Absolut enttäuschend!

      Ich weiß, daß dieses Thema hier gleich in mehreren Threads behandelt wird, aber ich fühle mich trotzdem bemüßigt, meine noch recht überschaubaren Erfahrungen mit dem "neuen Congstar" zusammenzufassen... :)


      Ich war lange Zeit recht zufriedener Kunde und habe vor einiger Zeit Congstar nur deshalb verlassen, weil plötzlich - aus welchem Grund auch immer - das Büro meiner Frau von einem kleinen aber sehr nachhaltigen Funkloch verschluckt wurde. Wir sind beide zu einem sauerstoffreicheren Anbieter gewechselt, mit dem ich ebenfalls lange Zeit zufrieden war.


      Nachdem man dort aber Ende letzten Jahren damit begonnen hat, zumindest in Süddeutschland aus zwei Netzen eines zu machen, wurde die Netzqualität immer schlechter. Ich habe mich also an meine guten Erfahrungen mit Congstar erinnert und bin wieder zurückgewechselt.


      Was ich bereue.


      Die Netzabdeckung (sogenannte "beste D-Netz-Qualität") ist derartig erbärmlich schlecht, daß ich froh bin, daß mein Handy über eine Taschenlampenfunktion verfügt, mit der ich notfalls Morsesignale versenden kann. Ich habe in wenigen Tagen folgendes gesammelt:


      Maximal Edge über weite Strecken in großstädtischen Innenstadtlagen
      Kilometerlange Funklöcher im ÖPNV (überirdisch! Nix U-Bahn!), ebenfalls in der Innenstadt
      Erratische Gesprächsabbrüche
      SMS-Benachrichtigungen über verpasste Anrufe; wobei das Handy die ganze Zeit unberührt auf meinem Schreibtisch lag


      Ich weiß, daß die Fanboys schlaue Erklärungen für alles haben und im Notfall mir die Schuld geben werden: "hättste dich mal richtig informiert". Tja, hab ich aber nicht. Stattdessen war ich zu naiv, um mir vorstellen zu können, daß ein eigentlich gutes Produkt in überschaubarer Zeit derartig runtergerockt werden kann.


      Sehr schade... Sobald ich fünf Minuten Zeit habe, um mich um die Portierung der Nummer zu kümmern, bin ich wieder weg. Diesmal dann für immer.

    • Zur hilfreichsten Antwort springen
    • Hättest dich mal richtig informiert:D


      Nein ernsthaft, auch in meinen Augen ist Congstar absolut keine Alternative mehr. Heute sind Tarife ohne LTE nicht mehr zu gebrauchen, einzig im Vodafone-Netz kann man noch sowas nutzen. Congstar zu verlassen ist einfach richtig aber dann auch nicht zur Telekom wechseln, sonst haben die ihr Ziel ja auch erreicht.

    • Hilfreichste Antwort
    • Hättest dich mal richtig informiert:D


      Nein ernsthaft, auch in meinen Augen ist Congstar absolut keine Alternative mehr. Heute sind Tarife ohne LTE nicht mehr zu gebrauchen, einzig im Vodafone-Netz kann man noch sowas nutzen. Congstar zu verlassen ist einfach richtig aber dann auch nicht zur Telekom wechseln, sonst haben die ihr Ziel ja auch erreicht.

      Telekom - wohl kaum. Meine Mindestanforderungen sind (a) Allnet Flat und (b) flexible Kündigungsfristen. Das gibt es bei der Telekom nicht, auch nicht als Prepaid.

      Also bleibt rotes Prepaid... naja. Nicht zu Magenta zu wechseln ist eine Trotzreaktion, denn von der Qualität des Netzes her gibt es keine Alternative zu (regionale/persönliche Präferenzen mal außen vor).




      "Trotzreaktion" - so ein Quatsch. Dafür fehlt mir der emotionale Bezug zum Thema...


      Wenn die Telekom ein Tarif-Offering hat, das mir Allnet Flat bietet und mich nicht zwei Jahre bindet, schaue ich mir das gerne an.


      Ansonsten reicht mir "rotes Prepaid" durchaus aus; und eventuell haben die Sauerstoff-Jungs in den nächsten zwölf Monaten ihr Netz ja wieder in den Griff bekommen, dann wäre das ganze nochmal neu zu bewerten.