• [VORSCHLAG]

    Internet-Geschwindigkeitsdrossel erhöhen

      Hallo Leute,

      ich sprenge mit der tollen Datenverbindung von Congstar LTE im Moment jeden Monat mein Datenvolumen von 1 GB.


      Zuerst ein Lob :)


      Ich bin Extremuser, komme aber mit dem 1 GB gut über die Runden.
      Da ich gerade wegen der schnellen LTE Verbindung gar nicht mehr merke, ob ich nun im WLAN Zuhause oder per LTE verbunden bin verursacht das weitergehende Probleme. Gerade wenn man mal ein, zwei Youtube Videos schaut wird die Datengrenze schnell erreicht. Dann buche ich mir immer für 5 € die "Speedon"-Option dazu, welche mir ermöglicht mit vollster Geschwindigkeit weiter das tolle Internet von Congstar zu konsumieren :thumbup:

      Doch nun zum Tadel


      Mir ist bei meinen Nutzungsgewohnheiten aufgefallen, dass das Internet solange ich in den Freimengen (welche im Vertrag benannt ist (bei mir 1 GB)) liege, ich das schnellste Internet bekomme, welches ich mir nur vorstellen kann. Doch sobald ich diese Grenze überschritten habe werde ich von der Infrastruktur auf 64 kBit/s (Download) und 16 kBit/s (Upload) gedrosselt. Ich hatte in diesem Jahr allein schon 20 mal den Fall, dass ich gedrosseltes Netz hatte und ich mich in mein Auto gesetzt habe und mit Google Maps einfach drauf los Navigieren wollte. Route rein, Zielführung gut ist - so wie immer. Mit der Drossel jedoch dauert es bis zu 20 Minuten, bis die Navigation mir überhaupt mal eine Route vorschlägt!

      Das war nur ein Anwendungsfall bei dem mir diese Geschwindigkeitsdrossel sehr Probleme bereitet. Das normale Ansurfen einer Desktop-Webseite kann man damit auch vergessen, genauso wie alle anderen datenintensiveren Anwendungsfälle.....


      Das Problem, welches ich mit der Drossel habe ist, dass es keine Zeitgemäße Drossel mehr ist. Die Datenraten steigen jedes Jahr und es ist seit langem bekannt, dass Moores Gesetz auch für Datenraten gültig ist (Verdoppelung der Rechenpower / Datenraten jährlich verdoppelt).
      Man muss sich 64 kBit/s einmal umrechnen in die sonst üblich verwendete Einheit kb/s wie ihr sie vermutlich aus etlichen Computerprogrammen oder Browsern kennt.


      64 kBit/s entsprächen demnach 8 kb/s - ziemlich langsam oder ?


      (Ich habe jetzt nicht nachgemessen, wie groß z.B. eine Initialisierung und Ortsnavigation über Gmaps mit Satelittenbildern ist, aber das wird bestimmt mehr als 3 MB sein). Jeder der schon mal mit 10 kb/s etwas runtergeladen hat wird sich wohl daran erinnern, wie mühselig das ist.


      Zum zweiten Anliegen:


      In Verbindung mit der Drossel musste ich des öfteren nun die Speedon Option dazubuchen. Um diese geht es nun. Ich denke es trübt das Nutzererlebnis sehr, wenn man so zur Kasse gebeten wird.


      Warum behaupte ich so etwas?


      Ich werde von 7.2 MBit/s ( == 900 kB/s) auf genau 8 kB/s ( == 0,064 MBit/s) gedrosselt. Das ist ein Faktor von 100 (Nachrichtentechniker sagen dazu 20 dB)


      Wie oben schon erwähnt finde ich diese Drossel nicht mehr Zeitgemäß und gehört aufgrund des Mooreschen Gesetzes erhöht. Es findet bestimmt auch jeder scheisse, wenn er mit seinem Auto das 150 km/h fahren kann auf einmal nur noch 15 km/h fahren dürfte nach 1000 KM ;)
      (Betonklotz am Bein.... - Ihr versteht was ich meine)


      Bei Congstar wird bis 1 GB in 10-KB Datenblöcken genau mitgeloggt und dann auf 64 kBit/s gedrosselt, danach kommt eine SMS von Speedon. Bucht man diese vorgeschlagene Option hat man innerhalb von nicht einmal 20 Sekunden wieder bestes Internet als ob nie etwas war.


      Ich finde ein solch hartes Vorgehen für nicht korrekt dem Nutzer und Congstars Markenversprechen gegenüber, zudem ich auch die These aufstelle, dass dessen Nutzungserlebnis eurer Dienstleistung getrübt wird, da er gezwungen wird, sein Verhalten anzupassen bzw, falls dies nicht geschieht er zur Kasse gebeten wird.


