So, jetzt will ich noch ein kleines Fazit geben:
    Meine Schmerzgrenze war bei 5€ für Daten mit LTE. Dies ließ sich bei congstar leider nicht realisieren, im Bestandstarif wären es 7€ gewesen, bei einem Tarifwechsel 6€ nachdem die LTE-Aktion nicht für Bestandskunden gilt.
    Da der aktuelle Tarif ohne Grundgebühr ist gab es jetzt nichts was mich daran gehindert hat, die Rufnummer vorzeitig zu portieren und anderweitig einen Vertrag abzuschließen, auch Telekom-Netz, mit LTE und für den Bruchteil des Preises.
    Das ist das Ergebnis, wenn man Neukunden ködert aber für Bestandskunden nichts zu angemessenen Preisen zu bieten hat. Bei den anderen Marken, die durch congstar betreut werden, gibt es im Prepaid-Bereiche attraktive reguläre Angebote, die weit von der Preisgestaltung hier weg sind, bei der Telekom selbst gibt es auch etwas für knapp fünf Euro.
    Ich persönlich finde diese Starrheit schade. Ich wollte eigentlich nicht mehr als ein "Update" in einen marktgerechten Tarif.
    Trotzdem Danke an das Team hier für die Mühe.

    @thunder, sehr schlaue Antwort. Ändere ich zum Beispiel meine E-Mail-Adresse aufgrund von Sicherheitsbedenken, bekomme ich meine alte E-Mail niemals als Login-Benutzername weg.


    @Steffi, ja, wollte jetzt nicht deswegen für das andere Konto ein Forenkonto anlegen. Ich gehe ja davon aus, dass sich an der Situation nichts ändern lässt, wollte es aber dennoch einmal hier anmerken.

    Es passiert mir wieder einmal, dass ich mich über congstar wundere...


    Ich hatte meine E-Mail bei einem Konto geändert, der Benutzername zeigt aber immer noch auf die alte Mail-Adresse. Das ist doch irgendwie sinnfrei?!


    (Warum überhaupt einen Benutzernamen? Rufnummer, Kundennummer oder E-Mail und gut ist...)

    Diese Option gab es früher einmal; schade, dass sie weg ist.
    Meine Frage wäre ob es irgendeine Möglichkeit gibt eine bestimmte Rufnummer zu erhalten? (wir wollen als Familie zusammenhängende Nummern und die bisherigen hatte ich früher über die Möglichkeit der Zahleneingabe bekommen)

    Hallo @Max S.,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Wie ist es dann mit der Vertragslaufzeit?
    Was den LTE Zuschlag betrifft hatte ich das Sternchen gelesen, da stand nichts, dass die auf Neukunden beschränkt ist.
    Tatsächlich ist es so, dass ich für den Junior eine Option mit LTE suche, die maximal 5€ im Monat kostet. Das wird sich sicherlich mit der Zeit ändern aber im Moment ist mehr nicht nötig.
    Viele Grüsse,
    Andreas

    Hallo und guten Tag!
    Ich habe einen Postpaid Vertrag im congstar Wie ich will Tarif. Dort kosten 200 MB mit LTE 42 happige 7,00 Euro im Monat weswegen die Karte in letzter Zeit brach liegt bzw. nur fürs Telefonieren genutzt wird.
    Jetzt habe ich gesehen, dass es ein Angebot im Basic Tarif zu Euro 5,00 im Monat mit 500 MB, LTE 25 und 100 Minuten gibt. Nur wird mir das als Option zum Tarifwechsel nicht angeboten.
    Wie komme ich also dahin?
    Danke schon einmal.
    Viele Grüsse,
    Andreas

    Hallo!
    Mir ist da auf meiner Rechnung folgendes aufgefallen:

    Ich konnte mir zunächst keinen Reim darauf machen aber dann fiel mir ein, dass sich die Rufnummer zum Vertrag am 16.10. ja geändert hat. Offensichtlich hat das dazu geführt, dass die Option mit der alten Rufnummer abgerechnet und dann mit der neuen wieder in den Bestand genommen wurde.
    Das Ergebnis ist dann, dass aus der monatlichen Abrechnung zu € 9,90 eine tägliche Abrechnung zu € 10,23 (also € 0,33 extra für Tag 31). Ich reklamiere das jetzt nicht wegen 33 Cent aber so etwas sollte eigentlich nicht sein... der Vertrag bestand ja unverändert fort.
    Viele Grüsse,
    Andreas

    Ich kann beide Seiten verstehen...


    congstar kann nicht einfach Verträge stornieren, die über Dritte zu Stande gekommen sind (eben u.a. wegen der genannten Provision).


    Der Kunde hat ja nur sein gesetzliches Recht in Anspruch genommen und steht vor jeder Menge potentiellem Ärger wegen der Unfähigkeit eines Dritten in der Mitte.


    Aber eben genau für solche Fälle gibt es Gesetzbücher, um dies sachlich zu behandeln. Die Mühlen mahlen zwar langsam aber sie tun das stetig.


    Wenn der Kunde die Anweisungen in der Widerrufsbelehrung befolgt hat und insbesondere unter der angegebenen Adresse widerrufen hat ist der Vertrag nicht zu Stande gekommen. Punkt. Kurzum er wird keinen finanziellen Schaden erleiden.


    Warum sich congstar nicht die Mühe macht zumindest bei seinem Vermittler nachzuhaken ist für mich daher nicht ganz nachvollziehbar.


    Was diese Mails nach dem Motto "wenn wir nicht bis dahin ... dann werden wir ..." betrifft, so sind diese wohl nicht mehr als eine Absichtserklärung.

    VoLTE ist im Moment noch weit davon entfernt, "üblich" zu sein. In Android ist die Funktion zum Beispiel aktuell noch nicht nativ implementiert, d.h. viele Hersteller haben überhaupt keine VoLTE Unterstützung berücksichtigt und andere zumeist nur in den gebrandeten Anbieterfirmwares. Das soll sich mit Android 7.1.2 ändern, nur bis die überhaupt mehrheitlich genutzt wird vergehen sicherlich um die 18 Monate. Hinzu kommt, dass VoLTE bisher nur bei Postpaid-Netzetreibertarifen verfügbar ist.

    Es dürfte alle Anbieter im Telekomnetz betreffen, wobei halt congstar mit seinen eigenen Produkten und dem Handling für Rewe/ja! bzw. Penny wohl den größten Teil abdecken. Bei klarmobil war das zumindest früher auch ein Thema (habe es in letzter Zeit nicht weiter verfolgt, zudem gibt es keine neuem Anschlüsse im T-Netz mehr).


    Ich wäre mir also nicht sicher ob es überhaupt an congstar liegt, insoweit würde ich vielleicht die spärliche Information dazu kritisieren. Unterm Strich ist es aber ein rein optisches Problem wo der Apfel sicher auch nicht ganz unschuldig ist, da das Problem auf anderen Systemen nicht auftritt.

    Liegt wohl am neuen Handy, je nach Altersunterschied der beiden Modelle kann auch 3G schneller sein. Wahrscheinlicher ist aber, dass Dein neues Handy einfach schneller werkelt und nicht so lange zum Verarbeiten und Anzeigen der Daten braucht.