformular an unseren Kundenservice, damit schnell eine neue Anfrage gestellt werden kann.


      Viele Grüße,
      Fabin N.

    • Daniel M.

      Hallo speze88.


      Das sind deine kompletten Kundendaten, als Fehler reichen schon ein Zahlendreher oder ein Tippfehler aus.
      Es kann auch sein, dass dein Anbieter umfirmiert hat, die genaue Bezeichnung des Anbieters ist ebenfalls nötig.
      Du kannst eine der letzten Rechnungen über das Kontaktformular einsenden, da sollte alles draufstehen.


      Gruß, Daniel

    • speze88

      Zahlendreher und Tippfehler schließe ich mal aus. Vielmehr vermute ich, dass es daran liegt, dass immer noch nicht ganz klar ist, was bei DeutschlandSIM auszuwählen ist.


      Das Schreiben mit der Bestätigung über die Portierung habe ich über das Kontaktformular bereits hochgeladen. Da sollten ebenso alle relevanten Informationen zu finden sein.


      Es bleibt spannend. Trotzdem vielen Dank an die Supportler für die Mühe!


      Ben