      Klar Grenzen sind Grenzen die es nun mal gibt und es ist klar, dass es diese auch geben muss.Wir leben ja in einer exakten Welt in der auch jeder Cent Gewinn in einer Bilanz entscheidend ist am Ende.


      Da die Grenze über den Tarif reguliert wird, welchen man hat bitte ich euch die Drossel anders zu Gestalten:
      entweder in

      • der Einführung einer variablen Nutzung der Grenze / einer variablen Drosselung nach Zellenauslastung

      (um 4 Uhr Nachts gedrosselt zu werden macht einfach keinen Sinn!)

      • einer zeitgemäß angepassten fixen Drosselgrenze
      • einer Speedon Option mit Geschwindigkeitswahl

      Ich tendiere, der Praktikabilität halber zur Anpassung der Drosselgrenze (leicht zu implementieren - keine Arbeit - alle sind Glücklich ;) )


      Bitte Congstar ändert die Drossel auf ein Zeitgemäßes Limit und werdet Moores Law gerecht. Soweit ich mich erinnern kann wurde die Drossel lange nicht erhöht.

      Um noch einmal auf euer Markenversprechen anzuspielen:


      Congstar - DU WILLST ES. DU KRIEGST ES. 8o


      Bitte liebe Congstar-Community bringt euch in die Idee mit ein, dass unser Lieblingsanbieter auch noch lange Zeit unser Lieblingsanbieter und natürlich auch der beste bleibt :)


      Thumbs up :thumbsup:


      Ich stelle mich für Weiteres gerne zur Verfügung.


      beste Grüße,

      Maximilian



      Wen Moores Law / Edholms Law interessiert:


      http://spectrum.ieee.org/images/jul04/images/cellularf1.jpg

      http://users.eecs.northwestern.edu/~mh/MSIT/edholm.pdf





      In eigener Sache:


      Da ich bald mit der Uni abschließe als Wirt.-Ing. Schwerpunkt (Dienstleistungs-) Marketing & Nachrichtentechnik / IuK auf der anderen Seite, würde es mich interessieren, ob ihr noch einen jungen dynamischen Teamplayer braucht, der hochmotiviert ist, sowas von nerdig drauf ist für die Telekommunikationsbranche,gewissenhaft ist, redegewandt ist, gut komplexe Sachverhalte abstrahieren kann und wie ihr obig lesen konntet sehr kundenorientiert ist, die Unternehmerischen Ziele jedoch nicht aus den Augen verliert :)

      Ich finde er hat absolut recht. Mir geht das auch absolut auf den Geist auf eine nicht mehr zeitgemäße Schranke Limitiert zu werden. Habe die selben Probleme.
      Wenn dann nicht mal mehr die einfachsten Operationen mehr funktionieren ist es schon bitter sich trotzdem mit dem besten Netz zu schmücken .... obwohl man wie blöd drosselt.
      Habe mir deswegen auch schon überlegt zu wechseln, da ich damit einfach nicht klar komme.


      Congstar du willst es - du kriegst es ? !

    • dat.jiddet.net

      Bin gestern auch in den Genuss dieser Drossel gekommen, bei 3 GB Flat nun das erste mal.
      In der heutigen Zeit ist so eine extreme Drossel nicht mehr zeitgemäß, vor allem nicht für ein so attraktives Industrieland wie Deutschland es ist!


      Vielleicht sollte man bei Congstar mal den Schritt wagen und hier entgegen zu wirken, bevor es durch irgendwelche Bestimmungen und Regelungen seitens des Staats gemacht wird.
      Die Drosselkom-Klatsche sollte ja bekannt sein, das man in dem Zug nicht auch hier reagiert hat zeigt mir, dass es Congstar/der Telekom doch mehr ums Geld geht als um Service.

      Bei meinem alten Anbieter hatte ich die Drossel auch noch öfters (kleinerer Datentarif), wobei das da gar nicht sooo schlimm war, weil man eh nicht so eine schnelle Verbindung gewöhnt war. Bei congstar hingegen nervt diese daher entsprechend mehr, weil man einfach eine hohe Verbindungsgeschwindigkeit gewöhnt ist.


      Mit den SpeedOn-Angeboten gibt es ja die Möglichkeit, wieder mit Highspeed zu surfen, allerdings für meinen Geschmack auch ein wenig zu teuer (für bei den meisten Verträgen zu wenig Volumen).
      In jedem Falle halte ich eine Volumenvergrößerung / Preissenkung der SpeedOn-Optionen für wahrscheinlicher als die Erhöhung der Drosselgeschwindigkeit. Diese ist nunmal vertraglich eindeutig geregelt und bei einer Flat über ein bestimmtes Volumen auch ehrlich gesagt legitim. Sonst kann man ja auch den Tarif wechseln.
      - Natürlich nicht bei der 3GB Option. Vielleicht sollte man auch mal über eine 5GB-Flat o.ä. nachdenken.

