• Mein zweiter Versuch mit congstar

      Ich habe congstar nun ein zweites Mal ausprobiert nachdem ich es vor etwas über einem Jahr schon einmal ausprobiert hatte.
      Fazit nach nur 3 Tagen: In jeder Hinsicht schlechter als mein bisheriger Anbieter der aber normalerweise nur günstige Lebensmittel verkauft und kein Mobilfunkexperte ist.


      Zunächst ist es bei congstar weiterhin nicht möglich sich die verbrauchten bzw. noch zur Verfügung stehenden Minuten in der App anzeigen zu lassen. Ob man das überhaupt irgendwo kontrollieren kann weiss ich nicht mal. Internetvolumen kann man sich nur anzeigen lassen wenn man ins D1 Netz eingebucht ist. Zuhause im W-Lan muss man erstmal umständlich das W-Lan abschalten um diese Info aus der App zu bekommen. Das kann jeder andere Anbieter auch im W-Lan anzeigen, nur congstar nicht.


      Dann noch viel schlimmer als beim letzen Versuch: Internet ist nochmal lahmer geworden als bei meinem ersten Versuch. Sehr häufig nur EDGE möglich. Außer ich befinde mich wirklich irgendwo in städtischen Gegenden. Auch da ist dann auch bei 3G das Tempo eher bescheiden.
      Da ich noch ganz genau das Feeling beim surfen mit meinem Lebensmitteldiscountertarif der ja im eigentlich "schlechteren" E-Plus/o2 Netz funkt im Kopf habe, ist das keine Einbildung. Auch habe ich mit meinem Discounter nicht an so vielen Orten EDGE oder GPRS Verbindungen gehabt wie mit congstar. Und mit diesen Standards ist Smartphonenutzung eigentlich nicht mehr möglich. Mag juristisch in Ordnung sein, technisch aber geht gar nix mehr. Und mein bisheriger Tarif hatte kein LTE! Trotzdem war alles flüssiger.


      Von der vielgelobten D1 Sprachqualität merke ich auch nichts. Überhaupt nicht der geringste Unterschied zu vorher im o2/eplus Netz.


      Da ich mich nicht auf hörensagen verlassen wollte, habe ich es halt gemacht und congstar nochmal selber probiert. Das war es aber auch nun. Einer der teuersten Prepaid Anbieter und solch schlechten Leistungen passen nicht mehr in die Zeit. Die EU Pakete (alle anderen Pakete auch) sind die Teuersten auf dem Markt und nur umständlich über eine Webseite zu buchen bzw. zu aktivieren. Standard ist heute: Das geht mit einem Klick in der App oder noch besser: Man muss gar nichts mehr tun weil EU einfach mit drin ist. Andere Anbieter können das schon lange. Selbst der direkte rote Mitbewerber kann das: EU kost nix extra, man fährt über die Grenze und das wars. Egal welcher Tarif, auch bei Prepaid. Aber die können auch LTE für alle Kunden mit Fullspeed. Das wird bei congstar und dem Entwicklungstempo wohl noch 5 Jahre dauern bis die ersten 21 Mbit/s LTE Tarife kommen. Schneller darf es nicht sein wird die Mutter mit dem T zur kleinen Tochter congstar sagen.


      Schade. Aber immerhin, ich habe es versucht.

    • Zur hilfreichsten Antwort springen
    • Hallo wavelow,


      erst mal vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Es ist natürlich schade, dass du mit unserem Service nicht zufrieden bist, aber solche Hinweise helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern. Und daran sind wir natürlich immer interessiert!
      Behalte daher doch gerne weiter unser Angebot im Auge und vielleicht entschließt du dich ja in Zukunft doch noch einmal dazu, ein Produkt von uns zu testen. Wir würden uns darüber freuen!


      Viele Grüße
      Eric

    • Hilfreichste Antwort
    • Wie gesagt, das Gleiche habt Ihr vor einem Jahr auch schon geschrieben. Und ich habe es halt tatsächlich noch mal versucht.
      Es hat sich seitdem aber rein gar nichts verbessert. Jedenfalls aus Kundensicht.



      Da müssen sich die oberen Herren bei congstar oder/und der Telekom echt mal bewegen oder die Marke congstar spielt bald keine Rolle mehr. Die Leute sind ja nicht dumm da draussen und die meisten beobachten den Markt. Die einen mehr die anderen weniger.
      Vielleicht ist es ja auch so gewollt, ich habe keine Ahnung was für Planspiele da laufen und was die Vorstände vorhaben. Ist mir als Kunde aber auch egal.


      Ganz simpel zusammengefasst:
      Die Paketpreise bzw. deren Leistungsumfang müssen dem Markt angepasst werden.
      Die EU Preise und das Handling der EU Geschichten ebenfalls.
      LTE wird zur Pflicht wenn schon das 3G Netz seit Jahren nicht mehr gepflegt wird. Es geht vielerorts wirklich rein gar nichts mehr mit 3G.
      Dabei muss es gar nicht Fullspeed LTE sein aber dass man zumindest diese Technologie nutzen kann
      Und zu guter Letzt die immer noch nicht optimierte App. Guthaben, Restminuten!!! und Verbrauch muss jederzeit abrufbar sein. Ob im Netz oder WLan.


      Und natürlich und meinetwegen kann Congstar auf alles auch einen Aufschlag kassieren weil Telekom Netz usw. Aber die Leistungen müssen wenigstens stimmig sein.

    • Die Aufschläge für EU Roaming Preise werden ohnehin nächstes Jahr gesetzlich von der EU abgeschafft. Von daher ist das bald sowieso Geschichte.


      Laut Aussagen von Mitarbeitern hier im Forum soll die Freiminuten und SMS Abfrage in der App auch bald für Prepaid verfügbar sein.


      Was LTE angeht gebe ich dir Recht. Mal sehen wie lange das noch funktionieren wird ohne LTE. Aber solange genug congstar Kunden zur Telekom wechseln wird sich daran wohl kaum etwas ändern.

    • Zitat

      Laut Aussagen von Mitarbeitern hier im Forum soll die Freiminuten und SMS Abfrage in der App auch bald für Prepaid verfügbar sein.


      Jaja. Das wurde vor einem Jahr auch schon gesagt und davor auch schon. Gar nichts ist passiert seitdem. Soll ich jetzt so lange warten und bis dahin unzufriedener Kunde sein?


      Sicher, wenn sich das Modell congstar für die Beteiligten trägt können sie es weiter machen. Aber ich muss das ja nicht weiter mit machen. Zum Glück.