      "Kein Geld, keine Teile."


      - Watto.

    • dat.jiddet.net

      Constar sollte einfach mal mit der Zeit gehen...
      Heute mit Drossel versucht ein 700kb Bild zu verschicken.
      LTE Empfang war vorhanden, es war weder möglich das Bild bei Dropbox oder Facebook zu uploaden, noch konnte das Bild per Mail verschickt werden, nicht mal nach 4 Stunden, weil die Sache einfach zu lange dauert und dann abgebrochen wird.


      Super! Aber dann mit einer Flat werben, wirklich unfassbar.
      Ist ja so als wenn ich einen All Inclusive Urlaub buche und am dritten Tag nur noch Wasser und eine scheibe Brot bekomme, reicht zwar um zu überleben, mehr aber auch nicht!
      Lächerlich für ein Technologieland!!! X(

    • Constar sollte einfach mal mit der Zeit gehen...


      Super! Aber dann mit einer Flat werben, wirklich unfassbar.
      Ist ja so als wenn ich einen All Inclusive Urlaub buche und am dritten Tag nur noch Wasser und eine scheibe Brot bekomme, reicht zwar um zu überleben, mehr aber auch nicht!

      diese Art von Beiträgen wollte ich sehen ;) du bringst es auf den Punkt :D


      Man kann (auch wenn es gesetzlich so erlaubt wurde) nicht mit einer Flat werben und am Ende nur noch das nötigste wie Brot und Wasser hinstellen. Das werden EURE Kunden auf Dauer nicht mitmachen Congstar.


      dat.jeddet.net genau das ist es ja was ich anprangere. Es sind zustände wie in Amerika. Die Autobahn mit 7 Spuren ist hingestellt, aber es wird trotzdem nur 100 gefahren.


      Ich will es nochmals betonen, dass dieses Thema in Naher Zukunft akut sein wird. Es ist nicht zeitgemäß und ich glaube auch nicht mal billig so eine Drossel einzusetzen.


      Ich denke da immernoch an den Begriff "FLAT", der eigentlich eine uneingeschränkte Nutzung des Internets suggerieren soll, durch die Mobilfunkanbieter jedoch so verballhornt wurde, dass sogar die Rechtssprechung nicht mehr weiß, was sie redet.


      Ich nehme nur mal z.B. BGB $305 i.V.m. § 307 Abs. 2 S.2: ... AGB unwirksam wenn ....nach Trau und Glauben unangemessen benachteiligt ....und "wesentliche Rechte und Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben, so einschränkt, dass die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist."


      Mehr sag ich zu diesem FLAT-und-Flat-ist-nicht-gleich-Flat gebashe nicht. Ich habe da meine eigene Meinung zu, die hier auch etliche teilen wie mir scheint.


      Wir prangern hier keineswegs an, dass ihr falsch Werbung macht. Das machen die anderen ja auch. Nur man sollte seinen Kunden gegenüber so tolerant sein und Ihnen eben nicht nur noch Brot und Wasser vorsetzen. Und schon gar nicht in einer schnelllebigen Welt wie 2014.



      Ein heruntergedrossel auf nicht einmal 1% der vertraglich vereinbarten Leistungen finde ich auch sehr penibel und


      (btw: den Monat schon zum zweiten mal Speedon gebucht .....)

      und wie können wir sicher gehen, dass das intern nicht auch sofort abgekanzelt wird wie hier. Immerhin hat sich niemand darum bemüht auch nur ein Sterbenswörtchen innerhalb von 2 Wochen drunter zu setzen ..... ich denke das Thema wird auch einiges an Zündstoff Intern mitbringen....


      Transparenz wäre da ein gutes Stichwort.
      Gerade aus obig genannten Gründen. Uns ist schon klar, dass das Thema schwierig ist.....

    • Hallo,
      also mit Drosselung ist der Spass vorbei (eigentlich nicht mehr nutzbar), da nutzt das Wort Flat auch nichts.
      2 Vorschläge: 384 kBit/s (Download) und 192 kBit/s (Upload) sollten es schon sein, eine deutliche Einbremsung ist da, aber man kann das Netz wenigstens noch notdürftig nutzen.

      Oder evtl. wäre eine gestaffelte Drosselung eine Lösung.
      Nach erreichen des gebuchten Volumens eine Drosselung auf
      512 kBits (Download) und 256 kBits für weitere 15 oder 20Prozent des gebuchten Volumens, danach dann bis
      zum Abrechnungsende 320 kBits 160 kBits.